HomeLebenEssen & Trinken

Rückruf: Achtung, Allergiker! Hersteller warnt vor Verzehr von Bratwurst


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoRussen schockiert über SturmgewehreSymbolbild für einen TextSalihamidzic-Forderung an NagelsmannSymbolbild für einen TextZDF gesteht Quizshow-PanneSymbolbild für ein Video"Fiona" verwüstet Ostküste KanadasSymbolbild für einen TextBasler attackiert Gladbach-Star KramerSymbolbild für einen TextLiebes-Überraschung beim Berlin-MarathonSymbolbild für einen TextStrafen für Gepäcktricks bei Ryanair?Symbolbild für einen Text"Fernsehgarten": Darum fehlt Koch ArminSymbolbild für einen TextGottschalk rauscht ins QuotentiefSymbolbild für einen TextTipp: So startet Ihr Rechner schnellerSymbolbild für einen TextSPD-Politikerin an der Waffe – LacherSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Düstere BehauptungenSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Hersteller ruft Bratwurst zurück

Von t-online, lk

Aktualisiert am 10.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück.
Rückruf: Hersteller rufen häufig Produkte aufgrund gefährlicher Mängel zurück. (Quelle: t-online.de/Alnader)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fleischproduzent Bleyer & Wichert ruft Bratwürste einer bestimmten Sorte zurück. Grund ist ein nicht angegebener Inhaltsstoff, der für Allergiker schwere Folgen haben könnte.

Allergiker aufgepasst: Bleyer & Wichert ruft die Bratwurstsorte "Kleine Rostbratwürstel" zurück. Im Rahmen von Qualitätskontrollen wurde festgestellt, dass das Produkt Senf enthält, ohne dass die Zutat auf der Verpackung ausgewiesen wird.


Die häufigsten Gründe für Lebensmittelrückrufe

Manchmal ist Käse mit E.coli-Bakterien verunreinigt: Die Bakterien können zum Beispiel zu Durchfall, Übelkeit und Fieber führen.
Auch Rückstände von Pflanzenschutzmitteln werden in Lebensmitteln oft entdeckt, etwa in Gewürzen. Laut dem Bundesinstitut für Risikobewertung kann etwa Ethylenoxid Krebs erzeugen und das Erbgut verändern.
+5

Senf gehört zu den verpflichtend zu kennzeichnenden Allergenen. Kunden mit einer Unverträglichkeit rät der Hersteller vom Verzehr der Bratwürste ab. Dies geht aus einer Kundeninformation hervor.

Rückruf: Welches Produkt ist betroffen?

Mangelhafte Beschriftung: Für Verbraucher, die unter einer Senf-Unverträglichkeit leiden, kann der Verzehr zum Gesundheitsrisiko werden.
Mangelhafte Beschriftung: Für Menschen mit einer Senf-Unverträglichkeit kann der Verzehr der Rostbratwurst zum Gesundheitsrisiko werden. (Quelle: Bleyer & Wichert GmbH & Co. KG)
  • Artikel: "Kleine Rostbratwürstel"
  • Inhalt: 350 g, 14x25 g
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 12.08.2022 bis 25.09.2022
  • Hersteller: Bleyer & Wichert GmbH & Co. KG

Weitere Angaben zu einer möglichen Rückerstattung für Betroffene macht der Hersteller nicht.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Bleyer & Wichert "Kundeninformation"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Das steckt wirklich in der Weißwurst
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Rückruf

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website