t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeDigitalSicherheit

Mac: Malware entfernen | So geht´s


Verdächtige Apps
Malware auf dem Mac entfernen – so geht's

t-online, Gabriele Borgelt

Aktualisiert am 28.05.2024Lesedauer: 2 Min.
841367964Vergrößern des BildesFunktioniert Ihr Mac aufgrund von Malware nicht mehr richtig, kann das sehr frustrierend sein. (Quelle: dangrytsku/getty-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Ihr Mac arbeitet seit Kurzem langsamer als vorher? Das könnte an Malware liegen. Wir erklären, wie Sie die Schadsoftware wieder entfernen.

Bei Malware, auch Schadsoftware genannt, handelt es sich um Viren, Trojaner und andere Programme, die Ihren Mac schädigen oder sich unbemerkt Zugang zu Ihren persönlichen Daten verschaffen. Malware versteckt sich unter anderem in seriös erscheinenden Apps oder E-Mail-Anhängen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Schadsoftware erkennen und entfernen können.

Verdächtige Objekte in den Papierkorb schieben

Es ist sinnvoll, nur Objekte zu öffnen, von deren Vertrauenswürdigkeit Sie überzeugt sind. Trotzdem passiert es manchmal: Sie achten darauf, keine verdächtigen E-Mails, Nachrichten oder Websites anzuklicken und trotzdem handeln Sie sich Malware ein.

Wenn Sie von Ihrem Mac darauf hingewiesen werden, dass es sich bei einem heruntergeladenen Objekt um Malware handelt, verschieben Sie das Objekt am besten sofort in den Papierkorb. Leeren Sie diesen umgehend.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Mögliche Hinweise auf Malware

  • Ihr Gerät arbeitet langsamer als sonst.
  • Ihr Mac friert plötzlich ein und startet kurz darauf neu.
  • Ordner und Dateien lassen sich nicht mehr öffnen.
  • Sie erhalten häufige Fehlermeldungen.

So entfernen Sie Malware von Ihrem Mac

Um die Schadsoftware wieder loszuwerden, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie das Apple-Menu > "Systemeinstellungen" > "Allgemein".
  2. Öffnen Sie das Tab "Anmeldeobjekte".
  3. Verwenden Sie das Zeichen "—", um alle verdächtigen Apps zu deaktivieren.
  4. Starten Sie Ihren Mac neu, damit die Änderungsprozesse durchgeführt werden.

So schützen Sie sich vor Malware

Am Beispiel für MacOs Sonoma 14 zeigen wir Ihnen, wie Sie sich vor Schadsoftware in Apps schützen:

  1. Wählen Sie im Apple-Menü "Apple" > "Systemeinstellungen" und klicken Sie auf "Datenschutz & Sicherheit" in der Seitenleiste.
  2. Wählen Sie „Sicherheit“ und dann die Quellen aus, für die das Installieren von Software erlaubt ist.
  3. Quelle "App Store": Es werden nur Apps aus dem Mac App Store zugelassen. Das ist laut Apple "die sicherste Einstellung", um Ihr System vor Malware zu schützen.
  4. Quelle "App Store und verifizierte Entwickler": Es werden nur Apps zugelassen, die aus dem Mac App Store oder von Entwicklern stammen, die von Apple verifiziert wurden. Bevor eine App zugelassen wird, wird sie noch vor dem Öffnen von Apple geprüft.

Tipp: Apple weist darauf hin, dass auch andere Dateitypen wie Webarchive, Skripts und Java-Archive unsicher sein können. Dafür wird auf dem Mac ein Warnhinweis angezeigt, wenn man diese Dateien zum ersten Mal öffnen möchte.

Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website