Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeGesundheitFitness

Joggen im Alter: Was Sie beachten sollten


Joggen im Alter: Was muss beachtet werden?

fj (CF)

Aktualisiert am 16.04.2012Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Joggen im Alter gilt als sehr gesund
Joggen im Alter gilt als sehr gesund (Quelle: archiv-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeshalb trat Papst Benedikt zurückSymbolbild für einen TextKult-Trainer beendet KarriereSymbolbild für einen TextGrüne verlieren in UmfrageSymbolbild für einen TextSo hoch wird Ihre GrundsteuerSymbolbild für einen TextEr ist der attraktivste Mann der WeltSymbolbild für einen TextDiscounter startet große RückrufaktionSymbolbild für einen TextPamela Anderson verrät Playboy-DreierSymbolbild für einen TextMehr abgesägte Finger wegen EnergiekriseSymbolbild für einen TextBaby totgeschüttelt – Vater äußert sichSymbolbild für einen TextDas sind die ersten DFB-Gegner 2023Symbolbild für einen TextEdeka will Einkaufwagen revolutionierenSymbolbild für einen Watson TeaserNach Eklat: Bayern-Star droht SperreSymbolbild für einen TextDiese Risiken birgt eine verschleppte Erkältung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Joggen im Alter scheint weitaus gesünder zu sein, als man zunächst vermutet hat. Allerdings sollten Senioren auf einige Dinge achten, vor allem, wenn sie neu anfangen und diesen Sport nicht schon seit längerer Zeit ausüben.

Langzeitstudie zu Joggen im Alter

Eine Langzeitstudie der amerikanischen Stanford-Universität zum Joggen im Alter verglich 24 Jahre lang den Gesundheitszustand von Joggern mit dem von Nichtläufern. Alle 500 Teilnehmer der Studie waren zu Beginn über 50 Jahre alt und liefen im Schnitt vier Stunden pro Woche. Später sank der Wert auf 75 Minuten pro Woche. Mittels eines Fragebogens wurden die Senioren einmal jährlich befragt, wie leicht oder schwer ihnen alltägliche Aktivitäten (Körperpflege, Anziehen, Hantieren mit Gegenständen, Aufstehen etc.) fielen. Dabei zeigte sich, dass Jogger länger ein aktives und unbeschwertes Leben führen als Sportmuffel. Studienleiter James Fries sagt gegenüber der „Süddeutschen Zeitung“: „Die positive Wirkung von Joggen im Alter auf die Gesundheit ist höher, als wir erwartet hatten.“

Joggen im Alter: Viele Vorteile und kaum Nachteile


Tipps für einen glücklichen Lebensabend

Der Ruhestand kann kommen
Freizeitgestaltung leicht gemacht
+8

Auch wenn beide Gruppen mit zunehmendem Alter stärker auf ihre Gesundheit achten mussten, setzten körperliche Beschwerden und Gebrechen bei den Joggern ganze 16 Jahre später ein. Besonders überrascht waren die Forscher aber von dem Ergebnis, dass die Jogger im Durchschnitt auch später starben als unsportliche Zeitgenossen. Die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu sterben, war laut der „Welt“ sogar um 50 Prozent gesunken. Bisher war man davon ausgegangen, dass Joggen im Alter lediglich das Risiko für Herzkreislauferkrankungen mindert. Befürchtungen, dass Jogger auf ihre Gelenke achten müssen und früher künstliche Hüft- oder Kniegelenke benötigen, wurden hingegen nicht bestätigt.

Darauf sollten Sie beim Joggen im Alter achten

Wenn Sie schon älter sind und erst mit dem Joggen anfangen, sollten Sie sich vorher ärztlich untersuchen und ein Belastungs-EKG machen lassen. Achten Sie vor allem darauf, sich nicht zu überanstrengen und am Anfang nur kurze Trainingseinheiten zu absolvieren, die sich mit normalem Gehen abwechseln. Gute Sportschuhe sind laut Stiftung Warentest ein Muss. Eine Pulsuhr hilft Ihnen, darauf zu achten, nicht zu schnell zu laufen. Wenn Sie mit dem Laufen nichts anfangen können, sind auch Tanzen, Wandern oder Radfahren eine gute Alternative zum Joggen im Alter.

Trainingsplan, Vorbereitung und richtig Trainieren

Das Training für ältere Menschen unterscheidet sich, laut athletiko.de, nicht viel von dem junger Menschen. Lediglich die Steigerung der Trainingsintensität sollte bei Senioren etwas gemächlicher von statten gehen. Wärmen Sie sich durch auf der Stelle laufen oder hüpfen gut auf. Alle Muskeln sollten warm und locker sein, um die Verletzungsgefahr zu reduzieren. Wechseln Sie gerade am Anfang ruhig zwischen Laufen und Gehen und übertreiben Sie es nicht. Bereits zehn Minuten Laufen sind für Ungeübte ein großer Erfolg. Wenn Sie mit dem Laufen beginnen möchten, ist es außerdem sinnvoll einen Anfänger-Laufplan zu erstellen, den Sie vorerst nicht verändern und strikt einhalten.

Trax.de: Barfußlaufen – Gesund oder nicht?

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Diese Fragen sollten Sie im Fitnessstudio stellen
Beliebte Themen
Bizeps und Trizeps trainierenBrustmuskeln aufbauenEiweißpulver MuskelaufbauFaszienrolleFett verbrennenGanzkörpertraining ab 50Joggen gegen BauchfettKalorienverbrauch spazierenKreatin MuskelaufbauSchwimmen MuskelaufbauTägliches WorkoutUngleiche BrustmuskelV-Muskel trainierenWas bringt Proteinpulver?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website