• Home
  • Gesundheit
  • Krankheiten & Symptome
  • Corona
  • So können Long Covid-Betroffene Reha beantragen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFriedrich Merz liegt im KrankenhausSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für ein VideoUnglaubliche Szenen im FreibadSymbolbild für einen TextFrankreich: Fische attackieren SchwimmerSymbolbild für einen TextCarmen Geiss zeigt neuen LookSymbolbild für einen TextWarn-App: Frischgeimpfte bekommen GrünSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für ein VideoLiegenwahnsinn auf MallorcaSymbolbild für ein VideoMordfall nach 52 Jahren gelöstSymbolbild für einen Text70-Jährige wendet auf AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserCathy Hummels zeigt ihren "Neuen"Symbolbild für einen TextÜberbein behandeln

So können Long-Covid-Betroffene Reha beantragen

Von dpa-tmn
25.07.2022Lesedauer: 1 Min.
Atemnot und Müdigkeit: Arbeitnehmer, die von Long Covid betroffen sind, können bei der Deutschen Rentenversicherung eine Reha beantragen.
Atemnot und Müdigkeit: Arbeitnehmer, die von Long Covid betroffen sind, können bei der Deutschen Rentenversicherung eine Reha beantragen. (Quelle: Friso Gentsch/dpa-tmn-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nicht immer fühlen sich Menschen nach einer Corona-Infektion schnell wieder gesund. Eine Post-Covid-Reha soll helfen, in Job und Alltag zurückzufinden.

Andauernde Erschöpfung, Atemnot, Herzprobleme: Wer auch mehrere Wochen oder Monate nach einer Corona-Infektion noch unter Spätfolgen leidet, kann eine Post-Covid-Reha beantragen. Darauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund hin.

In der Regel dauere diese drei bis vier Wochen – und soll Long-Covid-Betroffenen helfen, Schritt für Schritt wieder in Alltags- und Berufsleben zurückzufinden.

Wie kann man Reha beantragen?

In Frage kommen die Reha-Angebote der Deutschen Rentenversicherung für Menschen, die in den letzten zwei Jahren für mindestens sechs Monate einer versicherungspflichtigen Beschäftigung nachgegangen sind. Die Behandlung in den Reha-Kliniken wird dabei je nach Beschwerden zusammengestellt – möglich sind beispielsweise Ausdauertraining, Atemtherapie oder Psychotherapie.

Notwendig für den Antrag, der bei der Deutschen Rentenversicherung gestellt wird: Ein Bericht des behandelnden Arztes. Eine ärztliche Verordnung braucht es hingegen nicht.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Expertin: Bei diesen Symptomen sollten Sie zum Arzt gehen
Von Christiane Braunsdorf
  • Sandra Simonsen
Von Sandra Simonsen
ArbeitnehmerAtemnotCoronavirus
Beliebte Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website