t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeLebenAktuelles

Aldi Nord: Neues Einkaufssystem wird als Pilotprojekt getestet


Discounter startet Pilotprojekt
Zeit sparen per Handy – Aldi Nord testet neues Einkaufssystem

Von t-online, lhe

17.05.2023Lesedauer: 1 Min.
Pilotprojekt in den Niederlanden: Hier testet Aldi seine neue Einkaufsstrategie.Vergrößern des BildesPilotprojekt in den Niederlanden: Hier testet Aldi seine neue Einkaufsstrategie. (Quelle: Lebensmittelzeitung/Aldi)
Auf WhatsApp teilen

Aldi Nord testet in den Niederlanden ein neues Einkaufssystem, mit dem Kunden Zeit sparen können. Werden auch deutsche Filialen damit ausgestattet?

Die Einzelhändler scheinen sich mit digitalisierten Einkaufslösungen aktuell überbieten zu wollen – von Selbstbedienungskassen über elektronische Preisschilder bis hin zu Filialen ganz ohne Kassen. Nun testet auch Aldi Nord ein neues System, wie die "Lebensmittel Zeitung" berichtet.

Im niederländischen Berkel-Enschot haben Kundinnen und Kunden seit vergangener Woche die Möglichkeit, eine neue Scan&Go-Option auszuprobieren. Scan&Go bedeutet, dass Kunden in einem Geschäft ihre Produkte selbst scannen und bezahlen können, ohne an einer traditionellen Kasse anstehen zu müssen.

In der Aldi-Nord-Filiale der niederländischen Stadt können Kunden mit ihrem Handy Produkte scannen. Das funktioniert ganz einfach über die Aldi-App, in die das Scan&Go-Programm integriert ist. Bezahlen können Kundinnen und Kunden ebenfalls per Handy, etwa über Kreditkarte, Apple Pay oder Google Pay.

Pilotprojekt ist Test für "gesamte Unternehmensgruppe Aldi Nord"

Alternativ kann man die Einkaufsdaten vom Handy an ein Bezahlterminal übertragen und dort zahlen. Diese Terminals fungieren als Selbstbedienungskasse ohne das Handy. Man scannt die Waren einfach dort ein und bezahlt dann.

Mit dem neuen Scan&Go-System testet Aldi Nord bereits ein zweites alternatives Einkaufssystem in den Niederlanden. Ein komplett kassenloser Markt öffnete im letzten Jahr in Utrecht seine Pforten. Mithilfe von Gewichtssensoren, Kameras und Computersystemen wird sichergestellt, dass kein Missbrauch betrieben wird – etwa Diebstahl.

Angaben des Discounters zufolge ist das aktuelle Projekt nicht nur ein Test für die Niederlande, "sondern für die gesamte Unternehmensgruppe Aldi Nord".

Verwendete Quellen
  • lebensmittelzeitung.net: "Aldi Nord testet Scan&Go per Kunden-Smartphone"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website