• Home
  • Digital
  • Computer
  • Software
  • Nachfolge für Windows 10? Microsoft skizziert ein neues Betriebssystem


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchweden: Schüsse in EinkaufszentrumSymbolbild für ein VideoHier drohen Überschwemmungen2. Liga live: Früher Schock für den HSVSymbolbild für einen TextNeue Hürde für Windräder geplantSymbolbild für einen TextFeuerwehr entdeckt toten KameradenSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextMann erschreckt Kuh – Tier totSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für ein VideoAffe ruft PolizeiSymbolbild für einen TextSchauspielerin Eva-Maria Hagen ist totSymbolbild für einen TextBus stürzt in Aldi-Filiale – kurioses FotoSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Microsoft skizziert ein komplett neues Betriebssystem

Von t-online, str

Aktualisiert am 29.05.2019Lesedauer: 2 Min.
Das Logo von Microsoft ist an der Fassade der Microsoft-Deutschland-Zentrale in München zu sehen: Der Konzern hat erstmals öffentlich über sein neues Betriebssystem gesprochen.
Das Logo von Microsoft ist an der Fassade der Microsoft-Deutschland-Zentrale in München zu sehen: Der Konzern hat erstmals öffentlich über sein neues Betriebssystem gesprochen. (Quelle: Matthias Balk/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einem Blogpost beschreibt Microsoft, wie sich der Konzern das ideale Betriebssystem vorstellt. Ist das die Blaupause für die Zukunft von Windows?

Derzeit findet die größte Computermesse Asiens, die "Computex" in Taipeh (Taiwan) statt. Auch Microsoft ist dort vertreten und präsentiert seine neuen Notebooks. Doch nicht nur das: Liest man in dem Blogpost zum Event zwischen den Zeilen, merkt man, dass sich der Software-Konzern offenbar sehr intensiv mit der Zukunft seines Betriebssystems Windows 10 auseinandersetzt.


Windows 10: So suchen Sie manuell nach Updates

Einmal pro Monat veröffentlicht Microsoft sogenannte kumulative Updates für Windows 10. Sie enthalten auch wichtige Sicherheits-Patches und sollten deshalb nicht lange aufgeschoben werden. Um das Update manuell anzustoßen, klicken Sie auf das Windows-Symbol und geben den Suchbegriff "Updates" in die Suchleiste ein.
Wählen Sie nun die Option "Nach Updates Suchen".
+1

In dem Beitrag schildert der Vize-Chef der Gerätesparte Nick Parker, wie sich das Unternehmen ein zeitgemäßes Betriebssystem vorstellt. Dieses soll demnach vor allem zwei Rollen erfüllen: Es soll Nutzer in ihren Vorhaben unterstützen, statt sie zu behindern. Und es soll dem Nutzer Freude bereiten.

Dazu gehört, dass Updates unauffällig im Hintergrund ausgeführt werden. Außerdem sollen Anwendungen und System strikt voneinander getrennt werden, um Schadsoftware weniger Angriffsfläche zu bieten.

Zudem denkt Microsoft offenbar über einen erweiterten Einsatz von Cloud-Diensten und künstlicher Intelligenz nach. Die Geräte müssen deshalb immer und überall online sein. Außerdem sollen die verschiedenen Eingabearbeiten per Maus, Tastatur, Sprache, Touchpad besser kombinierbar werden.


Windows 10 wird in dem Blogpost mit keinem Wort erwähnt. Es ist also unklar, ob Microsoft hier über konkrete Ideen für sein bestehendes Betriebssystem redet – oder über einen potentiellen Nachfolger – wie der Windows-Blogger Martin Geuß vermutet. So viel ist aber bekannt: Microsoft arbeitet tatsächlich schon seit einer Weile an einem neuen Betriebssystem namens "Core OS", das auf unterschiedlichen Geräten laufen soll, unter anderem auch auf Microsofts Augmented-Reality-Brillen "HoloLens".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Zuckerberg zeigt peinliches Bild aus dem Metaverse
  • Rahel Zahlmann
  • Arno Wölk
Von Rahel Zahlmann, Arno Wölk
MicrosoftTaiwanWindows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website