• Home
  • Heim & Garten
  • Garten
  • Gartenarbeit
  • BĂ€rlauch und Maiglöckchen: Achtung, nicht verwechseln!


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextOligarch tot im Pool gefundenSymbolbild fĂŒr einen TextLufthansa-Mitarbeiter schreiben BrandbriefSymbolbild fĂŒr einen TextAufregende Entdeckung am CernSymbolbild fĂŒr einen TextFrauen-EM: Spielplan zum AusdruckenSymbolbild fĂŒr ein VideoUkrainer machen Schrott zu KampfmobilenSymbolbild fĂŒr einen TextPolizisten schießen bei BauernprotestSymbolbild fĂŒr einen TextRiesiges Hakenkreuz in Feld gemĂ€htSymbolbild fĂŒr ein VideoExplosion: SchĂŒler entgehen KatastropheSymbolbild fĂŒr einen TextDiese Rufnummern sollten Sie blockierenSymbolbild fĂŒr einen TextHerzogin Kate "nahm Auftrag sehr ernst"Symbolbild fĂŒr einen TextJohnny Depp heute in DeutschlandSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserMario Götze bereut wichtige EntscheidungSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

BÀrlauch und giftige Maiglöckchen nicht verwechseln!

hm (CF), tl (CF)

Aktualisiert am 12.04.2017Lesedauer: 3 Min.
Allium ursinum
BÀrlauch oder Maiglöckchen? (Quelle: MiaZeus/Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

BĂ€rlauch und Maiglöckchen sehen sich zwar auf den ersten Blick sehr Ă€hnlich, dĂŒrfen aber auf keinen Fall verwechselt werden. WĂ€hrend BĂ€rlauch schmackhaft und gesund ist, ist das Maiglöckchen giftig. Welche Giftstoffe in dem FrĂŒhblĂŒher enthalten sind, welche Beschwerden sie konkret auslösen können und wie Sie den Unterschied zwischen den Pflanzen beim Sammeln erkennen, erfahren Sie hier.

BÀrlauch und Maiglöckchen: Verwechslungsgefahr

BĂ€rlauch und Maiglöckchen haben beide breit-lanzettlich geformte BlĂ€tter in saftigem GrĂŒn. Dass die FrĂŒhblĂŒher im FrĂŒhjahr zum gleichen Zeitpunkt an Ă€hnlichen Standorten austreiben, fĂŒhrt dazu, dass BĂ€rlauch und Maiglöckchen von Sammlern leicht verwechselt werden können. Besonders in den Monaten April und Mai, wenn das Maiglöckchen sprießt, hĂ€ufen sich die VergiftungsfĂ€lle, da die beiden Pflanzen oftmals dicht beieinander wachsen. Daher sollten Sie beim BĂ€rlauchsammeln besondere Vorsicht walten lassen, auch wenn Sie ein erfahrener Sammler sind.

Giftstoffe in Maiglöckchen


Die giftigsten Pflanzen in Deutschland

Roter Fingerhut
Blauer Eisenhut
+9

Eine Verwechslung hat fatale Folgen: Im Unterschied zu BĂ€rlauch, der nicht nur schmackhaft ist, sondern auch zahlreiche gesundheitsfördernde Pflanzenstoffe beinhaltet, ist das Maiglöckchen aufgrund von Digitalisglykosiden giftig. Die in dem FrĂŒhblĂŒher enthaltenen Giftstoffe steigern die Schlagkraft des Herzens und senken die Herzfrequenz. Aufgrund dieser Eigenschaften werden die Wirkstoffe des Maiglöckchens in Medikamenten gegen Herzleiden eingesetzt.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Daniela Katzenberger war mit einem Fan im Bett
Daniela Katzenberger: Der TV-Star packt ĂŒber frĂŒhere Beziehungen aus.


Bei unkontrollierter Einnahme und ĂŒbermĂ€ĂŸigem Verzehr kann das laut dem Fachportal "gesundheit.de" zu Herzrhythmusstörungen fĂŒhren. In ExtremfĂ€llen kann auch ein tödlicher Herzstillstand erfolgen.

Achtung: Auch die BlĂ€tter der sehr giftigen Herbstzeitlosen werden immer wieder mit BĂ€rlauch verwechselt. Wenn die Pflanze noch nicht blĂŒht, ist sie ebenfalls schwer von dem wĂŒrzigen Wildkraut zu unterscheiden.

Folgen einer Maiglöckchen-Vergiftung können Herzrhythmusstörungen und Übelkeit sein
Folgen einer Maiglöckchen-Vergiftung können Herzrhythmusstörungen und Übelkeit sein (Quelle: McPHOTO/imago-images-bilder)

Symptome einer Maiglöckchenvergiftung erkennen

Alle Teile des Maiglöckchens enthalten Digitalisglykoside. In jungen BlĂ€ttern und den BlĂŒten ist die Konzentration besonders hoch. Schmeckt der vermeintliche BĂ€rlauch bitter und tritt circa zwei bis sechs Stunden nach Verzehr ein Brennen und Kratzen im Mund ein, sollten Sie sofort die Giftnotrufzentrale anrufen oder sich direkt in die nĂ€chste Klinik begeben.

Werden die giftigen FrĂŒhblĂŒher verzehrt, kommt es zunĂ€chst zu Symptomen wie Oberbauchbeschwerden, Übelkeit, Erbrechen und DurchfĂ€llen, gefolgt von Sehstörungen und SchwindelgefĂŒhl. Herzrhythmusstörungen treten nur bei starken Vergiftungen auf – zum Herzstillstand kommt es selten, da der Organismus die Giftstoffe schlecht aufnimmt. Dennoch gilt: Suchen Sie sich sofort Hilfe.

Maiglöckchen
Maiglöckchen sind giftig (Quelle: OlyaSolodenko/Thinkstock by Getty-Images-bilder)

Unterschiede zwischen den FrĂŒhblĂŒhern

Um BĂ€rlauch und Maiglöckchen sicher unterscheiden zu können, gibt es mehrere Anhaltspunkte: So duften die BlĂ€tter von BĂ€rlauch stark nach Knoblauch und sind an der Unterseite stumpf. Die BlĂ€tter des giftigen Maiglöckchens verströmen keinen Duft und glĂ€nzen an der Unterseite. Heidrun Schubert, ErnĂ€hrungsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern, empfiehlt, ein StĂŒck des Blatts zwischen den Fingern zu zerreiben, entfaltet sich der typische Knoblauchgeruch, liegt der Sammler richtig.

Achtung: Laut dem "Bundesinstitut fĂŒr Risikobewertung" hat aber auch dieser Test seine TĂŒcken. Haftet noch der Knoblauchgeruch von einem vorangegangenen Test an Ihren HĂ€nden, kann die Geruchsprobe zu einem falschen Ergebnis fĂŒhren.

Ein weiterer Unterschied zwischen BĂ€rlauch und Maiglöckchen besteht in der Anordnung der BlĂŒten: WĂ€hrend der BĂ€rlauch sich durch eine halbrunde DoldenblĂŒte auszeichnet, wachsen die BlĂŒtenknospen des Maiglöckchens aufgereiht am StĂ€ngel.

Außerdem wachsen BĂ€rlauchblĂ€tter einzeln am Stiel und neigen am Rand zur Wellung. Die BlĂ€tter des Maiglöckchens wachsen hingegen paarweise am Stiel und sind am Rand weniger stark gewellt. Bei Herbstzeitlosen sind es sogar mehrere BlĂ€tter, die eng am StĂ€ngel anliegen. Allein auf das Aussehen der BlĂ€tter sollten Sie sich jedoch keinesfalls verlassen.

Was Sie beim Sammeln beachten sollten

PflĂŒcken Sie BĂ€rlauch nur aus einem großen BĂ€rlauchfeld heraus, da die Wahrscheinlichkeit geringer ist, dass dort giftige "DoppelgĂ€nger" wachsen. Zudem ist bei einzelnen Pflanzen am Waldrand die Verwechslungsgefahr deutlich höher.

GrundsÀtzlich gilt: Verzichten Sie auf das Sammeln von wildem BÀrlauch, wenn Sie bei der Unterscheidung der Pflanzen unsicher sind. Pflanzen Sie den BÀrlauch dann besser den BÀrlauch im Garten selbst an oder kaufen Sie ihn aus kontrolliertem Anbau.

Vorsicht vor dem Fuchsbandwurm

Wild gewachsener BĂ€rlauch ist auch aus einem anderen Grund nicht ungefĂ€hrlich: An den BlĂ€ttern können Eier des kleinen Fuchsbandwurms kleben. Da diese erst bei Temperaturen von 60 Grad und mehr absterben, bringt grĂŒndliches Waschen oder Einfrieren vor Zubereitung nichts. Wer auf sein BĂ€rlauchpesto nicht verzichten möchte, sollte dafĂŒr keine wild gesammelten BlĂ€tter verwenden.

Sind Maiglöckchen giftig fĂŒr Tiere?

Auch fĂŒr Tiere sind Maiglöckchen giftig. Besonders gefĂ€hrdet sind Nutztiere, die in Waldmast gehalten werden und in unmittelbarer NĂ€he von Maiglöckchen grasen. Dies betrifft vor allem Schweine und Ziegen. Aber auch Kleintiere wie Hunde und Katzen, Vögel und Pferde können sich eine Vergiftung durch den FrĂŒhblĂŒher zuziehen.

Achtung: Auch das Blumenwasser von Maiglöckchen ist giftig, weshalb Maiglöckchen als Schnittblumen fĂŒr Haushalte mit Kindern und Tieren ungeeignet sind.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Marianne Wollrabe
  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website