• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Geld & Vorsorge
  • Rente & Altersvorsorge
  • Witwenrente: Erhöht die Riesterrente den Freibetrag?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchĂŒsse vor Nachtclub in Oslo – ToteSymbolbild fĂŒr einen TextAuto rast in GeburtstagsfeierSymbolbild fĂŒr einen TextRussen legen J.K. Rowling reinSymbolbild fĂŒr einen TextWaldbrand beschĂ€ftigt weiter FeuerwehrSymbolbild fĂŒr einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild fĂŒr einen TextPolizisten brechen Frau AugenhöhleSymbolbild fĂŒr einen TextGiffey fĂ€llt auf falschen Klitschko reinSymbolbild fĂŒr einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild fĂŒr ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild fĂŒr einen TextFrankfurt verpflichtet WunschstĂŒrmerSymbolbild fĂŒr einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserBillie Eilish ĂŒberrascht mit GestĂ€ndnisSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Erhöht die Riesterrente den Freibetrag bei der Witwenrente?

Von t-online, mak

20.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Älterer Mann beim Telefonieren (Symbolbild): Eine Riesterrente ist eine Einnahme aus einem Altersvorsorgevertrag.
Älterer Mann beim Telefonieren (Symbolbild): Eine Riesterrente ist eine Einnahme aus einem Altersvorsorgevertrag. (Quelle: shapecharge/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Jede Woche beantwortet t-online zusammen mit ausgewÀhlten Experten Fragen zu Rententhemen. Heute: Erhöht die Riesterrente den Freibetrag bei der Witwenrente?

Nein. Eine Riesterrente ist eine Einnahme aus einem Altersvorsorgevertrag (mehr dazu lesen Sie hier). Sie erhöht nicht den sogenannten Freibetrag bei der Einkommensanrechnung, sagt Gundula Sennewald von der Deutschen Rentenversicherung Bund t-online.

Gundula Sennewald, Deutsche Rentenversicherung Bund.
Gundula Sennewald, Deutsche Rentenversicherung Bund. (Quelle: DRV Bund)

Der Freibetrag liegt aktuell bei 902,62 Euro bei Wohnsitz in den alten BundeslĂ€ndern und bei 883,61 Euro bei Wohnsitz in den neuen BundeslĂ€ndern. Übersteigt Ihr Nettoeinkommen diesen Freibetrag, werden 40 Prozent der Summe, die darĂŒber liegt, auf Ihre Rente angerechnet.

In der "Rentenfrage der Woche" beantworten wir jeden Samstag Fragen, die Sie, unsere Leserinnen und Lesern, uns zuschicken. Auf dieser Seite finden Sie alle bereits beantworteten Rentenfragen. Wenn Sie weitere Fragen rund um Altersvorsorge und gesetzliche Rente haben, schreiben Sie uns gern eine E-Mail an "wirtschaft-finanzen@stroeer.de".

"Wurde die Riesterrente im Sinne des Einkommenssteuergesetzes staatlich gefördert, wird diese bei einer Witwenrente nicht als Einkommen berĂŒcksichtigt und reduziert sie daher nicht", so Sennewald. Bei einem nur teilweise geförderten Altersvorsorgevertrag ist dagegen der nicht geförderte Teil der Riesterrente als Einkommen anzurechnen, sagt sie weiter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Immer mehr Renten werden ins Ausland gezahlt
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft
EinkommenRiesterrente
Ratgeber Aktien










t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website