Sie sind hier: Home > Digital > Computer >

Microsoft Paint: 97-Jähriger macht Kunst mit Uralt-Software

Windows-Guru  

97-Jähriger begeistert mit Kunst aus Microsoft Paint

26.07.2013, 18:01 Uhr | t-online

Microsoft Paint: 97-Jähriger macht Kunst mit Uralt-Software. Hal Lasko und ein von ihm mit Microsoft Paint gemaltes Pixel-Bild. (Quelle: vimeo)

Paint-Künstler Hal Lasko, der "Pixel Painter" (Quelle: vimeo)

Als der US-Amerikaner Hal Lasko allmählich erblindete, schienen seine Tage als Hobby-Maler eigentlich gezählt. Der 97-Jährige aus Cleveland fand jedoch einen Weg erstaunlichen Weg, weiterhin beeindruckende Bilder zu malen – mit einem alten Windows-95-PC und dem ebenso alten Zeichenprogramm Microsoft Paint.

Das Programm Paint von Microsoft begleitet nun schon Generationen von Windows-Nutzern. Damit lassen sich vor allem anspruchslose Rastergrafiken erstellen. Dass es auch anders geht, zeigt der 97-jährige Hal Lasko: In monatelanger Arbeit erschafft der "Pixel Painter" 8-Bit-inspirierte Kunstwerke, die alles andere als anspruchslos sind. Ein auf der Videoplattform vimeo.com veröffentlichter Kurzfilm zeigt den 97-Jährigen am PC, damit beschäftigt, Pixel in seinen Computergemälden zu verschieben.

Der begeisterte Hobby-Maler Lasko entdeckte erst spät den Computer und die 8-Bit-Grafik, also Digitalbilder mit maximal 256 Farben je Bild. 1915 in Ohio geboren, erstellte er im Zweiten Weltkrieg Wetterkarten für die Alliierten. Später arbeitete er bis zu seinem Ruhestand 1970 als Grafikdesigner und erstellte unter anderem eigene Schriften für Goodyear.

Lasko kann nur noch wenig sehen

Sein Enkel, Ryan Lasko, zeigte ihm Ende der 90er Jahre das Zeichenprogramm Microsoft Paint. "Sie wissen schon, das mit der Sprühdose", schreibt Ryan auf der Seite Hallasko.com. "Großvater war begeistert. Er malte auf dem Computer die ganze Zeit", so Ryan weiter. Am Bildschirm entstanden wohldurchdachte Ornamente, Punkt an Punkt in pointillistischem Stil gemalt.

Seit 2005 leidet Hal Lasko an einer Augenerkrankung, der so genannten feuchten Makuladegeneration, die dazu führt, dass er Objekte in seinem Sichtfeld nicht mehr scharf sehen kann. Dank der Lupenfunktion in Paint kann er jedoch Ausschnitte so vergrößern, dass er einzelne Pixel erkennen und ausmalen kann.

Windows 95 als Malbrett

Seine Kunstwerke malt er immer noch mit einer 15 Jahre alten Version von Paint unter Windows 95, manchmal bis zu zehn Stunden am Tag. Die Programm-Version zu erneuern kam ihm nicht in den Sinn. Anlässlich seines 98. Geburtstages verkauft seine Familie ausgewählte Werke auf seiner Webseite. Zehn Prozent der Einnahmen gehen an einen Veteranen-Verein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Computer > Software

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: