t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such IconE-Mail IconMenĂŒ Icon



HomeLebenAktuelles

Lehrer haben in Deutschland ein schlechtes Ansehen


Internationaler Vergleich
Lehrer haben in Deutschland ein schlechtes Ansehen

Von dpa, t-online
04.10.2013Lesedauer: 3 Min.
Lehrer haben in Deutschland nicht den besten Ruf.VergrĂ¶ĂŸern des BildesLehrer haben in Deutschland nicht den besten Ruf. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Lehrer

FĂŒr die reprĂ€sentative Umfrage wurden jeweils 1000 Menschen aus 21 LĂ€ndern befragt. Neben der generellen Meinung zu Lehrern fragte die Stiftung vor dem Welt-Lehrertag am 5. Oktober unter anderem danach, welche Berufe am ehesten dem Status der PĂ€dagogen entsprĂ€chen.

In Deutschland haben Lehrer Status von Sozialarbeitern

Global betrachtet ist das Ansehen von Lehrern in China mit Abstand am höchsten. Deshalb bekam China bei der Auswertung der Ergebnisse den Referenzwert 100. Deutschland liegt mit 21,6 weit dahinter auf Platz 16.

In Deutschland ist der Lehrer demnach am ehesten mit einem Sozialarbeiter zu vergleichen. Deutlich unter fĂŒnf Prozent der Menschen sehen ihn dagegen auf einer Stufe mit dem Arzt - ein Ă€hnlicher Wert wie in den meisten anderen europĂ€ischen LĂ€ndern. Lehrer weiterfĂŒhrender Schulen wurden dabei deutlich besser bewertet als Grundschullehrer.

Mehrheit meint: SchĂŒler haben keinen Respekt vor Lehrern

In deutschen Klassenzimmern scheint die Ehrfurcht vor den Erziehern ebenfalls gering zu sein. Mehr als 40 Prozent der Befragten schĂ€tzen, dass SchĂŒler ihre Lehrer nicht respektieren. Nicht einmal jeder fĂŒnfte Befragte in Deutschland geht davon aus, dass Kinder und Jugendliche die PĂ€dagogen eher achten. Das gesellschaftliche Vertrauen in den Berufsstand ist ebenfalls unterdurchschnittlich. Zudem wĂŒrden keine 20 Prozent der Befragten ihre Kinder ermutigen, spĂ€ter Lehrer zu werden, heißt es in der Studie.

In Israel haben Lehrer des schlechteste Ansehen

Mit Ausnahme von Griechenland das auf dem zweiten Platz des Rankings steht, finden sich EU-Staaten eher im Mittelfeld und darunter. Internationales Schlusslicht ist Israel mit einem Index von 2, gefolgt von Brasilien (2,4).

Die Varkey GEMS Stiftung betonte, dass ihre Erhebung keine RĂŒckschlĂŒsse auf die QualitĂ€t der Ausbildung in den jeweiligen LĂ€ndern zulasse. Die Stiftung ist eine gemeinnĂŒtzige Organisation, gegrĂŒndet um die Bildungsstandards von unterprivilegierten Kindern in aller Welt zu verbessern. Der Ehrenvorsitzende der Stiftung ist der ehemalige PrĂ€sident der USA, Bill Clinton.

Was Lehrer in Deutschland die Arbeit erschwert

Zurecht fordern Eltern hohe QualitĂ€t bei den Lehrern. Doch oft haben Lehrer mit Arbeitsbedingungen zu kĂ€mpfen, die ihnen das Leben erschweren. Hier sind fĂŒnf Schwierigkeiten, mit denen Lehrer sich zusĂ€tzlich auseinandersetzen mĂŒssen:

  • Neben der Vermittlung von Lehrinhalten mĂŒssen Lehrer außerdem Erziehungsaufgaben bewĂ€ltigen. Eine Anforderung, der ein einzelner Lehrer angesichts der großen Schulklassen nur schwer gerecht werden kann. Kleinere Klassen und mehr Schulpsychologen, SozialpĂ€dagogen und Sozialarbeiter könnten die Lehrer entlasten.
  • StĂ€ndige Reformen und kleinere VerĂ€nderungen im Bildungssystem machen kontinuierliche Arbeit fĂŒr Lehrer nahezu unmöglich. Gönnte man sich fĂŒr manche Neuerung mehr Zeit und Überlegung, wĂŒrde das auch den Druck auf die Lehrer verringern.
  • Um die freie Zeit der Lehrer zu entlasten, wĂ€ren dringend mehr unterrichtsfreie Phasen sowie Arbeits- und RĂŒckzugsrĂ€ume fĂŒr Lehrer in der Schule nötig. Die meisten Lehrer besitzen dort keinen persönlichen Arbeitsplatz.
  • Die Ausbildung der Lehrer hinkt den Erkenntnisse der Forschung hinterher: Noch immer wird an den UniversitĂ€ten Fachwissen und PĂ€dagogik gesondert gelehrt. Wie der angehende Lehrer spĂ€ter diese beiden Bereiche miteinander verbindet, ist letztendlich ihm ĂŒberlassen. Es wĂ€re deshalb wichtig, dass die Lehramtsstudenten sich fĂŒr jedes Unterrichtsfach auch spezielles pĂ€dagogisches Wissen aneignen können.
  • In Deutschland werden fast ĂŒberall nach der vierten Klasse - und damit sehr frĂŒh - Kinder verschiedenen Schulformen zugewiesen. Es bleibt den Lehrern in den Grundschulen somit nur wenig Zeit auf die individuellen BedĂŒrfnisse der Kinder einzugehen und die SchĂŒler mit all ihren StĂ€rken und SchwĂ€chen kennenzulernen.
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website