Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus >

Überraschende Umfrage-Ergebnisse: Corona-Pandemie hat auch positive Effekte

Überraschende Ergebnisse  

Umfrage: Corona-Pandemie hat auch positive Effekte

17.04.2021, 16:29 Uhr | dpa

Überraschende Umfrage-Ergebnisse: Corona-Pandemie hat auch positive Effekte. Lebenszufriedenheit: Sie wurde durch die Corona-Pandemie verändert – aber auch zum Guten. (Symbolbild) (Quelle: imago images/YAY Images)

Lebenszufriedenheit: Sie wurde durch die Corona-Pandemie verändert – aber auch zum Guten. (Symbolbild) (Quelle: YAY Images/imago images)

Es heißt ja immer, die Corona-Krise verringere bei vielen die Lebensfreude. Dem würden die meisten Deutschen wohl auch zustimmen. Jetzt will eine Umfrage aber das Gegenteil herausgefunden haben.

Es ist nicht alles schlecht: Die Corona-Pandemie hat die Lebenszufriedenheit vieler Menschen in Deutschland einer Umfrage zufolge in einigen Bereichen verbessert. So schätzen zahlreiche Erwachsene sowohl ihre Gesundheit als auch ihren Schlaf deutlich besser ein als früher. Das zeigen neueste Daten des "Sozio-oekonomischen Panels" (SOEP).

Die jährliche Befragung von Privathaushalten ist den Angaben zufolge die größte Langzeitstudie zur gesellschaftlichen Entwicklung in Deutschland. Mehr als 6.500 Teilnehmende der Studie wurden im April und Juni 2020 sowie im Januar 2021 zusätzlich zu ihrer Lebenssituation in der Pandemie befragt.

Zipperlein im Rücken

Viele Erwachsene stuften bei der jüngsten Befragung ihr Familienleben etwas schlechter ein als in den Jahren vor der Pandemie. Doch insgesamt seien diese Werte im Zeitraum April bis Januar recht stabil, sagte Stefan Liebig. Er ist Direktor des Panels und wissenschaftliches Vorstandsmitglied des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Besonders unzufrieden seien die Menschen allerdings inzwischen mit ihrem Freizeitverhalten, das durch die Corona-Maßnahmen stark eingeschränkt ist.

Aber warum sind die Menschen mit ihrer Gesundheit und dem Schlaf zufriedener als vor der Pandemie? "Im Angesicht der Bedrohungen durch die Pandemie sind die Zipperlein, die man am Rücken spürt, wohl zu vernachlässigen", sagte Liebig. Dass viele Menschen zufriedener mit ihrem Schlaf seien, habe praktische Gründe: "Durch das Homeoffice entfallen zum Beispiel lange Anfahrtswege zur Arbeitsstelle."

Langzeitfolgen für junge Leute

Insgesamt ist die allgemeine Lebenszufriedenheit in der zweiten Corona-Welle im Vergleich zur ersten laut Umfrage etwas zurückgegangen. Was erwartet der Forscher für die Zukunft an größeren Problemen? "Bei den Langzeitfolgen müssen wir vor allem genau auf die jungen Leute schauen." Durch das Homeschooling könnten mehr Kinder in bildungsfernen Familien den Anschluss verlieren, fürchtet Liebig.

Bei den repräsentativen Umfragen des Panels werden seit 1984 auch Aspekte der Lebenszufriedenheit regelmäßig abgefragt. Die Antworten aus der Zusatzstudie in der Corona-Krise werden in Zusammenarbeit mit der Universität Bielefeld ausgewertet. Die Forscher analysierten noch am Freitag die letzten Datensätze. "Der Einfluss der Pandemie auf die Lebenszufriedenheit ist aber ganz klar erkennbar", betonte Liebig.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Coronavirus

shopping-portal