t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenAktuelles

Edeka bald ohne Kellogg's: Laufen jetzt die Kunden davon?


Edeka riskiert Krach mit Kellogg's – und mit seinen Kunden

Von t-online, dom

27.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Kellogg's Cornflakes: Die Kellogg Company ist eines der weltweit größten Unternehmen für Getreideprodukte, speziell Frühstücksflocken.Vergrößern des BildesKellogg's Cornflakes: Die Kellogg Company ist eines der weltweit größten Unternehmen für Getreideprodukte, speziell Frühstücksflocken. Bei Edeka fehlen sie nun. (Quelle: Levine-Roberts/imago-images-bilder)
Facebook LogoX LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Edeka argumentiert im Preiskampf mit Kellogg's auf der Seite der Kunden zu stehen. Aber wollen die nicht vielleicht Markenware kaufen – und laufen Edeka davon?

Für viele Edeka-Kunden war es eine denkbar schlechte Nachricht: Nachdem Anfang des Jahres schon sämtliche Produkte des US-Herstellers Mars aus dem Angebot verschwunden sind, fehlt bald die nächste Marke. Die Kellogg Company, Hersteller unzähliger Frühstücksflocken und anderer Getreideprodukte, und Edeka stecken in einem Preiskampf. Edeka wird nicht mehr beliefert.

Hinter dem Clinch steckt der Willen Edekas, die verlangten Einkaufspreise von bis zu 45 Prozent mehr nicht mitzumachen – und in dem Zuge auch nicht an die Kundschaft weitergeben zu müssen. Die aber verliert eine weitere beliebte Produktpalette. Ein Zwiespalt für den Einzelhändler, der damit das Risiko eingeht, Kunden zu verlieren.

Edeka als "Robin Hood für die Kunden"?

Der Edeka-Konzern wolle sich als "Robin Hood für die Kunden" positionieren, sagte jetzt Stephan Rüschen, Professor für Lebensmittelhandel an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heilbronn, dem "Spiegel". Auch Rewe liege im Clinch mit Kellogg, gehe in seinen Preiskämpfen aber deutlich gemäßigter vor.

Rüschen glaubt, dass das Unverständnis der Kunden mit wachsender Streitdauer anwachsen wird. Die Konsumenten wollen Marken und Produkte verfügbar haben. Ob sie den Preis dann zahlen, ist eine andere Frage. Edeka läuft Rüschens Meinung nach Gefahr, Kunden zu verlieren. Ein bestimmter Anteil an Markenfans dürfte sogar bereit sein, den Supermarkt zu wechseln, um wieder an das gewünschte Produkt zu kommen.

 
 
 
 
 
 
 

Wie stehen Sie zu dem Thema? Sind Ihnen bestimmte Marken oder die Selbstbestimmung wichtig oder greifen Sie lieber zu alternativen Produkten? Nehmen Sie an unserer t-online-Umfrage teil. Siehe oben.

Verwendete Quellen
  • spiegel.de: "Warum Edeka den Krach mit Kellogg's riskiert – und was Kunden davon haben"
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website