Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Abnehmen im Gesicht: Kann man gezielt dort abnehmen?

po (CF)

Aktualisiert am 13.02.2012Lesedauer: 1 Min.
Abnehmen im Gesicht braucht vor allem Zeit
Abnehmen im Gesicht braucht vor allem Zeit (Quelle: /imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Viele Menschen leiden unter etwas zu fülligen Gesichtspartien. Zum Abnehmen im Gesicht sei zuerst erwähnt, dass gegen genetische Veranlagung nur begrenzt etwas unternommen werden kann. Wer seine Problemzone Gesicht jedoch gezielt angehen möchte, hat verschiedene Ansätze zur Auswahl.

Abnehmen im Gesicht durch Diät

Oft sind die leidigen Pausbacken nicht die einzige Problemzone. Generelles Übergewicht kann durch regelmäßige Bewegung abgebaut werden. Wer zusätzlich noch seine Ernährung umstellt und Kohlenhydrate, Zucker und Fette reduziert, wird im Laufe der Zeit auch im Gesicht immer schlanker werden.

Hier ist Durchhaltevermögen angesagt. Das Abnehmen im Gesicht braucht seine Zeit. Natürlicherweise werden andere Körperpartien wie Bauch, Beine und Oberschenkel deutlicher an Umfang verlieren. Doch früher oder später wird das Abnehmen auch im Gesicht die gewünschten Resultate aufweisen (So funktioniert das Stoffwechsel-Training).


Sieben Tipps zum Abnehmen

Wer abnehmen möchte, sollte viel trinken. Gerade Mineralwasser eignet sich, um einen knurrenden Magen zu dämpfen. Ein großes Glas Wasser am Morgen entgiftet den Körper und verhindert Heißhunger. Wer viel trinkt, sorgt nämlich für ein Völlegefühl und isst automatisch weniger.
Wenn Sie abnehmen wollen, müssen Sie nicht gleich eine Diät machen. Erstens stellt sich hierbei die Frage, welche Diät für Sie am ehesten geeignet ist. Zweitens kommt es aufgrund des Jojo-Effekts oftmals nur zu einem kurzfristigen Erfolg. Daher ist eine langfristige Ernährungsumstellung vielleicht die bessere Lösung.
+5

Abnehmen im Gesicht durch Entwässerung

Eine Ernährungsumstellung geht gezielt Wasseransammlungen im Gesicht an. Zucker- und salzhaltige Lebensmittel sorgen dafür, dass der gesamte Körper mehr Wasser speichert. Auch die Gesichtspartien können davon betroffen sein. Wer Zucker und Salz deutlich reduziert, rückt den Wassereinlagerungen zu Leibe. Runde Gesichtskonturen werden länglicher und die Wangen wirken weniger aufgedunsen.

Die Entwässerung des Gesichts wird auch durch eine kohlenhydratarme Ernährung unterstützt. Salz und Kohlenhydrate dürfen jedoch nicht völlig gestrichen werden, da sie für die Gesundheit wichtig sind. Auf Zucker dürfen Sie getrost ganz verzichten. Wasseransammlungen können auch die Folge von bestimmten Medikamenten sein. Ein Gespräch mit dem behandelnden Arzt schafft Klarheit, ob eine alternative Medikation möglich ist. (Grüner Kaffee: Abnehmen mit ungerösteten Bohnen?)

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Abnehmen in den Wechseljahren – so funktioniert's
cbr, t-online
Beliebte Themen
Abnehmen ohne SportBauchumfangBMI-Rechner BMI-TabelleFahrrad fahren abnehmenFettverbrennung anregenMagenverkleinerung Kosten

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website