HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeCorona

Corona und Übergewicht: Ab diesem BMI steigt wohl das Erkrankungsrisiko


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDeutscher im Iran festgenommenSymbolbild für einen TextGorilla erfüllt 18-Jähriger letzten WunschSymbolbild für einen TextNagelsmann setzt Bayern-Stars auf BankSymbolbild für einen TextGeraten Harry und Meghan unter Druck?Symbolbild für einen TextTraditionsklub entlässt StadionsprecherSymbolbild für ein VideoArtillerie zerstört russischen PanzerSymbolbild für einen TextFehler beim Überholen – Fahrer stirbtSymbolbild für einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild für einen Text2.Liga: HSV verteidigt TabellenführungSymbolbild für einen TextAusschluss von WM-Teilnehmer gefordertSymbolbild für einen TextNeues Elon-Musk-Projekt startet in BayernSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher schießt gegen RTL-StarSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Ab diesem BMI steigt offenbar das Covid-19-Risiko

Von t-online, sms, mra

Aktualisiert am 09.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Übergewicht und Corona: Forscher haben Zusammenhänge zwischen Körpergewicht und Covid-19-Verlauf gefunden.
Übergewicht und Corona: Forscher haben Zusammenhänge zwischen Körpergewicht und Covid-19-Verlauf gefunden. (Quelle: FotoDuets/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vor allem Ältere und Menschen mit Vorerkrankungen erleiden öfter einen schweren Covid-19-Verlauf. Eine Untersuchung zeigt aber,

Das Wichtigste im Überblick


  • Hoher Body-Mass-Index kann Krankenhausrisiko verstärken
  • Warum erkranken übergewichtige Menschen schwerer an Covid-19?
  • Studie: Ab diesem BMI steigt das Covid-19-Erkrankungsrisiko
  • Adipositas: So berechnen Sie Ihren BMI

Dass starkes Übergewicht schädlich für die Gesundheit sein kann, ist bekannt. Auch, dass sich Adipositas negativ auf den Verlauf einer Covid-19-Erkrankung auswirken kann, haben Studien bereits belegt. Forscher aus Großbritannien untersuchten schließlich auch, ob sich auch schon leichtes Übergewicht und Normalgewicht auf das Corona-Risiko auswirken.


Corona-Spätfolgen: Diese Beschwerden treten häufig auf

Auch nach überstandener Corona-Infektion berichten einige Betroffene über Spätfolgen. Mediziner sprechen bei diesen Auffälligkeiten vom Long-Covid- oder Post-Covid-Syndrom. Ein Überblick über mögliche Symptome.
Kopfschmerzen: Oft wird auch von Kopfweh und Migräneattacken nach Covid-19 berichtet.
+4

Hoher Body-Mass-Index kann Krankenhausrisiko verstärken

Wissenschaftler des New Yorker "NYU Langone Medical Center" haben schon 2020 festgestellt, dass ein hoher Body-Mass-Index das Risiko, bei einer Covid-19-Erkrankung ins Krankenhaus zu kommen, verstärkt. Es steigt der Studie zufolge bei Menschen, mit einem Body-Mass-Index (BMI) von mehr als 40. Die Adipositas gefährdete die Patienten damit ungefähr so stark wie eine Herzinsuffizienz und deutlich stärker als Lungen- oder Krebserkrankungen.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Russische Soldaten um Donezk: Sie sollen in Lyman eingekesselt sein.
Jetzt könnte Putin Tausende Soldaten verlieren
Wladimir Putin: In Moskau begründet der russische Präsident die völkerrechtswidrige Annexion der besetzten Gebiete mit einer Propagandarede.
Symbolbild für ein Video
"Wir werden uns nie beugen"


Somit zählt starkes Übergewicht neben Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Diabetes zu den häufigsten Risikofaktoren für einen schweren Verlauf von Covid-19. Wie das Ärzteblatt berichtete, erhöht eine Adipositas zudem das Risiko, auf der Intensivstation betreut zu werden oder sogar zu sterben.

Diese Erkenntnisse decken sich auch mit Beobachtungen aus anderen Ländern. Ärzte aus Wuhan stellten bereits im Frühjahr 2020 fest, dass mehr als 88 Prozent der an Covid-19 Verstorbenen einen BMI von über 25 hatten und damit übergewichtig bis fettleibig waren.

Warum erkranken übergewichtige Menschen schwerer an Covid-19?

Bisher ist unklar, warum adipöse Patienten häufiger einen schweren Verlauf von Covid-19 erleiden. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Entzündungsreaktionen, die bei einer Fettleibigkeit auftreten, eine Rolle spielen könnten. Daraus folgt bei schweren Covid-19-Verläufen häufig ein unkontrolliertes Überschießen des Immunsystems, das zu Kreislaufschock und multiplem Organversagen führen kann.

Hinzu kommt die Tatsache, dass Übergewicht auch bei anderen Infekten zu einer geringeren Abwehr des Immunsystems führt und Menschen mit starkem Übergewicht ohnehin eher zu Infektionen neigen.

Studie: Ab diesem BMI steigt das Covid-19-Erkrankungsrisiko

Ein Forscherteam der Universität Oxford hat Daten von 6,9 Millionen Patienten aus 1.500 Hausarztpraxen in Großbritannien ausgewertet, bei denen mindestens eine Messung des BMI durchgeführt wurde. Innerhalb dieser Kohorte wurden zwischen Januar und April 2020 13.503 Menschen aufgrund von Covid-19 in Krankenhäuser eingeliefert. 1.601 von ihnen mussten auf Intensivstationen behandelt werden. Insgesamt 5.479 Patienten starben an oder mit Covid-19.

Die Analyse ergab, dass das Hospitalisierungsrisiko bereits ab einem BMI von 23 linear anstieg, also bereits unterhalb der Grenze zum Übergewicht, die bei 25 liegt. Das Sterberisiko war ab einem Wert von 28 erhöht, also unterhalb der Schwelle zur Adipositas. Die Ergebnisse wurden im englischsprachigen Fachblatt "Lancet Diabetes & Endocrinology" veröffentlicht.

Adipositas: So berechnen Sie Ihren BMI

In Deutschland sind laut Robert Koch-Institut etwa ein Viertel der Erwachsenen adipös. Um festzustellen, ob Sie übergewichtig sind oder sogar an Fettleibigkeit leiden, können Sie ganz einfach Ihren Body-Mass-Index (BMI) berechnen. Dazu müssen Sie Ihr Gewicht durch Ihre Körpergröße in Metern zum Quadrat teilen.

Ein gesunder BMI liegt etwa zwischen 19 und 25. Bei einem geringeren BMI haben Sie höchstwahrscheinlich Untergewicht, steigt Ihr BMI über 25, leiden Sie an Übergewicht. Jemand gilt als adipös, wenn der BMI über 30 liegt.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Lancet Diabetes & Endocrinology: "Associations between body-mass index and COVID-19 severity in 6·9 million people in England: a prospective, community-based, cohort study", 28. April 2021.
  • BMJ: "Factors associated with hospitalization and critical illness among 4,103 patients with Covid-19 disease in New York City", 22. Mai 2020.
  • Ärzteblatt
  • Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.
  • Robert Koch-Institut (RKI)
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Lynn Zimmermann
  • Melanie Rannow
Von Melanie Rannow
Von Christiane Braunsdorf
COVID-19Großbritannien
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website