• Home
  • Gesundheit
  • Fitness
  • Abnehmen mit dem Nachbrenneffekt: Was genau passiert dabei?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDemonstranten beschimpfen ScholzSymbolbild für einen TextNeue Moderatorin beim "heute-journal"Symbolbild für einen TextZinsangst zurück: Dax fällt deutlichSymbolbild für einen TextOliver Pocher muss TV-Show abbrechenSymbolbild für einen TextDeutsches Schwimmpaar holt EM-TitelSymbolbild für einen TextFrank Plasberg: Aus bei "hart aber fair"Symbolbild für einen TextTrapp kann Nominierung nicht glaubenSymbolbild für einen TextMichael Wendler verliert sein HausSymbolbild für einen TextWeltmeister eröffnet neues LokalSymbolbild für einen TextNeuer Job für Kramp-KarrenbauerSymbolbild für einen TextSylt: Punk zündet sich selbst anSymbolbild für einen Watson TeaserHarry und Meghan: Kein Besuch der FamilieSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Abnehmen nach dem Sport: Was bringt der Nachbrenneffekt?

Von dpa
Aktualisiert am 04.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Nachbrenneffekt: Frau schwitzt nach Sport mit Boxsack
Nach dem Sport ist der Stoffwechsel auf Hochtouren – wir schwitzen und haben kurze Zeit einen erhöhten Energiebedarf. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Intensives Training sorgt dafür, dass der Kalorienbedarf noch nach dem Sport erhöht bleibt. Was dabei passiert und wie der Effekt verlängert werden kann.

Durch den Sport arbeitet der Stoffwechsel auf Hochtouren – das merken wir am Schwitzen, erklärt Fitnessexperte Prof. Dr. Ingo Froböse, Professor für Prävention und Rehabilitation im Sport an der Deutschen Sporthochschule Köln.

Aber auch nach der Bewegung ist die Körpertemperatur, die Herzfrequenz und die Sauerstoffaufnahme erhöht, und es dauert seine Zeit, bis der Körper sich wieder im Normalzustand befindet.

Je intensiver die Sporteinheit, desto höher ist der Verbrauch

Deshalb hat der Mensch auch noch nach dem Sport einen erhöhten Kalorienbedarf. Diese Auswirkung wird als Nachbrenneffekt bezeichnet.

Wie hoch der Kalorienbedarf nach dem Sport ist, hängt von der Aktivität ab. Merken kann man sich: Je intensiver die Einheit, desto länger ist der Körper damit beschäftigt sich zu regenerieren und desto länger verbraucht er Energie.

Auch die Ernährung nach dem Sport spielt eine Rolle

Wer den Nachbrenneffekt also effektiv nutzen möchte, sollte im Training ordentlich Gas geben, am besten bei einem hochintensiven Training. Auch die Ernährung nach der Bewegung kann einen Einfluss auf den Nachbrenneffekt haben.

Am besten werden die Energiedepots mit Kohlenhydraten und Proteinen wieder aufgefüllt. Auf diese Weise regeneriert der Körper am schnellsten.

Nach dem Training sollte gegessen werden

Geht es darum, Gewicht zu verlieren, sollte man mehr Proteine als Kohlenhydrate aufnehmen. Denn Kohlenhydrate können den Nachbrenneffekt verkürzen. "Eiweiß ist ein guter Energielieferant: Es fördert den Stoffwechsel und unterstützt alle wichtigen Auf- und Abbauprozesse", sagt Prof. Dr. Ingo Froböse.

Nach dem Training gar nichts zu essen, ist keine gute Idee. Die Muskelproteine könnten in dem Fall als Energiequelle herangezogen werden und sich die Leistungsfähigkeit dadurch auf Dauer reduzieren.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mit diesen Übungen dehnen Sie Ihren Hüftbeuger
Beliebte Themen
Bizeps und Trizeps trainierenBrustmuskeln aufbauenEiweißpulver MuskelaufbauFaszienrolleFett verbrennenGanzkörpertraining ab 50Joggen gegen BauchfettKalorienverbrauch spazierenKreatin MuskelaufbauSchwimmen MuskelaufbauTägliches WorkoutUngleiche BrustmuskelV-Muskel trainierenWas bringt Proteinpulver?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website