t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeGesundheitKindergesundheit

Kinderkrankheiten: Wie lange sind sie ansteckend?


Übersicht mit Tabelle
Wie lange sind Kinderkrankheiten ansteckend?

t-online, rev

Aktualisiert am 17.01.2013Lesedauer: 1 Min.
Windpocken, Masern, Röteln und andere Kinderkrankheiten sind meist sehr ansteckend.Vergrößern des BildesWindpocken, Masern, Röteln und andere Kinderkrankheiten sind meist sehr ansteckend. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Kinderkrankheiten

Kinderkrankheiten werden durch Viren oder Bakterien hervorgerufen. In vielen Fällen besteht für andere Kinder und Erwachsene schon Ansteckungsgefahr, bevor die Krankheit überhaupt ausgebrochen ist. Beim Verdacht auf eine ansteckende Kinderkrankheit muss das Kind sofort zum Kinderarzt. Eltern sollten die Arztpraxis zuvor informieren, um im Wartezimmer des Arztes nicht weitere Kinder anzustecken.

Ansteckungsdauer und Schutzmaßnahmen

Vor allem bei berufstätigen Eltern bricht der Betreuungsnotstand aus, wenn das Kind krank wird und mehrere Tage oder gar Wochen nicht in den Kindergarten oder in die Schule darf. In Familien mit mehreren Kindern kommt auch noch die schwierige Aufgabe hinzu, das kranke Kind von den gesunden möglichst fernzuhalten. Dabei ist es umso wichtiger zu wissen, wie lange eine Krankheit wirklich ansteckend ist und wann die Kleinen wieder auf andere Kinder losgelassen werden dürfen.

Richtlinien des Robert-Koch-Instituts zu Kinderkrankheiten

Zu Ansteckungsdauer und Schutzmaßnahmen hat anderem das Robert Koch-Institut Richtlinien für Ärzte herausgegeben. In unserer Klickshow finden Sie die ausführlichen Infos zu Ansteckungsgefahr, frühestmöglicher Rückkehr in Kita oder Schule und Vorsichtsmaßnahmen für Kontaktpersonen. Einen schnellen Überblick gibt die Tabelle.

Krankheit
Ansteckungsgefahr
HIB (Haemophilus influenzae Typ B; Erreger der Hirnhautentzündung) Solange sich die Keime im Nasen- und Rachenraum aufhalten. Mit Antibiotika-Einnahme nur 24 Stunden.
Leichter Husten ist sehr ansteckend. Ist das Stadium starken Krampfhustens erreicht, nimmt das Ansteckungsrisiko wieder ab.
Kopfläuse So lange Läuse oder weiße Nissen im Haar nachgewiesen werden können.
Krätze Ohne Behandlung zirka acht Wochen. Bei Behandlung von Fall zu Fall unterschiedlich - mit dem Arzt abklären.
Etwa sieben Tage vor bis neun Tage nach Beginn der Drüsenschwellung.
Sieben Tage vor bis sieben Tage nach Auftreten des Ausschlags.
Salmonellen undandere Sehr unterschiedlich: Ansteckungsrisiko zwischen sechs und 72 Stunden, in der Regel zwölf bis 36 Stunden.
Ohne Antibiotika-Behandlung drei Wochen. Bei Antibiotika-Einnahme (Penicillin) besteht nach 24 Stunden keine Ansteckungsgefahr mehr.
Zwei Tage vor Auftreten des Ausschlags bis fünf Tage nach dem letzten Schub.
Ansteckungsfähigkeit beginnt bereits fünf Tage vor Auftreten des Ausschlags und hält bis vier Tage danach. Größtes Risiko unmittelbar vor Erscheinen des Ausschlags.
Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website