Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Haushaltstipps > Putzen >

Spülmaschinen-Tabs: Dieses Mittelchen reinigt nicht nur Geschirr

Helfer im Haushalt  

Diese Tabs reinigen nicht nur Geschirr

11.10.2020, 12:36 Uhr
Spülmaschinen-Tabs: Dieses Mittelchen reinigt nicht nur Geschirr. Tab: Der Reiniger für die Geschirrspülmaschine kann auch Flecken auf Kleidungen entfernen.  (Quelle: imago images/Joko)

Tab: Der Reiniger für die Geschirrspülmaschine kann auch Flecken auf Kleidungen entfernen. (Quelle: Joko/imago images)

Sie machen es uns einfach: Verschmutzter Gegenstand rein, Spülprogramm starten und nach einigen Minuten kommt alles sauber aus der Maschine – Geschirrspültab sei Dank. Doch die kleinen Rechtecke können noch viel mehr. 

Wer sich mühevolles Putzen und Schrubben sparen möchte, kann sich mit den Spülmaschinentabs die Arbeit erleichtern. Und das nicht nur beim Geschirrreinigen.

Klebrigen und stinkenden Mülleimer säubern

Schmutz, Essensreste und andere Abfälle kleben am Mülleimer und führen dazu, dass er unangenehm riecht oder es in ihm sogar schimmelt. Doch Sie brauchen ihn dann nicht gleich entsorgen. Mit Geschirrreiniger wird er mühelos sauber:

  • Füllen Sie den Mülleimer mit warmem Wasser und lösen Sie ein bis zwei Tabs darin auf.
  • Lassen Sie das Ganze für rund 30 bis 60 Minuten einwirken.
  • Spülen Sie anschließend den Behälter gut aus.
  • Letzte Verschmutzungen können Sie mit einem Tuch einfach entfernen.

Achtung
Tragen Sie bei der Verwendung von Maschinengeschirrspülmitteln Gummihandschuhe. Die Inhaltsstoffe können die Haut stark angreifen.

Fliesenfugen aufhellen

Vergilbte Fliesenfugen können Sie mit weißen Geschirrspültabs auffrischen. Lösen Sie einen Tab in wenig warmem Wasser auf, sodass eine Paste entsteht. Arbeiten Sie die Masse mit einer Zahnbürste in die Fliesenfugen ein und spülen Sie alles anschließend mit kaltem, klarem Wasser ab. Wichtig ist, dass der Reiniger keine farbigen Bestandteile enthält, sie können zu Verfärbungen führen.

Angebranntes entfernen

Angebranntes in Töpfen oder Pfannen lässt sich leicht entfernen: Füllen Sie den Topf oder die Pfanne – etwa vier bis fünf Zentimeter – mit Wasser, legen Sie den Tab hinein und erhitzen Sie alles kurz auf dem Herd. Nachdem das Gemisch etwas abgekühlt ist, bearbeiten Sie die eingebrannten Stellen mit einem Schwamm. Lassen sich diese noch immer nicht entfernen, lassen Sie den Topf oder die Pfanne mitsamt Inhalt über Nacht stehen und einweichen. Der Trick funktioniert auch mit Angebranntem auf dem Backblech.

Backofen reinigen

Hartnäckige Verkrustungen? Mit Geschirrspülpulver oder -tabs werden Sie diese leicht los:

  • Geben Sie etwas warmes Wasser auf den Boden des Backofens und lassen Sie es für zehn bis 15 Minuten einwirken.
  • Reiben Sie mit einem Geschirrspültab über den Boden des Backofens.
  • Nehmen Sie den Rest der Flüssigkeit mit einem Lappen oder einem Haushaltstuch auf.
  • Wischen Sie den Boden anschließend mit einem sauberen Lappen feucht aus.

Für die Reinigung des kompletten Innenraums Ihres Ofens lösen Sie einen Tab in warmem Wasser auf, geben Sie es auf einen Schwamm und wischen hiermit den Ofen aus. Mit einem sauberen, feuchten Tuch anschließend die Reste entfernen und die Geräte strahlen wieder wie neu. Der Trick funktioniert auch bei Mikrowellen.

Ofen reinigen: Verteilen Sie den aufgelösten Tab im Inneren des Ofens, damit er Eingebranntes entfernen kann. (Quelle: Getty Images/brizmaker)Ofen reinigen: Verteilen Sie den aufgelösten Tab im Inneren des Ofens, damit er Eingebranntes entfernen kann. (Quelle: brizmaker/Getty Images)

Tee- und Kaffeeränder loswerden

Thermoskannen sollten von Hand gesäubert werden. Bei der Reinigung im Geschirrspüler kann sich Wasser in den Zwischenräumen ansammeln oder die isolierende Eigenschaft beeinträchtigt oder gar zerstört werden. Um dennoch hartnäckige Tee- und Kaffeeränder loszuwerden, geben Sie ausreichend warmes Wasser in die Thermoskanne und lösen anschließend ein Geschirrspültab hierin auf. Mit einer weichen Bürste können Sie die Ablagerungen entfernen.

Achtung
Füllen Sie das Wasser nur bis kurz unter den Rand der Isolierschicht der Kanne. Dadurch verhindern Sie, dass sich die Inhaltsstoffe in den Zwischenräumen ablagern können.

Auch Tee- und Kaffeeränder in feinem Porzellan können Sie damit mühelos entfernen. Lösen Sie den Tab in zwei Litern warmem Wasser auf und verteilen Sie die Mischung in die Tassen und Kanne. Nach kurzer Einwirkzeit alles wie gewohnt unter klarem Wasser abspülen.

Tipp
Testen Sie vorher an einer Tasse, ob die Inhaltsstoffe des Reinigungstabs nicht zu aggressiv sind.

Waschmaschine reinigen

Nach jedem Waschgang lagern sich Schmutz, Reinigungsreste und Kalk sowohl in den Dichtungen, den Schläuchen als auch im Innenraum der Maschine ab. Um sie zu entfernen, legen Sie einfach einen Tab für die Spülmaschine in die leere Trommel der Waschmaschine und starten das 60-Grad-Programm.

Grauschleier und Schweißflecke entfernen

Spezielle Aufheller für vergilbte Wäsche oder bei dunklen Flecken können Sie sich sparen. Auch Geschirrspültabs enthalten Bleichmittel und entfernen daher sowohl Grauschleier als auch Schweiß- und Kaffeeflecken. Geben Sie ein bis zwei Tabs in die Trommel zu den Textilien und lassen Sie das Waschprogramm durchlaufen. Anschließend sollten Sie die Wäsche erneut mit Waschmittel waschen – so entfernen Sie Tab-Rückstände, die sich möglicherweise in den Textilien festgesetzt haben und Hautreizungen oder Allergien auslösen können.

Vergilbte Fenster- und Türrahmen aufhellen

Vergilbungen an Kunststoffrahmen an Fenstern und Türen lassen sich nicht überstreichen. Um diese zu entfernen, können Sie einen Geschirrspültab verwenden. Lösen Sie diesen in einer Tasse mit warmem Wasser auf. Tragen Sie die Mischung nun mit einem Schwamm auf die betroffene Stelle auf. Durch sanftes Reiben können Sie den Reinigungseffekt verstärken.
Auch Gartenmöbel aus Kunststoff können Sie auf diese Weise reinigen.

Nie mehr die Toilette schrubben

In der Toilettenschüssel lagern sich schnell Urin- und Kalkstein ab. Diese Verschmutzungen lassen sich oft nur mit aggressiven Reinigern und viel Muskelkraft entfernen. Die Inhaltsstoffe im Geschirrspülmittel können Ihnen das ersparen. Lösen Sie ein bis zwei Tabs in einer Tasse mit warmem Wasser auf und geben Sie die Mischung in die Keramikschüssel. Mit einer Toilettenbürste können Sie den Reiniger noch verteilen. Lassen Sie ihn anschließend eine Zeit lang einwirken – am besten über Nacht. Schrubben Sie nun mit der Bürste erneut über die Ablagerungen. Diese sollten sich nun einfach lösen und entfernen lassen.

Toilettenschüssel: Geschirrspültabs entfernen hartnäckige Kalkrückstände. (Quelle: imago images/Schöning)Toilettenschüssel: Geschirrspültabs entfernen hartnäckige Kalkrückstände. (Quelle: Schöning/imago images)

Geschirrspültabs machen den Abfluss frei

Wenn der Abfluss verstopft ist, können Sie anstatt zum Rohrreiniger zu den Geschirrspültabs greifen. Kochen Sie hierfür zwei bis drei Liter Wasser auf, geben Sie es zusammen mit dem Tab in eine Schüssel und schütten Sie die Mischung nach und nach langsam in den Abfluss. Vor allem Fett und andere organische Ablagerungen werden hierdurch entfernt. 

Bei einer Verstopfung durch Haare sollten Sie den Trick vorsichtig anwenden. Die Inhaltsstoffe des Reinigungsmittels können die Haare nicht so schnell auflösen, sodass der Abfluss danach vermutlich nicht frei wird. Hier helfen andere Hausmittel. 

Woraus bestehen Geschirrspültabs?

Maschinengeschirrspülmittel haben, je nach Hersteller, eine unterschiedliche Zusammensetzung. Folgende Inhaltsstoffe sind häufig enthalten:

  • Reinigungsmittel wie Soda
    Sie säubern das Geschirr und Besteck.
  • Gerüststoffe
    Sie enthärten das Spülwasser, korrigieren den pH-Wert des Wassers und unterstützen die Reinigungssubstanzen bei ihrer Wirkung.
  • Bleichmittel
    Sie hellen Verfärbungen durch Lebensmittel auf.
  • Enzyme
    Sie entfernen stärke- und eiweißhaltige Essensreste.
  • Tenside
    Sie verhindern Ablagerungen an den Gläsern.
  • Parfümstoffe

Anmerkung: Es gibt noch weitere Inhaltsstoffe. Sie unterscheiden sich je nach Hersteller. Bei den genannten handelt es sich um den häufigsten. Die Auflistung soll nur eine grobe Übersicht geben.

Viele Geschirrspültabs haben eine Hülle, die sich im Wasser auflöst. Dabei handelt es sich um eine Polyvinylalkohol-Verbindung. In der Maschine löst sich die Folie auf – auch Verseifung genannt. Den Mikroorganismen im Wasser soll diese Verpackung nicht schaden. Bei sehr niedrigen Wassertemperaturen und einem kurzen Spülprogramm kann es jedoch vorkommen, dass sich die Ummantelung nicht vollständig auflöst und in der Maschine zurückbleibt. Entsorgen Sie die Reste dann in der Restmülltonne.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal