Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

US-Firma zeigt Roboterhund mit Scharfschützengewehr

Auf Waffenmesse  

US-Firma zeigt Roboterhund mit Scharfschützengewehr

14.10.2021, 14:38 Uhr | t-online, JPH

US-Firma zeigt Roboterhund mit Scharfschützengewehr. Der Roboter der US-Firma Ghost mit aufgesetztem Scharfschützengewehr. (Quelle: Hersteller/Sword Defense Systems)

Der Roboter der US-Firma Ghost mit aufgesetztem Scharfschützengewehr. (Quelle: Sword Defense Systems/Hersteller)

Die US-Roboterfirma Ghost Robotics stellt einen Kampfroboter mit aufmontiertem Scharfschützengewehr vor. Der hundeähnliche Roboter feuert ferngesteuert über eine Distanz von über einem Kilometer.

Was im ersten Moment aussieht wie das Haustier von Iron Man aus einer fiktiven Filmwelt, ist in der Realität das neueste Produkt des Roboterherstellers Ghost in Zusammenarbeit mit dem Waffenhersteller Sword.

Der SPUR genannte Roboter besitzt eine Vielzahl an Sensoren und soll ferngesteuert Ziele in über 1.200 Metern erreichen können. SPUR steht für Special Purpose Unmanned Rifle, zu Deutsch "unbemanntes Gewehr für besondere Zwecke". 

Welche besonderen Zwecke das sein sollen, beschreibt der Hersteller auf seiner Seite nicht genauer. Der Roboter soll in Zukunft jedoch dazu in der Lage sein, völlig autonom zu kämpfen und ist dabei praktisch unsichtbar.

Zur Ausstattung gehört neben einer Wärmebildkamera eine spezielle Keramikbeschichtung, die den Roboter für Nachtsicht-Systeme und Radar unsichtbar macht. Um mögliche Ziele auch in großer Entfernung anzuvisieren, besitzt er eine Spezialkamera mit 30-fachem Zoom.

Roboterhunde bereits im Einsatz

Das US-Militär nutzt die Plattform des beweglichen Roboters bereits in verschiedenen Versionen. Mit Kameras und Sensoren übernehmen sie Überwachungsaufgaben. Eine Waffe war bisher noch nicht montiert. 

Die Hersteller zeigen auf der US-Waffenmesse AUSA erstmals diese Kombination aus einem autonomen Roboter und Gewehr. In Zukunft soll der Roboterhund auch autonom handeln.

Ghost Robotics zählt zu den größten Konkurrenten von Boston Dynamics, die mit ihren Robotern immer wieder für Aufsehen sorgen. Boston Dynamics untersagt jedoch den Einsatz seiner Roboter als Waffen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: