Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Federbuschstrauch: Zaubernussgewächs mit zauberhafter Blüte

Sträucher  

Federbuschstrauch: Zaubernussgewächs mit zauberhafter Blüte

17.04.2014, 09:57 Uhr | fj (CF)

Federbuschstrauch: Zaubernussgewächs mit zauberhafter Blüte. Der Federbuschstrauch liebt sonnige bis halbschattige Plätze. (Quelle: dpa/McPHOTO)

Der Federbuschstrauch liebt sonnige bis halbschattige Plätze. (Quelle: McPHOTO/dpa)

Der Federbuschstrauch schmückt sich mit großen Blüten, die an Flaschenbürsten erinnern. Wie Sie dem prächtigen Zierstrauch ein passendes Zuhause bieten können, lesen Sie hier.

Federbuschstrauch: Üppiger Zierstrauch

Der Federbuschstrauch gehört zur Familie der Zaubernussgewächse und genauso zauberhaft präsentiert sich dieser opulente Zierstrauch auch in Ihrem Garten. In einem üppigen Blattgrün sind borstenähnliche Blüten eingebettet, die demonstrativ nach oben ragen. Diese bilden sich gegen Ende April und blühen im Einklang mit den sommergrünen Blättern. Ihr süßlicher Honigduft lockt vor allem Bienen und Hummeln an, die sich gerne in den pompösen Blüten die Zeit vertreiben. Die Triebe des Federbuschstrauches können fast 3 Meter hoch werden, wachsen jedoch verhältnismäßig langsam. Wenn Sie einen kleinen Garten besitzen, sollten Sie sich die Anschaffung genau überlegen und zumindest vom Großen Federbuschstrauch Abstand nehmen. Denn die große Variante des prächtigen Zierstrauches kann etwa zwei Meter groß und ebenso breit werden.

Standortwahl und richtige Pflege

Wer sich für einen Federbuschstrauch entscheidet, darf sich das ganze Jahr über an seinem Anblick ergötzen. Im Frühjahr werden die Blätter in ein kräftiges Grün getaucht und die Blüten gedeihen zu duftenden Prachtexemplaren. Im Herbst färben sich die Blätter gelb, orange, rot und violett und verwandeln Ihren Garten in ein Indian Summer-Paradies. Vorausgesetzt natürlich, Sie schaffen die optimalen Bedingungen für Ihren Zierstrauch. Der Federbuschstrauch liebt sonnige bis halbschattige Plätze und bevorzugt leicht sauere Böden. Stellen Sie sicher, dass er nicht nur im Schatten verweilt, sonst müssen Sie sowohl auf seine Blütenpracht als auch auf den Farbreichtum des Herbstlaubwerks verzichten. Bewässern Sie die Erde vor allem im Sommer ausreichend, damit der Strauch nicht austrocknet. Hitze und Trockenheit verträgt das Zaubernussgewächs nicht gut. Auch wenn der Strauch eher hohe Ansprüche stellt, gibt er sich als Gartenbewohner gesellig. Er lässt sich entweder als Einzelgewächs halten, gibt aber auch neben Rhododendren oder Farnen eine schönes Bild ab.       

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal