Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit >

Von Plattform geworfen? Elektronikhändler über Amazon nicht erreichbar

Von Plattform geworfen?  

Elektronikhändler über Amazon nicht erreichbar

05.07.2021, 12:21 Uhr | avr, t-online

Von Plattform geworfen? Elektronikhändler über Amazon nicht erreichbar. Das Logo von Amazon (Symbolbild): Das Unternehmen hat Händler von seiner Plattform geschmissen.  (Quelle: Reuters/Pascal Rossignol/File Photo/File Photo/)

Das Logo von Amazon (Symbolbild): Das Unternehmen hat Händler von seiner Plattform geschmissen. (Quelle: Pascal Rossignol/File Photo/File Photo//Reuters)

Immer wieder klagen Nutzer über falsche Bewertungen auf Amazon. Erst vor Kurzem schmiss die Plattform einige Händler vermutlich deswegen raus. Nun hat es offenbar noch einen Händler erwischt.

Offenbar hat Amazon einen weiteren Elektronikzubehörhändler von seiner Plattform geschmissen: Produkte des Anbieters Choetech sind aktuell nicht auf Amazon zu finden. Das berichtet "Caschys Blog".

Choetech bietet verschiedenes Elektronikzubehör an, unter anderem USB-Hubs, drahtlose Smartphone-Ladegeräte fürs Auto oder Ladegeräte mit Solarmodul.

Bisher keine Bestätigung von Amazon

Ob Amazon Choetech wirklich von seiner Plattform entfernt hat, hat das Unternehmen bisher nicht bestätigt. t-online hat Amazon bereits eine entsprechende Anfrage gestellt. Allerdings sind auf der Choetech-Seite von Amazon keine Produkte mehr gelistet. Und wer über eine Suchmaschine ein Produkt des Händlers auf Amazon aufrufen will, landet auf einer Fehlerseite.

Es ist nicht das erste Mal, dass Amazon Elektronikhändler von seiner Plattform entfernt. Mitte Juni wurde bekannt, dass das Unternehmen Angebote von Ravpower gelöscht hat. Davor waren die Händler Aukey und Mpow entfernt worden. Mehr dazu lesen Sie hier.

Gratis-Produkte für gute Bewertungen

Grund dafür waren wohl falsche Bewertungen: Es kommt immer wieder vor, dass Händler Kunden Rabatte oder sogar kostenlose Produkte für 5-Sterne-Bewertungen versprechen. Je mehr gute Bewertungen ein Produkt hat, desto eher greifen Kunden zu und desto höher könnte der Amazon-Algorithmus das Produkt listen. Wie das System mit Fake-Bewertungen funktioniert, zeigen wir hier in einem Selbstversuch

So ein Vorgehen verstößt seit 2016 gegen Amazons Nutzungsrichtlinien. Nach eigenen Angaben hat Amazon 2020 mehr als 200 Millionen verdächtige Bewertungen von seiner Plattform entfernt, ehe sie von Nutzern gesehen werden konnten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: