• Home
  • Gesundheit
  • Abnehmen
  • Fasten
  • Abnehmen und Entschlacken: die 1-Tages-Diät


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextBecker gegen Pocher: Gerichtstermin stehtSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Mit der 1-Tages-Diät den Körper entschlacken

mp (CF)

Aktualisiert am 27.04.2016Lesedauer: 2 Min.
Viel Flüssigkeiten wie Tee soll während der 1-Tages-Diät getrunken werden.
Viel Flüssigkeiten wie Tee soll während der 1-Tages-Diät getrunken werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Angeblich soll sich eine wöchentliche 1-Tages-Diät gesundheitsfördernd auswirken und zumindest kurzzeitig beim Abnehmen helfen. Doch wie funktioniert das und was ist wirklich dran an der Fasten-Idee?

Abnehmen mit der 1-Tages-Diät?

Das eintägige Fastenprogramm sieht vor, dass Sie einmal pro Woche keine festen Nahrungsmittel zu sich nehmen. Stattdessen stehen ausschließlich Wasser, ungesüßter Tee, Molke, Saftschorlen und fettfreie Gemüsebrühen auf dem Speiseplan.

Durch das Hungern sollen so 2.000 bis 2.500 Kalorien an diesem Tag eingespart werden, was in Kombination mit einer gesunden Ernährung zumindest etwas zur Gewichtsreduktion beitragen soll. Die aufgezählten Flüssigkeiten wie etwa Kräutertee sollten Sie hingegen in großer Menge zu sich nehmen. Mindestens zwei bis drei Liter, um die angereicherten Giftstoffe auszuspülen und somit den Körper zu "entschlacken".


Sieben Tipps zum Abnehmen

Wer abnehmen möchte, sollte viel trinken. Gerade Mineralwasser eignet sich, um einen knurrenden Magen zu dämpfen. Ein großes Glas Wasser am Morgen entgiftet den Körper und verhindert Heißhunger. Wer viel trinkt, sorgt nämlich für ein Völlegefühl und isst automatisch weniger.
Wenn Sie abnehmen wollen, müssen Sie nicht gleich eine Diät machen. Erstens stellt sich hierbei die Frage, welche Diät für Sie am ehesten geeignet ist. Zweitens kommt es aufgrund des Jojo-Effekts oftmals nur zu einem kurzfristigen Erfolg. Daher ist eine langfristige Ernährungsumstellung vielleicht die bessere Lösung.
+5

Nach den Regeln der 1-Tages-Diät müssen Sie zudem auf koffeinhaltige Getränke wie Kaffee, Schwarztee sowie Alkohol verzichten. Sie eignet sich zudem nur für gesunde Menschen ohne ernsthafte Gewichtsprobleme.

Dauerhaftes Abnehmen sei damit hingegen nicht möglich. Dafür verspricht sie ein gesteigertes Wohlbefinden sowie dem Körper trotz Vorenthaltung von Nahrung neue Energie zu geben – und auch optisch sollen Fastende frischer aussehen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Die Akte Donald Trump
imago 80925727


Kritik an der 1-Tages-Diät

Der Fastentag dient vor allem dazu, kurzfristig ein Kilo des Körpergewichts zu verlieren. Dabei ist der Jojo-Effekt quasi vorprogrammiert, denn bis zur nächsten 1-Tages-Diät ist dieses auch bei durchweg gesunder Ernährung wieder drauf. In Einzelfällen hingegen soll der gefürchtete Effekt hingegen langfristig nachgelassen und Pfunde verschwunden seien – einen stichfesten Beleg gibt es hierfür allerdings nicht.

Vor lang andauerndem, strengem Fasten, bei dem Abnehmen das Ziel ist, sei übrigens gewarnt, denn extremer Gewichtsverlust durch Hungern kann zu erhöhten Schadstoffwerten im Blut führen. In der Folge kann Unterzucker auftreten, der sich durch Zittern, Schwitzen oder gesteigerte Unruhe bemerkbar macht. Weitere unangenehme Nebeneffekte sind Müdigkeit, mangelnde Konzentration, Frieren und Heißhungerattacken, die auftreten können wenn mit dieser Methode wirklich versucht wird abzunehmen. Langfristige Fastenkuren sollten Sie zudem nur nach Absprache mit Ihrem Arzt durchführen.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Beliebte Themen
Abnehmen ohne SportBauchumfangBMI-Rechner BMI-TabelleFahrrad fahren abnehmenFettverbrennung anregenMagenverkleinerung Kosten

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website