Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Amazon startet neue Supermarktkette: Angriff auf den Einzelhandel

Dutzende Läden in den USA geplant  

Amazon will neue Supermarktkette starten

04.03.2019, 15:26 Uhr | dpa

Amazon startet neue Supermarktkette: Angriff auf den Einzelhandel. Amazon-Logo in New York: Angriff auf den Einzelhandel (Quelle: AP/dpa/Mark Lennihan)

Amazon-Logo in New York: Angriff auf den Einzelhandel (Quelle: Mark Lennihan/AP/dpa)

Der Onlinehandels-Gigant Amazon will nach einem Zeitungsbericht Dutzende neue Supermärkte in mehreren US-Großstädten eröffnen. Die erste Filiale solle bereits Ende 2019 in Los Angeles starten.

Für zwei weitere Geschäfte, die Anfang 2020 an den Start gehen sollen, seien bereits Mietverträge unterzeichnet worden. Weitere Städte könnten San Francisco, Seattle, Philadelphia und die US-Hauptstadt Washington sein. Der Konzern erwäge auch den Kauf lokaler Supermarkt-Ketten, die jeweils rund ein Dutzend Geschäfte betreiben. Eine Stellungnahme von Amazon gab es zunächst nicht.

Von Amazons Expansionsplänen in den Einzelhandel berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Personen. In den vergangenen Jahren war in Medienberichten auch schon von Überlegungen des Unternehmens zu lesen, hunderte Geschäfte in den USA zu eröffnen.

Der Konzern von Tech-Unternehmer Jeff Bezos hatte bereits die Biosupermarktkette "Whole Foods" übernommen, die neuen Läden sollen dem Bericht zufolge aber nicht unter dieser Marke entstehen und andere, günstigere Produkte anbieten. "Whole Foods" gilt eher als ein Anbieter hochpreisiger Lebensmittel und hat grundsätzlich keine Artikel mit künstlichen Aromen, Konservierungsmitteln oder Süßstoffen im Sortiment. Noch unklar sei, ob die neue Kette unter Amazons eigenem Markennamen laufen könnte, hieß es.


"Amazon Go"-Läden ohne Kassen

Der Konzern betreibt bereits mehrere Läden unter dem Namen "Amazon Go", die ohne Kassen ausgekommen. Kameras und andere Sensoren erkennen, welche Artikel Kunden aus dem Regeln nehmen und einstecken. Das System funktioniert, Amazon setzt es bisher aber auf kleineren Ladenflächen ein. Das Unternehmen experimentiert bei "Whole Foods" auch mit Sonderangeboten für Nutzer seines kostenpflichtigen Abo-Dienstes Prime, der bisher vor allem online Vorteile bietet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Anzeige
Wenn Polsterträume wahr wer- den: Sofaecke ab 399,99 €
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal