• Home
  • Heim & Garten
  • Energie
  • Heizung
  • 2018 und 2019 laufen viele Energieausweise ab


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild f├╝r einen TextPolizist bei Drogeneinsatz schwer verletztSymbolbild f├╝r einen TextGiffey f├Ąllt auf falschen Klitschko reinSymbolbild f├╝r einen TextAuto rast durch H├╝tte mit FeierndenSymbolbild f├╝r ein VideoRiesige Wasserhose rast auf Urlaubsort zuSymbolbild f├╝r einen TextPolizist schie├čt 25-J├Ąhrigem in den BauchSymbolbild f├╝r ein VideoSchweigh├Âfer spricht ├╝ber seine BeziehungSymbolbild f├╝r einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild f├╝r einen TextTiefe Einblicke beim FilmpreisSymbolbild f├╝r einen TextNiederl├Ąndische Royals in SommerlooksSymbolbild f├╝r einen TextBetrunkene aus Flugzeug geworfenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserDFB-Spielerin offen ├╝ber KrebserkrankungSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

2018 und 2019 laufen viele Energieausweise ab

dpa-tmn, Falk Zielke

Aktualisiert am 11.06.2018Lesedauer: 2 Min.
Energieausweise
Immobilien: Mit einem Energieausweis m├╝ssen Eigent├╝mer nachweisen, wie effizient ihre Immobilie ist. Er ist aber nur zehn Jahre g├╝ltig. (Quelle: Christophe Gateau/dpa-tmn-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit gut zehn Jahren gilt auch f├╝r Geb├Ąude eine Ausweispflicht. Mit einem Energieausweis m├╝ssen Eigent├╝mer nachweisen k├Ânnen, wie effizient ihre Immobilie ist. G├╝ltig sind die Dokumente zehn Jahre lang. Ist die Frist abgelaufen, muss ein neuer Ausweis her.

Wer eine Immobilie besitzt, sollte einen Blick auf den Energieausweis seines Geb├Ąudes werfen. Der Grund: 2018 und 2019 laufen viele Ausweise ab. Denn die Dokumente haben grunds├Ątzlich nur eine G├╝ltigkeit von zehn Jahren, erkl├Ąrt die Stiftung Warentest. Haben Eigent├╝mer keinen g├╝ltigen Energieausweis, drohen in bestimmten F├Ąllen hohe Bu├čgelder.


Alles zum Thema Heizung und Energie

Heizen Sie Ihr Geld nicht zum Schornstein raus
Was ist die richtige Heizstufe?
+4

Bei welchen Geb├Ąuden laufen die Ausweise bald ab?

Betroffen sind zun├Ąchst Immobilien mit einem Baujahr vor 1966, erkl├Ąrt die Deutsche Energie-Agentur (dena). F├╝r sie ist seit Mitte 2008 ein Energieausweis verpflichtend, wenn sie vermietet, verpachtet oder verkauft werden. Folglich laufen die ersten Ausweise nun ab. Wohnh├Ąuser mit Baujahr ab 1966 brauchen seit Januar 2009 einen Energieausweis. Hier werden ab 2019 die ersten Ausweise ung├╝ltig. Vorgeschrieben ist der Ausweis auch f├╝r Geb├Ąude, die seit 1. Oktober 2007 neu gebaut oder modernisiert wurden. Hier sind die ersten Ausweise bereits im Oktober 2017 abgelaufen, erkl├Ąrt das vom Umweltministerium Baden-W├╝rttemberg gef├Ârderte Informationsprogramm Zukunft Altbau.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Tr├Ąger von Putins Atomkoffer soll niedergeschossen worden sein
Vadim Zimin (r.) bei der ├ťberreichung des Atomkoffers an Waldimir Putin (l.) 1999: Zimin soll zuletzt wegen Korruptionsvorw├╝rfen unter Hausarrest gestanden haben.


M├╝ssen Eigent├╝mer nun sofort einen neuen Ausweis besorgen?

Nein. Einen neuen Energieausweis brauchen Eigent├╝mer n├Ąmlich nur, wenn sie ihr Geb├Ąude verkaufen oder ÔÇô ganz oder teilweise ÔÇô neu vermieten, erkl├Ąrt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Der Energieausweis muss dann den Interessenten bei der Besichtigung vorgelegt werden. Auch f├╝r die Immobilienanzeige sind Angaben aus dem Energieausweis Pflicht. Wer sein Eigentum selbst nutzt oder nicht vermietet, braucht im Prinzip auch keinen Energieausweis. Auch Baudenkm├Ąler sowie kleine Geb├Ąude mit einer Nutzfl├Ąche von bis zu 50 Quadratmetern sind von der Ausweispflicht freigestellt.

Welche Arten von Energieausweisen gibt es?

Den Verbrauchsausweis und den Bedarfsausweis. F├╝r letzteren erfasst ein Experte meist vor Ort den Zustand von Geb├Ąude und Heizung und berechnet den Energiebedarf, erkl├Ąrt der Eigent├╝merverband Haus & Grund Deutschland. Die Kosten belaufen sich auf mindestens 300 Euro. Die Angaben im Verbrauchsausweis beruhen auf den tats├Ąchlichen Verbr├Ąuchen der vergangenen drei Jahre. Die Kosten liegen hier zwischen 50 und etwa 100 Euro.

K├Ânnen Eigent├╝mer w├Ąhlen, welchen Energieausweis sie sich ausstellen lassen?

Ob Eigent├╝mer den Bedarfsausweis brauchen oder ob sie mit dem Verbrauchsausweis auskommen, h├Ąngt unter anderem vom Baujahr ab. Wurde der Antrag vor dem 01.11.1977 gestellt, hat das Geb├Ąude weniger als f├╝nf Wohnungen und erf├╝llt es die Anforderungen der 1. W├Ąrmeschutzverordnung nicht, ist ein Bedarfsausweis Pflicht. Wird die Verordnung eingehalten, der Bau nach 01.11.1977 beantragt und gibt es mehr als f├╝nf Wohneinheiten, kann der Eigent├╝mer w├Ąhlen, ob es ein Bedarfs- oder Verbrauchsausweis sein soll.

Was passiert, wenn Sie sich nicht an die Vorgaben halten?

Der Verk├Ąufer oder Vermieter ist verantwortlich daf├╝r, dass er den Energieausweis rechtzeitig vorlegt und ├╝bergibt. Wer dies vors├Ątzlich oder leichtfertig nicht, nur unvollst├Ąndig oder nicht rechtzeitig macht, riskiert ein Bu├čgeld. Im schlimmsten Fall kann das 15.000 Euro betragen. Gleiches trifft Eigent├╝mer, die vors├Ątzlich oder leichtfertig nicht daf├╝r Sorge tragen, dass die von ihnen zur Erstellung eines Energieverbrauchsausweises zur Verf├╝gung gestellten Daten richtig sind.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz
Bu├čgeld

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website