Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen >

Kuchen: Schnelle Obstkuchen für den Sommer

Blitz-Kuchen  

Wie Sie ganz schnell köstliche Obstkuchen zaubern

27.06.2018, 11:03 Uhr | msh, jb, t-online.de

Kuchen: Schnelle Obstkuchen für den Sommer. Beim Obstbelag können Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Beim Obstbelag können Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Im Sommer kommen selbstgemachte Obstkuchen groß raus. Heimische Beeren und Sommerfrüchte machen die beliebten Kuchen äußerst vielseitig. Für alle, die keine Lust auf lange Backorgien haben, kommen unsere Tipps und Rezepte für schnelle Obstkuchen gerade richtig.

Welcher Boden ist am besten für einen Obstkuchen geeignet? Und wie können Sie verhindern, dass der Boden zu schnell durchweicht? Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen und haben auch ein paar leckere und einfache Rezepte für Sie zusammengestellt.

Schneller Obstkuchen

Am schnellsten ist ein Kuchen mit einem fertigen Tortenboden gemacht. Fragen Sie einfach mal bei einem Bäcker nach – oft haben diese Tortenböden vorrätig. Sie machen den Boden lieber selbst? Hier finden Sie ein Rezept dafür: Grundrezept Biskuitteig.

Auf den Tortenboden geben Sie etwas Sahnesteifpulver, gemahlene Nüsse oder eine dünne Schicht Kuvertüre, so weicht der Kuchenboden nicht so schnell durch. Legen Sie frische Beeren oder Früchte darauf und überziehen Sie diese mit einem Tortenguss.

Genauso schnell ist ein Kuchen mit einer Quarkcreme gemacht. Verrühren Sie einfach 250 Gramm Quark mit 250 Gramm Vanillejoghurt, geben Sie eventuell zwei Esslöffel Puderzucker dazu und verteilen sie erst die Creme und dann die Beeren oder Früchte auf dem Tortenboden. Gekühlt serviert ist er besonders erfrischend.

Eine weitere schnelle aber ausgefallene Variante eines Obstkuchens ist die Crunchy Erdbeertorte aus unserer Rezeptdatenbank.

Einfacher, saftiger Obstkuchen

Möchten Sie einen Obstkuchen für den spontanen Kaffeebesuch backen, beispielsweise einen Kirschkuchen vom Blech, sollten Sie Grundzutaten wie Eier, Mehl, Zucker, Backpulver und Butter im Haus haben. Daraus lässt sich dann schnell und einfach ein Rührteig zubereiten. Verrühren Sie

  • 250 Gramm weiche Butter ,
  • 200 Gramm Zucker und
  • ein Päckchen Vanillezucker 

gründlich miteinander. Geben Sie dann

  • 5 Eier,
  • 375 Gramm Mehl,
  • ein Päckchen Backpulver und
  • 2 Esslöffel Milch

hinzu und rühren Sie alles sorgfältig durch.

Den fertigen Rührteig auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und beispielsweise mit einem Kilogramm Kirschen belegen. Bei Stachelbeeren reichen 800 Gramm.

Im vorgeheizten Backofen (Umluft 175 Grad) etwa 35 Minuten backen.

Obstkuchen mit Mürbeteig

Auch Mürbeteig können Sie als Boden für einen Obstkuchen verwenden. Hierzu benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 125 Gramm kalte Butter
  • ein Ei
  • 250 Gramm Mehl
  • 65 Gramm Zucker
  • eine Prise Salz

Verkneten Sie die Grundzutaten sehr schnell. Wickeln Sie alles in Folie ein und legen Sie es für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank. Für einen Obsttortenboden den Teig dünn ausrollen, in eine Springform legen und einen Rand hochziehen. Vor dem Backen mehrmals einstechen. So bilden sich keine Blasen.

Im vorgeheizten Backofen (200 Grad) auf der unteren Einschubleiste etwa 20 Minuten backen.

Ein weiteres Beispiel für einen Obstkuchen aus einem mürben Teig ist unser Apple Pie.

View this post on Instagram

Apple Pie 😍🍎🤤⬇️ >>>>Swipe ➡️ for products to make this!<<<< _______________________________________________________ ~Ingredients: 1/2 cup sugar
1/2 cup packed brown sugar
3 tablespoons all-purpose flour
1 teaspoon ground cinnamon
1/4 teaspoon ground ginger
1/4 teaspoon ground nutmeg
6 to 7 cups thinly sliced peeled tart apples 1 tablespoon lemon juice
Pastry for double-crust pie (9 inches)
1 tablespoon butter
1 large egg white Additional sugar _______________________________________________________ ~Directions: 1. In a small bowl, combine the sugars, flour and spices; set aside. In a large bowl, toss apples with lemon juice. Add sugar mixture; toss to coat.
2. Line a 9-in. pie plate with bottom crust; trim pastry even with edge. Fill with apple mixture; dot with butter. Roll out remaining pastry to fit top of pie. Place over filling. Trim, seal and flute edges. Cut slits in pastry. 3. Beat egg white until foamy; brush over pastry. Sprinkle with sugar. Cover edges loosely with foil.
4. Bake at 375° for 25 minutes. Remove foil and bake 20-25 minutes longer or until crust is golden brown and filling is bubbly. Cool on a wire rack. Yield: 8 servings. Recipe and picture from tasteofhome.com _______________________________________________________
#totalkitchensupply #food #recipe #dailyrecipe #delicious #cooking #homecooked #homecookedmeal #cookingathome #anyonecancook #ingredients #directions #foodiesofinstagram #foodideas #foodography #delish #igfood #dailyfoodfeed #diyfood #mealoftheday #sweet #apples #applepie #dessert #enjoy

A post shared by Total Kitchen Supply (@totalkitchensupply) on

Schneller Biskuitboden für den Obstkuchen

Als Boden für Ihren Obstkuchen können Sie auch einen Biskuit backen.

Hierfür brauchen Sie

  • 2 Eier
  • 70 Gramm Weizenmehl
  • 30 Gramm Stärkemehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 90 Gramm Zucker
  • 1 Esslöffel echter Bourbon-Vanillezucker.

Vermengen Sie die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker zu einer schaumigen Masse. Geben Sie anschließend die restlichen Zutaten durch ein Sieb auf den Schaum und heben diesen vorsichtig unter. Füllen Sie alles in die Backform.

Im vorgeheizten Backofen (190 Grad) auf der unteren Einschubleiste etwa 15 Minuten backen.

Ein Tortenguss hält die Früchte auf dem Boden

Im Gegensatz zum Rührteig benötigt ein Mürbeteigboden eine Creme, die auf oder unter das Obst kommt – etwa aus Eiern und Puddingpulver oder Quark. Das Obst kann aber auch direkt auf den Mürbeteig gegeben und mit einem Guss überzogen werden. 

Ein Rezept für einen Quarkkuchen mit Früchten haben wir hier für Sie.

Blitz-Kuchen und -Teilchen mit Blätterteig

Auch Blätterteig aus der Kühltheke oder -truhe ist eine gute Grundlage für einen schnellen Obstkuchen und kleine Gebäckstücke. Je nach Geschmack können Sie eine Creme aus Eiern und Quark oder Ricotta auf den Teig geben und dann mit frischen Früchten wie Nektarinen, Beeren oder auch Pflaumen belegen und anschließend backen. Probieren Sie doch mal unseren Quark-Kirsch-Kuchen.

Plunderteilchen (Quelle: Getty Images/blueskyline)Plunderteilchen: Obst passt auch zum Blätterteig. (Quelle: blueskyline/Getty Images)

Damit der Boden nicht durchweicht

Ein Durchweichen des Bodens verhindern Sie, indem Sie beispielsweise ein Tütchen Sahnesteif oder einen Esslöffel Speisestärke mit etwas Puderzucker auf den Boden streuen, bevor Sie die Früchte darauf legen. Auch Oblaten verhindern, dass der Kuchenboden aufweicht. 

Wer etwas mehr Geschmack in seinen Obstkuchen bringen möchte, kann auch Margarine oder Marmelade – auch Aprikotieren genannt – auf die Oberseite des Kuchenbodens streichen. Beides soll ebenfalls verhindern, dass sich der fertig gebackene Teig mit dem Saft der Früchte vollsaugt.

Obstsorten für den Obstkuchen

Für Ihren Obstkuchen können Sie verschiedene Früchte verwenden. Am beliebtesten sind frische Erdbeeren, Kirschen und Beeren. Aber auch Pfirsiche oder Kiwis eignen sich sehr gut als Belag für einen Obstkuchen. Am besten richten Sie sich dabei nach dem Saisonkalender für Obst.

Wenn Sie es etwas abwechslungsreicher mögen, können Sie auch mehrere Früchte entweder vermischt, als Muster oder in Bereiche aufgeteilt auf den Kuchen legen.

Je nach Geschmack können Sie die Früchte auch noch mit klein gehackten Nüssen oder Kokosnussraspeln bestreuen.

Schokoladiger Obstkuchen

Wenn Sie es schokoladiger mögen, können Sie auf den Tortenboden auch eine dünne Schicht Kuvertüre geben. Allerdings sollten Sie den Kuchen dann mit einem warmen und scharfen Messer schneiden, damit der Kuchen durch das Schneiden nicht auseinander bricht. 

Alternativ können Sie auch einen schokoladigen Kuchenteig zubereiten. Ein Beispiel ist unser saftiger und schokoladiger Heidelbeerkuchen. Hier geben Sie in den Grundteig Zartbitterschokolade und Haselnüsse. Das vollständige Rezept finden Sie hier.

Verwendete Quellen:
  • Rezeptdatenbank t-online.de
  • eigene Recherche


Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Hart aber herbstlich: Knallharte Angebote sichern
zum Lautsprecher Teufel Shop
Anzeige
Jetzt bis zu 225,- € Gutschrift: Digitales Fernsehen
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Backen

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018