Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Rente & Altersvorsorge >

Rente: Wie Sie die Mütterrente beantragen | Tipps und Formular


Kindererziehung anerkannt  

So bekommen Sie die staatliche Mütterrente

28.03.2021, 19:38 Uhr | mak, t-online

Rente: Wie Sie die Mütterrente beantragen | Tipps und Formular. Ältere Menschen mit Rentenanträgen: Wenn Ihnen Mütterrente zusteht, sollten Sie keine Frist verpassen. (Quelle: Getty Images/shapecharge)

Ältere Menschen mit Rentenanträgen: Wenn Ihnen Mütterrente zusteht, sollten Sie keine Frist verpassen. (Quelle: shapecharge/Getty Images)

Verschenken Sie keine Rentenzahlungen, die Ihnen zustehen – zum Beispiel die aus der Mütterrente. Wie Sie das Geld bekommen können, lesen Sie hier.

Wer Kinder bekommt, kann sich einen Teil dieser Zeit für die Rente anrechnen lassen – man spricht auch von der sogenannten Mütterrente. Diese sorgt dafür, dass Sie zusätzliche Rentenpunkte erhalten. Sie sind für die Höhe Ihrer Rente entscheidend.

Bis zu drei Rentenpunkte erhalten Sie, je nachdem, wie viele Jahre Sie geltend machen und in welchem Jahr Ihr Kind geboren ist. Ein Rentenpunkt, auch Entgeltpunkt genannt, beträgt zurzeit 34,19 Euro im Westen und 33,23 Euro im Osten.

So kann die Mütterrente Ihre Rentenzahlungen um bis zu 90 Euro im Jahr erhöhen. Mehr zur Mütterrente lesen Sie hier.

Wie Sie die Mütterrente erhalten

Doch wie bekomme ich die Mütterrente? Da die Mütterrente keine eigenständige Rentenart wie etwa die Erwerbsminderungsrente ist, müssen Sie sie nicht extra beantragen. Das heißt aber nicht, dass die Rente einfach so fließt.

Denn: Sie müssen die Kindererziehungszeiten beantragen. Dazu haben Sie mehrere Möglichkeiten. Eine Übersicht:

  • Wenn Sie 43 Jahre alt sind, erhalten Sie automatisch Post von der gesetzlichen Rentenversicherung. Sie bekommen den sogenannten Versicherungsverlauf zugeschickt. In diesem finden Sie alles, was für Ihre Rente wichtig ist. Diesem Brief der Rentenversicherung liegt auch ein Schreiben bei, mit dem Sie die Kindererziehungszeiten beantragen können. Diesen Antrag sollten Sie alsbald ausfüllen und zeitnah an die Rentenversicherung zurückschicken.
  • Sie können diesen Antrag aber auch bei der Rentenversicherung anfordern, Sie erhalten ihn hier. Entweder können Sie das Formular direkt am Computer ausfüllen, laden ihn anschließend herunter und drucken den Antrag aus. Oder Sie laden ihn herunter, drucken ihn aus – und füllen ihn dann aus. In der Regel müssen Sie auch eine Kopie der Geburtsurkunde oder des Stammbuchs anfügen. Wichtig ist, dass Sie das Formular an Ihren Träger der Deutschen Rentenversicherung per Post schicken. Sie finden die Adresse auf bisherigen Schreiben der DRV, etwa der jährlichen Renteninformation.

Tipp: Den Antrag auszufüllen ist gar nicht so einfach. Fragen Sie im Zweifelsfall einen Experten der Rentenversicherung. Hier finden Sie die Kontaktdaten der DRV.

Unabhängig von dem Versicherungsverlauf, den die Rentenversicherung Ihnen zuschickt, sollten Sie immer prüfen, ob alle Zeiten im Versicherungsverlauf korrekt erfasst wurden – also auch Erziehungszeiten.

Das gilt spätestens, wenn Sie in Rente gehen möchten. Zuvor sollten Sie Ihr Rentenkonto klären. Das kann Ihnen bares Geld bringen, nicht nur durch die Kindererziehungszeiten.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Deutsche Rentenversicherung Bund

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Rente & Altersvorsorge

    shopping-portal