Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit >

Änderungen bei MagentaTV: RTL und Telekom bündeln Streaming-Kräfte

Änderungen für MagentaTV  

RTL und Telekom bündeln Streaming-Kräfte

17.11.2020, 11:17 Uhr | avr, dpa, t-online

Änderungen bei MagentaTV: RTL und Telekom bündeln Streaming-Kräfte. Das Logo der Telekom (Symbolbild): Das Unternehmen will eine Zusammenarbeit mit der RTL Group ankündigen.  (Quelle: imago images)

Das Logo der Telekom (Symbolbild): Das Unternehmen will eine Zusammenarbeit mit der RTL Group ankündigen. (Quelle: imago images)

Deutsche Telekom und RTL Group machen beim Streaming gemeinsame Sache: Wie die beiden Unternehmen am Dienstag bekannt gaben, haben MagentaTV-Nutzer künftig auch kostenlosen Zugang zum Premiumbereich von TVnow und RTL. 

Auf dem wachsenden Streaming-Markt in Deutschland rücken zwei große Anbieter enger zusammen. Nutzer der Plattform MagentaTV können bei zwei neuen Tarifen den sonst kostenpflichtigen Premiumbereich der Streaming-Plattform TVnow von RTL ohne Aufpreis mitnutzen. Das teilten die Mediengruppe RTL Deutschland und die Telekom Deutschland am Dienstag in Köln mit. Magenta-Bestandskunden können in die neuen Tarife wechseln.

Das sind die neuen MagentaTV-Optionen

Zuvor hatte "Caschys Blog" bereits Details zu den Plänen verraten. Demnach soll MagentaTV künftig in drei Bereiche unterteilt werden: MagentaTV Flex, MagentaTV Smart und MagentaTV Smart Flex.

MagentaTV Flex soll das bisherige MagentaTV App Plus ersetzen, zehn Euro im Monat kosten und keine Mindestlaufzeit haben. Nutzer werden laut "Caschys Blog" Zugang zu einem Cloud-Rekorder mit 24 Stunden Aufnahmevolumen sowie 50 öffentlich-rechtliche und private Sender haben. Auch zeitversetztes Fernsehen sei möglich und bis zu fünf Geräte sollen zwei parallele Streams nutzen können.

MagentaTV Smart soll MagentaTV Plus ersetzen und ebenfalls etwa zehn Euro monatlich kosten. Das Angebot ähnelt dem vom Magenta TV Flex, der Cloudspeicher ist mit 50 Stunden Aufnahmezeit aber größer. Außerdem sollen Nutzer Zugang zu Inhalten der RTL Group bekommen. Dafür soll die Option laut "Caschys Blog" eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten haben.

MagentaTV Smart Flex soll etwa 15 Euro im Monat kosten und alle Inhalte von MagentaTV Flex und MagentaTV Smart enthalten. Eine Vertragslaufzeit soll es laut "Caschys Blog" nicht geben. Zudem schreibt die Seite, dass MagentaTV zu MagentaTV Basic umbenannt werden und fünf Euro mehr kosten soll.

Pläne für personalisierte TV-Werbung

Die Kooperation zwischen den Unternehmen geht über das Streaming-Angebot hinaus: Telekom und RTL wollen Lösungen für die Ausspielung von zielgruppenorientierter Werbung über MagentaTV entwickeln.

Am 11. November hatten die beiden Unternehmen Journalisten zu einem "Medien-Talk" eingeladen. Die Einladung wurde mit den Worten "Die Mediengruppe RTL Deutschland und die Telekom Deutschland wollen MEHR" angekündigt. Was das genau bedeutet, wurde aber zunächst nicht verraten.

Hinweis: Das Portal t-online.de ist ein unabhängiges Nachrichtenportal und wird von der Ströer Digital Publishing GmbH betrieben.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: