Sie sind hier: Home > Gesundheit > Fitness >

Bringt noch mehr ins Schwitzen: Auf kalte Dusche nach dem Sport lieber verzichten

Bringt noch mehr ins Schwitzen  

Auf kalte Dusche nach dem Sport lieber verzichten

10.07.2020, 04:19 Uhr | dpa

Bringt noch mehr ins Schwitzen: Auf kalte Dusche nach dem Sport lieber verzichten. Nach Sport im Sommer kühlt man den erhitzten Körper lieber langsam ab - und dreht die Dusche erstmal auf handwarme Temperatur, statt sie eiskalt laufen zu lassen.

Nach Sport im Sommer kühlt man den erhitzten Körper lieber langsam ab - und dreht die Dusche erstmal auf handwarme Temperatur, statt sie eiskalt laufen zu lassen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

Köln (dpa/tmn) - Gerade bei sommerlicher Hitze wollen sich viele Menschen nach dem Sport am liebsten eiskalt abduschen. Doch ist das überhaupt sinnvoll? Eher nicht, meint Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule in Köln.

"Eine kalte Dusche ist natürlich wieder ein Stress für den Organismus, der dazu führt, dass der Körper manchmal sogar noch etwas mehr erhitzt", erklärt Froböse. Er rät dazu, es ruhig mit der Temperatur angehen zu lassen und zunächst mit handwarmen Wasser zu duschen. Das kann man dann Schritt für Schritt kälter drehen. "Wir müssen uns nicht wie nach dem Saunagang massiv schnell abkühlen."

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal