Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten >

Zitronenmelisse als Pesto zubereiten

Kräuter  

Zitronenmelisse als Pesto zubereiten

03.04.2014, 11:36 Uhr | uc (CF)

Zitronenmelisse als Pesto zubereiten. Aus Zitronenmelisse lässt sich ein leckeres Pesto zaubern. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Aus Zitronenmelisse lässt sich ein leckeres Pesto zaubern. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Zitronenmelisse wurde dank ihrer vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten schon in der Antike hoch geschätzt. So können Sie beispielsweise Zitronenmelisse als Pesto zubereiten. Hier finden Sie zwei Pesto-Rezepte mit der Gewürz- und Heilpflanze.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Heilpflanze mit vielen Anwendungsmöglichkeiten

Seit alters her wird die aromatische Gewürz- und Heilpflanze zu verschiedenen Produkten weiterverarbeitet. So lässt sich beispielsweise Tee, Sirup, Likör oder auch Gelee aus den Blättern des Krauts zubereiten. Ein besonderes Produkt stellt Zitronenmelisse als Pesto dar. Dabei gibt es mehr als nur ein Rezept. Pesto aus Zitronenmelisse harmoniert hervorragend mit Pasta, Fisch oder auch als Dip.

Zitronenmelisse als Pesto: Grundrezept zur Pasta

Für dieses sehr einfache Rezept benötigen Sie 100 Gramm frische Melissenblätter (ohne Stiel), 100 Gramm Parmesan-Käse, 100 Milliliter Olivenöl sowie 20 Gramm Pinienkerne und eine Prise Salz. Die einzelnen Zutaten müssen Sie lediglich mit einem Mixer oder Pürierstab vermengen, wobei Sie die Blätter der Heilpflanze vorher gründlich waschen und den Käse reiben sollten.

Rezept für ein würziges Pesto

Mehr Geschmack erhält das Pesto durch weitere aromatische Zutaten. Für dieses besondere Rezept benötigen Sie circa drei Bund Zitronenmelisse, 20 Gramm Pecorino-Käse, 30 Gramm Parmesan, sechs Esslöffel Olivenöl, einen Esslöffel Haselnüsse, eine Prise Salz sowie einen Esslöffel Akazienhonig und nach Belieben zwei Knoblauchzehen.

Nachdem Sie die Heilpflanze gezupft, gewaschen und trocken getupft haben, müssen Sie den Käse reiben sowie den Knoblauch schälen und schneiden. Anschließend geben Sie alle Zutaten in ein Gefäß und zerkleinern sie wie schon beim Grundrezept. Tipp: Geben Sie das Olivenöl erst während des Pürierens hinzu, sodass es nach und nach verquirlt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: