Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Erkältungskrankheiten >

Hühnersuppe bei Erkältung: Warum das Hausmittel hilft

Hausmittel bei Erkältung  

Warum Hühnersuppe tatsächlich hilft

07.03.2020, 12:05 Uhr | jb, t-online

Hühnersuppe bei Erkältung: Warum das Hausmittel hilft. Ein großer Topf mit Hühnersuppe (Quelle: Getty Images/matthewennisphotography)

Hausmittel bei Erkältung: Hühnersuppe wärmt, kräftigt und schmeckt. (Quelle: matthewennisphotography/Getty Images)

Husten und Schnupfen setzen Sie außer Gefecht? Wahre Wunder kann eine Hühnersuppe bei Erkältung wirken. Sie schmeckt nicht nur ausgesprochen gut, sondern wirkt auch entzündungshemmend. Sie beeinflusst mit ihren Inhaltsstoffen verschiedenste Prozesse des Körpers positiv und fördert somit die Gesundheit.

Hühnersuppe bei Erkältung wirkt entzündungshemmend

Durch die Zutaten einer frisch gekochten Hühnersuppe lassen sich Infekte in den oberen Atemwegen bekämpfen. Wissenschaftler aus den USA vertreten die Annahme, dass die Inhaltsstoffe der Mahlzeit weiße Blutkörperchen hemmen, die entscheidend an den Erkältungsprozessen und Entzündungen beteiligt sind. Weiße Blutkörperchen wandern nämlich bei einem Infekt der oberen Atemwege in die dortigen Schleimhäute.

Durch den Verzehr von Hühnersuppe bei Erkältung bewirken Sie, dass die Nasenschleimhäute abschwellen. Außerdem spendet die gesunde Suppe dem Körper Flüssigkeit und wichtige Stoffe wie Vitamine, Zink und Eisen, mit denen Sie Ihr Immunsystem stärken und schneller gesund werden. Nehmen Sie dabei ruhig den heißen Teller mit Hühnersuppe in die Hand und atmen Sie auch die Dämpfe ein. So können Sie nämlich Ihre Nase vom Schleim befreien und wieder freier atmen. Darüber hinaus fördern warme Speisen und Getränke die Durchblutung. Und das wiederum ermöglicht den Immunzellen, schneller zu den Viren zu gelangen. Der positive Effekt: Der Schleim löst sich, die Erkältungssymptome verringern sich.

Rezept zum Selbermachen

Machen Sie sich doch einfach selbst eine gesunde Hühnersuppe bei Erkältungssymptomen.

Sie brauchen:

  • 1 Suppenhuhn (etwa 2 bis 2,5 Kilogramm)
  • 1 Bund Suppengrün mit Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 1 bis 2 Lorbeerblätter
  • 3 mittelgroße Möhren
  • Suppennudeln oder Reis
  • Salz, Pfeffer
  • wahlweise noch tiefgekühlte Erbsen, Brokkoli oder Spargel

Zubereitung:

Säubern Sie das Huhn, indem Sie Federkiele, die Fettdrüse am Schwanz und anderen ungenießbaren Teile entfernen. Tun Sie dies nicht, könnte die Hühnersuppe tranig schmecken.

  1. Bringen Sie gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen.
  2. Legen Sie das Huhn mitsamt seiner Innereien in den Topf. Es sollte dabei vollständig mit Wasser bedeckt sein. 
  3. Schließen Sie den Topfdeckel und lassen Sie alles bei reduzierter Wärmer zwei Stunden köcheln.
  4. Schöpfen Sie zwischendurch immer mal Schaum ab, damit die Suppe nicht trübe wird.
  5. Säubern Sie nun das Suppengrünund schneiden Sie es in einen Zentimeter große Würfel. Halbieren Sie die Zwiebel.
  6. Nehmen Sie das Huhn aus der Suppe, sobald das Fleisch gar ist. 
    Tipp: Lösen sich die Knöchel vom Huhn, so ist das Fleisch gar. 
  7. Geben Sie nun das Gemüse mit mit dem Pfeffer, einer halbierten Zwiebel mit Schale, den Petersilienstängeln und den Lorbeerblättern in den Topf.
  8. Jetzt bei geringer Hitzezufuhr alles wenige Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist.. Den Deckel hierbei nicht ganz schließen, damit der Dampf sich nicht im Topf staut.
  9. Trennen Sie das Fleisch des Huhns von den Knochen. Schneiden Sie es in mundgerechte Portionen.
  10. Kippen Sie die Brühe durch ein feines Sieb und kümmern Sie sich daraufhin um die Einlage.
  11. Schälen und stückeln Sie die Möhren und kochen Sie diese etwa fünf bis acht Minuten, die Nudeln während der letzten drei Minuten. Geben Sie nun die gefrorenen Erbsen dazu und würzen es mit Pfeffer und Salz.

Schon können Sie die gesunde Hühnersuppe bei Erkältung genießen.

Verwendete Quellen:

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal