Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Sexualität >

Erektionsstörungen durch mangelnde Zahnhygiene

Erektionsstörungen  

Erektionsstörungen durch mangelnde Zahnhygiene

05.12.2012, 12:29 Uhr | akl

Erektionsstörungen durch mangelnde Zahnhygiene. Erektionsprobleme: Für Männer lohnt es sich, auf Mundhygiene zu achten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Erektionsprobleme: Für Männer lohnt es sich, auf Mundhygiene zu achten. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Nicht alle Männer nehmen es mit der Mundhygiene so genau. Sollten sie aber. Eine Studie der Inönü Universität, in der Provinzhauptstadt Malatya in Ostanatolien, hat gezeigt, dass Männer, die nicht regelmäßig ihre Zähne putzen, vermehrt unter Erektionsstörungen leiden.

Erektionsprobleme durch Zahnfleischentzündungen

Für ihre Studie verglichen die Forscher zwei Gruppen: Die eine Gruppe setzte sich aus 80 Männern im Alter zwischen 30 bis 40 Jahren mit Erektionsstörungen zusammen. In der anderen Gruppe befanden sich 82 Männer ohne Probleme beim Sex. Auffallend war, dass 53 Prozent der Männer aus der ersten Gruppe Zahnfleischentzündungen hatten. In der Kontrollgruppe waren es nur 23 Prozent. Das Ergebnis der Wissenschaftler: Bei Männern mit entzündetem Zahnfleisch ist die Wahrscheinlichkeit, unter Erektionsstörungen zu leiden, drei Mal höher als bei Männern ohne Entzündungen im Mundraum.

Ein entzündetes Zahnfleisch kann zu Durchblutungsstörungen führen

"Starke Parodontitis wirkt sich, wie Rauchen und Alkohol, auf koronare Erkrankungen aus, die wiederum Durchblutungsstörungen verursachen und somit zu Erektionsproblemen führen", erklärt Sexualtherapeut Bernhard Moritz gegenüber pressetext. "Wenn eine Erektionsstörung medizinisch bedingt ist, kann sie aber auch vielfach durch medizinisch-technische Maßnahmen wieder gelöst werden", so der Experte.

Häufige Auslöser für Erektionsstörungen

Rund 150 Millionen Männer leiden weltweit an Erektionsschwierigkeiten. In zwei Dritteln der Fälle sind körperliche Faktoren wie Bluthochdruck, Arteriosklerose oder Diabetes die Ursache. Doch auch psychische Beschwerden wie Stress, Depression und Leistungsdruck können Auslöser sein. Dann ist es oft schwierig, die Störungen zu behandeln: "Grundsätzlich gehen die Menschen von einer Zielorientierung beim Sex aus. Dabei auftretende Erektionsprobleme würden häufig als "technisches Problem" gesehen, sagt Moritz. Dabei liege diesem Nicht-Können oftmals ein Nicht-Wollen zugrunde.

Geänderte Erwartungshaltung wichtig

Um den Druck zu lösen, sollen Paare vermehrt auf Sinnlichkeit und Erotik setzen."Die gegenseitige Erwartungshaltung, also das, was vom Partner beim Sex verlangt wird, kann geändert und der Vollzugsdruck entlastet werden. Das Ziel soll nicht der Höhepunkt, sondern das Gestalten einer lustvollen Zeit miteinander sein. Der Höhepunkt ist wirklich ein Höhepunkt des Zusammenseins und nicht das Ziel, dem alles unterworfen wird", führt der Fachmann gegenüber pressetext weiter aus.

Nicht einfach Potenzmittel schlucken

Doch wann kann man von einer Erektionsstörung sprechen? Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Urologie spricht man von einer Erektionsstörung, wenn in den vergangenen sechs Monaten mehr als 70 Prozent der versuchten Geschlechtsakte nicht stattfinden konnten, weil sich der Penis nicht ausreichend oder nicht lang genug versteifte.

Auch wenn Erektionsprobleme vielen Männern peinlich sind: Halten Erektionsstörungen länger an, sollten Betroffene auf jeden Fall zum Arzt gehen. Nur Potenzmittel zu schlucken, bringt nichts, da diese zwar das Symptom lindern, nicht aber die Ursache des Problems behandeln. Wichtig ist, dass abgeklärt wird, ob ernste organische Krankheiten hinter den Problemen stecken.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Gesund leben > Sexualität

    shopping-portal
    Das Unternehmen
    • Ströer Digital Publishing GmbH
    • Unternehmen
    • Jobs & Karriere
    • Presse
    Weiteres
    Netzwerk & Partner
    • Stayfriends
    • Routenplaner
    • Horoskope
    • billiger.de
    • t-online.de Browser
    • Das Örtliche
    • DasTelefonbuch
    • giga.de
    • desired.de
    • kino.de
    • Statista
    Telekom Tarife
    • DSL
    • Telefonieren
    • Magenta TV
    • Mobilfunk-Tarife
    • Datentarife
    • Prepaid-Tarife
    • Magenta EINS
    Telekom Produkte
    • Kundencenter
    • Magenta SmartHome
    • Magenta Sport
    • Freemail
    • Telekom Mail
    • Sicherheitspaket
    • Vertragsverlängerung Festnetz
    • Vertragsverlängerung Mobilfunk
    • Hilfe