t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeGesundheitAbnehmen

Abnehmen: Mit Online-Spiel sollen die Pfunde purzeln


Psyche überlistet
Forscher entwickeln Online-Spiel zum Abnehmen

Andrea Goesch

Aktualisiert am 10.07.2015Lesedauer: 3 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Viele Abnehmwillige scheitern an strengen Diäten. Ein mentales Training könnte für sie eine gute Alternative sein, die Pfunde zum Purzeln zu bringen.Vergrößern des Bildes
Viele Abnehmwillige scheitern an strengen Diäten. Ein mentales Training könnte für sie eine gute Alternative sein, die Pfunde zum Purzeln zu bringen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Beim Abnehmen spielt der Kopf eine wichtige Rolle. Wer bei einer Diät schon einmal den süßen Versuchungen erlegen ist, kann ein Lied davon singen. Dabei bedarf es keines strengen Ernährungsplans, um das Gewicht zu reduzieren, sagen Forscher der Universitäten Exeter und Cardiff. Sie haben eine Methode entwickelt, die mit einem einfachen Quiz die Psyche überlistet.

Hier geht's zum Quiz auf englisch. Für den Test müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben.

Das Prinzip ist einfach: Ein Bilder-Quiz soll das Bewusstsein für ein gesundes Essverhalten fördern, damit die Pfunde purzeln. Den Teilnehmern wird empfohlen, den zehnminütigen Test circa vier Mal pro Woche zu absolvieren.

Bilder bewirken ein nachhaltiges Gehirntraining

Im Test werden fett- und zuckerreiche Lebensmittel mit einem schwarzen Rand versehen - auf sie darf man nicht reagieren. Gesunde Lebensmittel dagegen werden auf Feldern mit einem schmalen Rand dargestellt. Auf sie soll man klicken. Nur diejenigen, die immer richtig drücken, schneiden gut ab.

Die Forscher hoffen, dass sich dieses Erfolgserlebnis im Gehirn abspeichert und auf die realen Essgewohnheiten überträgt. Im Idealfall werden fettige Snacks und kalorienreiche Süßigkeiten als negativ empfunden und weniger konsumiert.

88 Prozent der Testpersonen begeistert

Rund 700 Gramm pro Woche ließen sich mit Hilfe des Online-Spiels abnehmen, behaupten die Forscher und verweisen auf eine sechsmonatige Studie, an der 41 übergewichtige Testpersonen teilnahmen.

"Diese Ergebnisse legen nahe, dass ein einfaches Online-Tool das tägliche Ernährungsverhalten eines Menschen verändern. kann", erklärt Studienleiterin Natalia Lawrence gegenüber der britischen Tageszeitung "Daily Mail". 88 Prozent der Studienteilnehmer hätten bestätigt, dass ihnen das mentale Training geholfen habe und sie das Quiz weiterempfehlen könnten.

Streichholztrick für dosiertes Naschen

Was mit dem Quiz funktioniert, lässt sich auch mit anderen Tricks erreichen. Wichtig dabei ist, das eigene Bewusstsein für gesunde Ernährung zu schärfen und sich selbst zu überlisten, wenn die nächste Heißhungerattacke im Anmarsch ist.

Wer beispielsweise gern zu Naschereien greift, kann sich ein Snackkonto aus Streichhölzern einrichten. Der Trick funktioniert folgendermaßen: Einfach zehn Streichhölzer in eine Schachtel legen und nach jedem Snack ein Hölzchen verbrennen. Wer eine ganze Tafel Schokolade verdrückt hat, verbraucht zwei Hölzer vom Snack-Konto. Der Vorrat sollte einen Monat lang halten.

Der Vorteil dieser Methode ist, dass man nicht gänzlich auf Süßes verzichten muss, sondern sich gelegentlich auch mal etwas gönnen darf. Viele Übergewichtige empfinden diese wohl dosierte Ausnahme als angenehm und motivierend.

Bild am Kühlschrank als Motivationshilfe

Ob eine Diät gelingt, entscheidet sich oft schon zu Beginn: Wer sich nämlich zu große Ziele setzt und zu schnell abnehmen will, scheitert fast immer. Mehr als zwei Kilogramm im Monat sollten es nicht sein, sonst droht der Jojo-Effekt und Sie haben es nachher schwer, das Gewicht zu halten. Je kleiner das gesteckte Ziel, umso größer die Chance, es auch tatsächlich zu erreichen. Das schafft Motivation für den nächsten Schritt. Zudem ist eine Vision hilfreich: ein schlankes Bild von sich selbst am Kühlschrank oder die Lieblingshose, in die man wieder hineinpassen will.

Süßes "unsichtbar" machen

Um sich die Diät leichter zu machen, sollten Süßigkeiten und ungesunde Speisen gar nicht erst eingekauft oder zumindest außer Sichtweite verstaut werden. So fällt es leichter, darauf zu verzichten. Schmale Gläser und kleine Teller helfen ebenfalls, sich selbst zu überlisten. Das behauptet der amerikanische Verbraucherpsychologe Brian Wansink von der Cornell Universität in Ithaca. Große Teller und dickbauchige Gläser verleiten nämlich dazu, sich mehr aufzuladen oder einzuschenken als nötig und dann auch mehr zu essen.

Dickmachende Rituale vermeiden

Bei einer Diät ist es zudem wichtig, sich an einen festen Mahlzeitenrhythmus zu halten: So haben Sie Ihr Essverhalten besser unter Kontrolle. Hilfreich ist es auch, nie hungrig aus dem Haus zu gehen und sich einen Apfel für den Notfall einzustecken. So kann man kulinarischen Verführungen leichter widerstehen. Wenn die Heißhungerfalle an der nächsten Imbissbude doch mal zuschnappt, warten Sie einige Minuten. Oft verschwindet der Appetit, sobald Sie sich ablenken oder die Imbissbude aus dem Blickfeld verschwindet.

Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website