• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Pilze
  • Boviste bloß nicht mit tödlichen Pilzen verwechseln


Nachrichten
Ratgeber-Artikel

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Mit diesen tödlichen Pilzen haben Boviste Ähnlichkeit

Von t-online, hs

Aktualisiert am 05.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Riesenbovist: Sie können den Pilz in Scheiben schneiden und wie ein Schnitzel panieren.
Riesenbovist: Sie können den Pilz in Scheiben schneiden und wie ein Schnitzel panieren. (Quelle: PicturePartners/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEmpörung über Rhein-FeuerwerkSymbolbild für einen TextTuchel zofft sich mit Trainer-KollegenSymbolbild für einen TextGeflüchtete stecken in Grenzfluss festSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextMann angelt Handgranate aus BodenseeSymbolbild für einen TextAktivisten betonieren Golflöcher zuSymbolbild für einen TextSchüler läuft 1.100 KilometerSymbolbild für einen Text"Harry Potter"-Autorin mit Tod bedrohtSymbolbild für einen TextBeatrice Egli überrascht im "Fernsehgarten"Symbolbild für einen TextTrainer verärgert mit DDR-VergleichSymbolbild für einen TextRBB könnte Schlesinger fristlos kündigenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer erntet heftige Fan-KritikSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Paniert wie ein Schnitzel oder im Gulasch – Boviste können in der Küche vielseitig eingesetzt werden. Doch Vorsicht: Die leckeren Pilze haben lebensgefährliche Doppelgänger.

Das Wichtigste im Überblick


  • Welche Boviste sind essbar?
  • Wo finde ich essbare Boviste?
  • Verwechslungsgefahr mit giftigen Pilzen
  • Wichtige Hinweise für Sammler

Einige Boviste sind schmackhaft und eignen sich gut zum Grillen und für Pilzgerichte. Doch Achtung: Es gibt auch Sorten, die ungenießbar oder sogar giftig sind. Wir sagen, bei welchen Exemplaren Sie zuschlagen können und von welchen Sie lieber die Finger lassen sollten.


Boviste bloß nicht mit tödlichen Pilzen verwechseln

Riesenbovist: Die Pilze sind essbar können groß wie ein Fußball werden.
Kartoffelboviste: Durch ihre Farbe und die Struktur der Oberfläche ähneln sie Kartoffeln.
+4

Welche Boviste sind essbar?

Riesenboviste sind Weichboviste und gehören zu den Speisepilzen. Sie sind essbar, wenn sie noch jung sind, also innen fest und weiß. Wenn Riesenboviste reifen, verändert sich der weiße Fruchtkörper und wird zu einer bräunlichen Kugel, die aufplatzt und Sporen freisetzt. Köche schneiden Riesenboviste in große Scheiben und panieren sie oder verarbeiten den Pilz zu einem Gulasch.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Dankbare Mareile Höppner zeigt sich im Badeanzug
Mareile Höppner: Die Moderatorin wechselt von der ARD zu RTL.


Unerfahrene Sammler sollten ausschließlich Riesenboviste ernten. Die großen Pilze sind recht einfach von anderen Pilzen zu unterschieden, die Menschen gefährlich werden können.

Riesenbovist: Die großen Pilz können über einen Kilo schwer werden.
Riesenbovist: Die großen Pilz können über einen Kilo schwer werden. (Quelle: Dietmar Krüger)

Wo finde ich essbare Boviste?

Die essbaren Riesenboviste sind Saprobionten, ernähren sich also von totem organischen Material. Sie gedeihen auf Weiden und anderen nährstoffreichen Böden. Boviste finden Sie von Juni bis November.

Verwechslungsgefahr mit giftigen Pilzen

Bevor junge Knollenblätterpilze aus ihrer Hülle geschlüpft sind, sehen sie Bovisten durchaus ähnlich. Ein Kontrollschnitt und ein Blick ins Pilzinnere kann Klarheit schaffen. Passen Sie hier besonders auf: Der Verzehr schon von wenigen Gramm des grünen Knollenblätterpilzes kann tödlich sein.

Knollenblätterpilze: Bloß nicht mit Bovisten verwechseln! Schon kleine Mengen können für Menschen tödlich sein.
Knollenblätterpilze: Bloß nicht mit Bovisten verwechseln! Schon kleine Mengen können für Menschen tödlich sein. (Quelle: Dietmar Krüger)

Sammler können Boviste auch leicht mit Stäublingen verwechseln, von denen nicht alle genießbar sind. Ein flüchtiger Blick von oben reicht oft nicht aus, um die Pilze zu unterscheiden – Sie müssen sie aus dem Boden entnehmen und komplett begutachten.

Pilzvergiftung: Symptome erkennen und richtig handeln

Stäublinge können Sie am unteren Teil des Fruchtkörpers erkennen, der stielartig ausgebildet ist. Allerdings können nur Experten die Pilze für Sie sicher identifizieren – etwa bei geführten Wanderungen oder auf Lehrgängen.

Hartschaligen Boviste wie der dickschalige Kartoffelbovist sind giftig und können schnell mit Trüffeln durcheinandergebracht werden. Junge Kartoffelboviste sind hellbraun und innen weiß, bei älteren Exemplaren verfärbt sich das Innere schwarz und wird später zu Sporen. Sie wachsen in Symbiose mit Bäumen und sind oft an Wegrändern anzutreffen.

Kartoffelboviste: Durch ihre Farbe und die Struktur der Oberfläche ähneln sie Kartoffeln.
Kartoffelboviste: Durch ihre Farbe und die Struktur der Oberfläche ähneln sie Kartoffeln. (Quelle: Andreas Kunze)

Wichtige Hinweise für Sammler

Gehen Sie nicht allein auf Pilzsuche, sondern schließen Sie sich besser einer geführten Tour an. Denn selbst mit einem Bestimmungsbuch kann es zu Verwechslungen mit hochgiftigen Pilzen kommen. Lassen Sie sich daher von geprüften Experten beraten. Einen Pilzsachverständigen in Ihrer Nähe finden Sie über diesen Link.


Die Deutsche Gesellschaft für Mykologie (DGfM) warnt auf ihrer Homepage nachdrücklich: "Sammeln Sie nur Pilze, die Sie sicher kennen. Erst wenn Sie sich nach wiederholter Bestimmung der Kenntnis sicher sind, denken Sie an die Bratpfanne."

Grundsätzlich gilt: Lassen Sie im Zweifelsfall einen Pilz lieber stehen und gehen Sie kein Risiko ein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Claudia Zehrfeld
Von Claudia Zehrfeld
Grillen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website