t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeGesundheitSchwangerschaft

Interaktive Grafik zur Befruchtung


Interaktive Grafik erklärt das "Wunder des Lebens"

t-online, rev

Aktualisiert am 10.07.2017Lesedauer: 1 Min.
Interaktive Grafik zeigt, was bei einer Befruchtung im Detail geschieht.Vergrößern des BildesInteraktive Grafik zeigt, was bei einer Befruchtung im Detail geschieht. (Quelle: Newslab-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Sie und Ihr Partner sind sich sicher, dass die Zeit für ein Baby gekommen ist. Sie haben sich bereits ausführlich informiert, kennen Ihre fruchtbaren Tage und wissen genau, was zu tun, damit der Kinderwunsch möglichst bald in Erfüllung geht. Aber was genau passiert eigentlich bei der Befruchtung? Das veranschaulicht unsere interaktive Grafik im Detail.

Damit es zur Befruchtung kommt, muss ein Spermium in die Eizelle der Frau eindringen – das sollte jedem bekannt sein. Was aber geschieht in den Tagen darauf mit der befruchteten Eizelle? Was genau ist eine Blastozyste? Wie entwickelt sich schließlich der Embryo im Mutterleib? Lernen Sie mithilfe unserer Grafik mehr über das "Wunder des Lebens".

Die Möglichkeiten der künstlichen Befruchtung

Doch für viele ist all das zunächst einmal bloße Theorie: Etwa jedes sechste Paar in Mitteleuropa ist unfruchtbar. Dabei liegen die Ursachen für die Unfruchtbarkeit zu ungefähr 40 Prozent bei der Frau, zu 40 Prozent beim Mann, in zehn Prozent der Fälle bei beiden und bei weiteren zehn Prozent lässt sich der Grund für die Kinderlosigkeit nicht feststellen.

Die Ursachen sind unterschiedlich und reichen unter anderem von der Impotenz des Mannes über Verwachsungen an den Geschlechtsorganen bis zu Krankheiten wie Endometriose. Doch nicht jede Form der Unfruchtbarkeit schließt den Kinderwunsch sofort aus. In der Grafik ist ebenfalls dargestellt, welche medizinischen Möglichkeiten betroffenen Paaren bleiben.

Transparenzhinweis
  • Die Informationen ersetzen keine ärztliche Beratung und dürfen daher nicht zur Selbsttherapie verwendet werden.
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website