• Home
  • Gesundheit
  • Abnehmen
  • Di├Ąt
  • Motivation f├╝r die Di├Ąt: Weniger Kalorien, bessere Laune, mehr Sex


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zur├╝ckSymbolbild f├╝r einen TextWaldbrand in Brandenburg au├čer KontrolleSymbolbild f├╝r einen TextGelbe Giftwolke t├Âtet zw├Âlf MenschenSymbolbild f├╝r einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild f├╝r einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild f├╝r einen TextHut-Panne bei K├Ânigin M├íximaSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche Tennis-Asse souver├ĄnSymbolbild f├╝r einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild f├╝r ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild f├╝r einen TextErster Wolf in Baden-W├╝rttemberg entdecktSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Weniger Kalorien, bessere Laune, mehr Sex

spiegel-online, Irene Berres

Aktualisiert am 04.05.2016Lesedauer: 3 Min.
Gem├╝se: Sattmacher mit wenigen Kalorien.
Gem├╝se: Sattmacher mit wenigen Kalorien. (Quelle: Westend61/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer normalgewichtig ist, muss nicht abnehmen. Profitiert er trotzdem von einer Di├Ąt? Das haben Forscher jetzt untersucht ÔÇô und ein Plus an Lebensqualit├Ąt gemessen.

Denken Normalgewichtige dar├╝ber nach, Tag f├╝r Tag Kalorien einzusparen, geht es ihnen meist um ihre Strandfigur. Die Speckr├Âllchen am Bauch w├Âlben sich gef├╝hlt zu arg ├╝ber den Bund der Jeans, die Bikinihose bedeckt eindeutig zu wenig des mit Winterspeck aufgepolsterten Pos. In Zukunft k├Ânnen Abnehmwillige die Motivationsliste um einen ganz anderen, entscheidenden Punkt erg├Ąnzen: ein Plus an Lebensqualit├Ąt.

Ein Experiment in den USA zeigt, dass eine Dauerdi├Ąt auch Normalgewichtige und nur etwas zu dicke Menschen gelassener macht und schlechte Laune bek├Ąmpft. Daf├╝r ist allerdings monatelanges Durchhalteverm├Âgen gefragt, wie die Forscher im Fachmagazin "Jama Internal Medicine" schreiben.

F├╝r die Untersuchung w├Ąhlte das Team um Coby Martin vom Pennington Biomedical Research Center aus 10.000 Bewerbern 218 Studienteilnehmer mit einem Durchschnittsalter von 38 Jahren aus. Alle waren zu diesem Zeitpunkt gesund, ihr BMI lag im Durchschnitt mit 25 gerade an der Grenze von Normal- zu ├ťbergewicht, fettleibig war keiner.

Depressive Stimmung durch Essensentzug?

Per Zufallsprinzip teilten die Forscher anschlie├čend zwei Drittel der Teilnehmer in eine Di├Ątgruppe ein. Das ambitionierte Ziel: Die Mitglieder sollten innerhalb des zweij├Ąhrigen Experiments ihre t├Ągliche Kalorienzufuhr um 25 Prozent reduzieren. Damit das klappte, wurden sie geschult und in den ersten 27 Tagen mit Lebensmitteln versorgt. Das restliche Drittel der Teilnehmer kam in eine Kontrollgruppe ÔÇô und durfte weiteressen wie gewohnt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ermitteln Sie Ihr biologisches Alter

Zus├Ątzlich f├╝llten die Freiwilligen zu Beginn der Studie sowie nach 12 und 24 Monaten Frageb├Âgen aus, berichteten ├╝ber ihre Schlafqualit├Ąt, ihre Lebensqualit├Ąt, ihre sexuelle Aktivit├Ąt und ihre Stimmung. Dass stark ├ťbergewichtige von weniger Kalorien profitieren, war Forschern bereits vor der Studie klar. Ob das jedoch auch f├╝r normalgewichtige bis etwas dicke, gesunde Menschen gilt, hatte zuvor noch niemand umfassend untersucht. Manche argw├Âhnten f├╝r diese Gruppe sogar, dass die Laune durch die strengen Ern├Ąhrungsauflagen eher sinken k├Ânnte.

Das Kalorienreduzieren gl├╝ckte den Forschern und ihren Teilnehmern. 25 Prozent schafften sie zwar nicht, aber die Di├Ątgruppe hatte nach einem Jahr ihre Kalorienzufuhr im Schnitt um 15 Prozent gesenkt, nach 24 Monaten immerhin noch um 12 Prozent. Das zeigte sich auch auf der Waage. Im Schnitt verloren die Mitglieder innerhalb der zwei Jahre 7,6 Kilogramm; in der Kontrollgruppe ohne Di├Ąt waren es in derselben Zeit 0,5 Kilogramm.

Weniger Kilos, mehr Energie, mehr Lust auf Sex

Bei der Lebensqualit├Ąt, die in beiden Gruppen ohnehin hoch war, dokumentierten die Forscher positive Di├Ąt-Effekte. Die Daten wurden anhand ausgekl├╝gelter Frageb├Âgen erhoben, die schon in anderen Studien zum Einsatz gekommen waren.

  • W├Ąhrend sich in der Nicht-Di├Ątgruppe die Laune innerhalb der zwei Jahre im Schnitt verschlechterte, verbesserten die Di├Ątmacher ihre Stimmung sogar etwas ÔÇô und schnitten so unterm Strich besser ab.
  • ├ähnliche Ergebnisse konnten die Forscher bei der Anspannung ablesen. Auch hier verschlechterten sich die Ergebnisse in der Gruppe der Allesesser, w├Ąhrend die Di├Ątmacher leicht gewannen.
  • Einen kleinen positiven Effekt gab es au├čerdem nach 24 Monaten bei der Lust auf Sex und der Partnerschaft. In diesem Punkt berichteten die Teilnehmer der Di├Ątgruppe nach zwei Jahren ebenfalls von einer Verbesserung.
  • Den deutlichsten Effekt dokumentierten die Forscher allerdings beim allgemeinen Gesundheitszustand. W├Ąhrend die Kontrollgruppe auch hier in den zwei Jahren etwas abbaute, verbesserte sich das Ergebnis in der Di├Ątgruppe sehr deutlich.

Etwas schlechtere Werte beobachteten die Wissenschaftler in einem Punkt bei den M├Ąnnern auf Dauerdi├Ąt: Sie berichteten von einer etwas geringeren sexuellen Erregbarkeit. Trotzdem hatten sie, wie berichtet, mehr Lust auf Sex

Bei vielen anderen untersuchten Faktoren, der Schlafqualit├Ąt etwa, dokumentierten die Forscher sonst keine nennenswerte Unterschiede.

Aus gesund wird noch ges├╝nder

Die Ergebnisse der aktuellen Studie deuteten darauf hin, dass zwei Jahre Kalorienreduktion auch bei normalgewichtigen Menschen die Lebensqualit├Ąt, den Schlaf und die sexuelle Funktion verbessern, so das Fazit der Forscher.

Durch ihr aufwendiges Experiment ist die Studie sehr glaubw├╝rdig. Trotzdem hat auch sie ein paar Schw├Ąchen. So k├Ânnte etwa die Tatsache, dass die Di├Ątgruppe sich h├Ąufiger mit den Wissenschaftlern getroffen hatte, zu ihrem Gef├╝hl f├╝r eine bessere Gesundheit beitragen haben.

N├╝chtern betrachtet ist das Ergebnis wohl vor allem als Ansporn f├╝r diejenigen zu verstehen, die noch einen kleinen Motivationskick brauchen, um dauerhaft den Bonus-Schokoriegel am Tag gegen einen Apfel einzutauschen. Wer das als Normalgewichtiger nicht schafft, braucht sich aber nicht gr├Ąmen. Auch andere Dinge k├Ânnen gl├╝cklich machen. Und gesund.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte ├ärzte. Die Inhalte von t-online k├Ânnen und d├╝rfen nicht verwendet werden, um eigenst├Ąndig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
USA
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website