• Home
  • Heim & Garten
  • Garten
  • Gartengestaltung
  • Grabbepflanzung: Pflanzen, Ideen & Tipps | FrĂŒhling bis Winter


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

FĂŒr diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfĂ€ltig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Tipps fĂŒr die Grabbepflanzung von FrĂŒhling bis Winter

Von dpa-tmn, jb

Aktualisiert am 15.11.2021Lesedauer: 6 Min.
Grave light with autumn leaves
Grab: Vor allem pflegeleichte Pflanzen und Kerzen werden hĂ€ufig als Gestaltungselemente fĂŒr die letzte RuhestĂ€tte genutzt. (Quelle: Gerd Harder/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen Text"KegelbrĂŒder": Richter fĂŒhlt sich "verhöhnt"Symbolbild fĂŒr einen TextBiden verliert wichtige MitarbeiterinSymbolbild fĂŒr einen TextReisechaos: Scholz kritisiert FlughĂ€fenSymbolbild fĂŒr einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild fĂŒr einen TextTV-Star ĂŒberfuhr Sohn mit RasenmĂ€herSymbolbild fĂŒr einen TextUkraine fahndet nach AbgeordnetemSymbolbild fĂŒr einen TextZugtĂŒr schließt – Mann fĂ€hrt auf Puffer mitSymbolbild fĂŒr ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild fĂŒr einen TextMord an US-Musiker: Urteil gefallenSymbolbild fĂŒr einen TextSpears grĂŒĂŸt oben ohne aus FlitterwochenSymbolbild fĂŒr einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

GrĂ€ber sind die letzte RuhestĂ€tte geliebter Menschen. Zu einem gepflegten Grab gehört eine angemessene Gestaltung, die sich je nach Jahreszeit unterscheidet. Worauf ist bei der Grabgestaltung von FrĂŒhling bis Herbst zu achten?

Das Wichtigste im Überblick


Meist besteht eine Grabbepflanzung aus drei verschiedenen Bereichen: dem Rahmen, den Bodendeckern und der Wechselbepflanzung. Eine beliebte und klassische Aufteilung eines Doppelgrabs besteht aus


Grabgestaltung durch Grabbepflanzung

Grabbepflanzung
Grabbepflanzung
+11

  • 60 Prozent Bodendecker
  • 25 Prozent Rahmenbepflanzung und
  • 15 Prozent Wechselbepflanzung.

In einem Reihengrab sollte der Anteil der Wechselbepflanzung mehr als ein Drittel betragen, die Rahmenpflanzen kommen hier auf einen Anteil von 15 Prozent und die Bodendecker auf 50 Prozent.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Spektakel auf Sylt – und eine kleine Kirche in Aufruhr
Kirche St. Severin auf Sylt: Hier geben sich Christian Lindner und Franca Lehfeldt am Samstag das Jawort.


Gehölze eigenen sich als Rahmenpflanzen

Rahmenpflanzen sollen Bodendecker und Grabstein miteinander verbinden. Sie stehen oft am oberen Ende des Grabes, rechts oder links vom Grabstein. FĂŒr diesen Rahmen werden meist Gehölze wie

  • Wacholder,
  • Eibe,
  • Kiefer und
  • Zypresse

verwendet. Eher ungĂŒnstig wirken streng symmetrische Pflanzungen. Zum Beispiel zwei gleich große Koniferen rechts und links vom Grabstein. Asymmetrische Rahmenpflanzen helfen, die kleine FlĂ€che optisch zu vergrĂ¶ĂŸern. Man sollte auch dafĂŒr auch verschiedene Pflanzenarten verwenden, beispielsweise ein Nadelgehölz neben einem Laubgehölz.

Als Bodendecker gelten fĂŒr einen Standort im Schatten oder Halbschatten Efeu und ImmergrĂŒn als Klassiker. ImmergrĂŒne Bodendecker eignen sich auch fĂŒr eine Dauerbepflanzung. Der Teil des Grabes mit Wechselbepflanzung wird in der Regel dreimal im Jahr gewechselt: FrĂŒhling, Sommer und Herbst beziehungsweise Winter.

Grabgestaltung fĂŒr FrĂŒhling und Sommer

Im FrĂŒhling kommen die ersten blĂŒhende Pflanzen aufs Grab. Neben vorgezogenen Tulpen und Hyazinthen bieten sich Tausendschön und Hornveilchen an. Auch Primeln und StiefmĂŒtterchen, Narzissen oder Krokusse gehören dazu. Die Blumen setzt man am besten als kleine Gruppe oder zwischen Bodendecker wie Efeu. Dadurch kommen die bunten BlĂŒten besonders gut zur Geltung. Zu Efeu als immergrĂŒnem Friedhofsklassiker gibt es auch bei den Bodendeckern Alternativen: etwa Zwergmispel, StachelnĂŒsschen oder Rebhuhnbeere.

Im Sommer bieten sich

Besonders Blumen, die nicht tĂ€glich gegossen werden mĂŒssen, sind eine gute Lösung. Als robustes BlĂŒhwunder empfiehlt der Zentralverband Gartenbau die Dipladenia (Mandevilla sanderi). Sie sei auf GrĂ€bern mittlerweile sehr beliebt, denn sie ist hitzetolerant und ĂŒbersteht auch eine Trockenperiode gut.

Ihre leuchtend roten, rosafarbenen oder weißen BlĂŒten sowie eine neue ZĂŒchtung mit gelben BlĂŒten fallen auf sonnigen Grabstellen besonders ĂŒppig aus. StaunĂ€sse sollte allerdings vermieden werden. Bei regelmĂ€ĂŸigen DĂŒngergaben blĂŒht die Dipladenia, auch als Sundaville bekannt, bis in den spĂ€ten Herbst hinein.

Ein Newcomer fĂŒr die Grabgestaltung ist der Zauberschnee (Euphorbia-Hybride 'Diamond Frost') mit vielen weißen kleinen BlĂŒten. Er wirkt zart, ist laut Zentralverband aber sehr robust und widerstandsfĂ€hig. Von Mai bis zu den ersten Frösten im Herbst blĂŒht der Zauberschnee unaufhaltsam auf sonnigen bis halbschattigen GrĂ€bern.

Die anspruchslose Pflanze wirkt besonders aus der Ferne schön und lĂ€sst sich gut mit Pflanzen in krĂ€ftigen BlĂŒtenfarben wie pink- sowie rotblĂŒhenden Geranien oder dem Elfenspiegel (Nemesia-Hybriden) kombinieren. Ein Ausputzen sei nicht notwendig, erlĂ€utert der Zentralverband.

Grabbepflanzung am besten morgens gießen

GrĂ€ber werden am besten morgens durchdringend gegossen. Mittagssonne verbrennt nasse BlĂ€tter und BlĂŒten. Und wird abends Wasser gegeben, können die Pflanzen meist nicht mehr richtig abtrocknen, bevor die Temperaturen sinken. Dann steigt das Risiko, dass ein Pilz die Pflanze befĂ€llt.

Grabbepflanzung nach Standort auswÀhlen

Wie fĂŒr ein Beet im Garten sollten auch fĂŒr das Grab grundsĂ€tzlich nur Pflanzen ausgewĂ€hlt werden, die zum Standort passen. Die Kalanchoe mit ihren dickfleischigen BlĂ€ttern fĂŒhlt sich in der Sonne sehr wohl. Sonnenliebhaber sind auch Rosen und Geranien. Eisbegonien, Elatior-Begonien, Edellieschen und MĂ€nnertreu vertragen halbschattige bis sonnige Standorte. Knollenbegonien und Fuchsien sind Klassiker fĂŒr GrĂ€ber in Schattenlage.

Grabgestaltung im Herbst und Winter

Im Oktober wird traditionell in Vorbereitung auf Allerheiligen beziehungsweise Totensonntag die Winterbepflanzung gesetzt. Als Übergang zum Winter machen sich auf den GrĂ€bern neben

gut. Sie halten ersten niedrigen Temperaturen und leichtem Frost bis zu minus zwei Grad Stand. Auch Erika, Silberblatt und Chrysanthemen sind klassische Grabpflanzen fĂŒr den Herbst. FĂŒr besondere Farbtupfer in der kalten Jahreszeit sorgen Pflanzen mit FrĂŒchten, wie zum Beispiel die Rote Scheinbeere.

Im Winter wird das Grab abgedeckt

SpĂ€testens ab der zweiten NovemberhĂ€lfte werden die SpĂ€tblĂŒher auf dem Grab von der Winterabdeckung und dauerhaften Gestecken abgelöst. Die Eindeckung kann komplett mit Tannenzweigen, etwa von der Nordmanntanne, vorgenommen werden. In manchen Regionen werden die GrĂ€ber im Winter mit gesteckten Mustern aus Zweigen von

  • Blaufichte,
  • Edel-Tanne,
  • Wacholder oder
  • Scheinzypresse

abgedeckt.

Grabgestaltung in der Weihnachtszeit

Als Grabschmuck kommen neben KrĂ€nzen und Gestecken mit Islandmoos, verschiedenem Tannen- und KoniferengrĂŒn sowie Zapfen und getrockneten FruchtstĂ€nden auch Frischblumen in Frage. Rosen auf Tannen- oder Stechpalmenzweigen sind eine beliebte Kombination fĂŒr den winterlichen Grabschmuck. In der Advents- und Weihnachtszeit schmĂŒcken hĂ€ufig Christrosen-Töpfe die GrĂ€ber. Auch kleine ChristbĂ€ume werden oft zu Weihnachten aufgestellt.

Pflegeleichte Grabgestaltung mit Steinen

Wer wenig Zeit hat, den Pflegeaufwand gering halten will und dennoch eine angemessene und schöne letzte RuhestĂ€tte eines geliebten Menschen möchte, kann diese mit Steinen gestalten. Dadurch wirkt das Grab gepflegt und aufgerĂ€umt, auch wenn Sie nicht zur regelmĂ€ĂŸigen Pflege vorbeikommen können.

Achtung
Erkundigen Sie sich vor der Umgestaltung des Grabs mit Steinen bei der Friedhofsverwaltung, ob diese Gestaltungsmöglichkeit erlaubt ist.

Die Vorbereitung ist wichtig, da sonst schnell die alte Pflanzen erneut anfangen zu wachsen und das gepflegte Bild negativ beeinflussen. Sie benötigen

  • ausreichend Kies und Steine mit Ă€hnlich Körnung und Farbe
  • pflegeleichte Pflanzen, die sich auch fĂŒr einen Stein- oder Kiesgarten eignen.
  • eine Skizze, wie das Grab gestaltet werden soll.
Kiesabdeckung auf Grab
Kiesabdeckung: Bei der Grabgestaltung mit Steinen sollten die FlĂ€chen fĂŒr die Pflanzen vorher abgesteckt werden. (Quelle: Manfred Ruckszio/imago-images-bilder)
Loading...
Loading...
Loading...
Kaufberatung



Alle Artikel anzeigenPfeil nach rechts

So gehen Sie vor:

  1. Heben Sie das Beet etwa 20 Zentimeter tief aus
  2. Entfernen Sie Unkraut, Wurzeln und Steine.
  3. Graben Sie das Beet gut um und heben Sie Sand und Schotter unter.
  4. Legen Sie ein Unkrautvlies auf das Beet.
  5. Unterteilen Sie das Grab in kleine Parzellen. Einige von ihnen werden mit Steinen aufgefĂŒllt, in die ĂŒbrigen werden pflegeleichte Pflanzen gesetzt.
  6. SchĂŒtten Sie das Grab mit Zierkies und anderen kleinen Steinen auf.
  7. Pflanzen Sie die GewÀchse ein.

Tipp
Zu den geeigneten Pflanzen zÀhlen unter anderem Polsterstauden oder Koniferen.

Alternativ können Sie auch das gesamte Grab mit Kies gestalten. Verwenden Sie hierfĂŒr am besten Steine in unterschiedlicher Farbe – beispielsweise schwarz und weiß. Mit diesen können Sie dann entsprechende Muster gestalten. Das Grab wirkt hierdurch gepflegt, edel und nicht vernachlĂ€ssigt.

Grabgestaltung Kiesbett
Grabgestaltung: Auch ein Kiesbett kann ein dekorativer Grabschmuck sein. (Quelle: Manfred Ruckszio/imago-images-bilder)

Grabgestaltung nach Farben

Über Farben werden weitere Aspekte ausgedrĂŒckt. Die im Herbst blĂŒhende Chrysanthemen stehen generell fĂŒr ein langes Leben und die Liebe ĂŒber den Tod hinaus, sagt James. GelbblĂŒhende Sorten können zudem als Symbol fĂŒr den Reichtum des Lebens gedeutet werden. In der japanischen Kultur ist Gelb die Farbe des Kaisers. Es symbolisiert die Sonne und steht fĂŒr WĂ€rme und GlĂŒck. Blau steht fĂŒr Treue. Das spiegelt sich in den Namen blaublĂŒhender Pflanzen wie MĂ€nnertreu, Vergissmeinnicht und Gedenkemein wieder. Der Frieden und die Unschuld werden mit weißen BlĂŒten, meist Lilien, ausgedrĂŒckt.

Grabbepflanzung mit Symbolik

Blumen sollen ein Grab nicht einfach nur schmĂŒcken, sie haben oft auch eine symbolische Bedeutung. Beispielsweise symbolisiert die herbstblĂŒhende Heide das Blut und Leid. FrĂŒher haben Kriege und KĂ€mpfe auf offenen FlĂ€chen, auf denen vielfach Heidekraut wuchs, stattgefunden. Die rote BlĂŒte der Heide erinnerte die Menschen an die verwundeten und gefallenen Soldaten. Entsprechende Bilder suchen auch Trauernde in der Bepflanzung eines Grabes.

Symbolischer Schutz als Teil der Grabgestaltung

Hinter dem Brauch, GrĂ€ber ganz oder teilweise mit Bodendeckern zu bedecken, steht nicht nur der praktische Gedanke, Unkraut abzuwehren, sondern auch das Bild einer schĂŒtzenden Decke. Pflanzen mit stacheligen BlĂ€ttern, wie der Ilex oder der stachelige Feuerdorn, haben im Volksmund den Ruf, das Böse fernzuhalten, erklĂ€rt der Verein zur Förderung der Deutschen Friedhofskultur.


Achten Sie auch darauf, die RuhestĂ€tte vor Wildtieren, wie Feldhasen, Wildkaninchen und Rehen zu schĂŒtzen. Dies erreichen Sie beispielsweise durch eine Grabgestaltung mit Pflanzen, die den Tieren weniger schmecken.

Was kostet eine Grabgestaltung?

Sie können die Grabpflege und -gestaltung sowohl selbst durchfĂŒhren. Wichtig ist, dass Sie dabei auf die Vorgaben des Friedhofs achten. Beispielsweise gibt es Vorschriften, die Sie dabei einhalten mĂŒssen. Fehlt Ihnen Zeit, Erfahrung oder Wissen, können Sie sich auch von Experten, in dem Fall den FriedhofsgĂ€rtnern, helfen lassen. Wie hoch die Kosten fĂŒr den Service sind, hĂ€ngt sowohl von der GrĂ¶ĂŸe als auch von dem Umfang, den gewĂŒnschten Pflanzen und der GĂ€rtnerei ab. In der Regel liegen die Preise bei 60 bis 1.000 Euro jĂ€hrlich. Wenn Sie eine Dauergrabpflege beauftragen, können sich die jĂ€hrlichen Kosten entsprechend reduzieren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Weihnachten

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website