Nachrichten
Ist dieser Text objektiv?

Ja, die Redaktion hat für diesen Ratgeberartikel alle relevanten Fakten recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Wie Sie ganz schnell köstliche Obstkuchen zaubern

Von t-online, jb

Aktualisiert am 27.06.2021Lesedauer: 4 Min.
Obstkuchen: Beim Obstbelag können Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen.
Obstkuchen: Beim Obstbelag können Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen. (Quelle: merc67/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHeftige Unwetter erwartetSymbolbild für einen TextRad-Star schießt Korken ins GesichtSymbolbild für einen TextBericht: Barça-Star ist Nagelsmanns WunschspielerSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star verkündet Neuigkeiten mit sexy FotosSymbolbild für einen TextApples ehemaliger KI-Chef geht zu GoogleSymbolbild für einen TextVirus-Alarm in Hostel: Schulkinder krankSymbolbild für einen TextArbeitsmarkt erholt sich von KriseSymbolbild für einen Text"Der letzte Bulle"-Star ist schwangerSymbolbild für einen TextHelfer soll Ukrainerin missbraucht habenSymbolbild für einen TextMafia-Verdacht bei Bahn-TochterSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: Nur Baby bleibt unverletzt

Im Sommer kommen selbstgemachte Obstkuchen groß raus. Heimische Beeren und Sommerfrüchte machen die beliebten Kuchen äußerst vielseitig. Für alle, die keine Lust auf lange Backorgien haben, kommen unsere Tipps und Rezepte für schnelle Obstkuchen gerade richtig.

Das Wichtigste im Überblick


  • Schneller Obstkuchen
  • Einfacher, saftiger Obstkuchen
  • Obstkuchen mit Mürbeteig
  • Schneller Biskuitboden für den Obstkuchen
  • Blitz-Kuchen und -Teilchen mit Blätterteig
  • Damit der Boden nicht durchweicht
  • Obstsorten für den Obstkuchen
  • Schokoladiger Obstkuchen

Welcher Boden ist am besten für einen Obstkuchen geeignet? Und wie können Sie verhindern, dass der Boden zu schnell durchweicht? Wir beantworten Ihnen die wichtigsten Fragen und haben auch ein paar leckere und einfache Rezepte für Sie zusammengestellt.

Schneller Obstkuchen

Am schnellsten ist ein Kuchen mit einem fertigen Tortenboden gemacht. Fragen Sie einfach mal bei einem Bäcker nach – oft haben diese Tortenböden vorrätig. Sie machen den Boden lieber selbst? Hier finden Sie ein Rezept dafür: Grundrezept Biskuitteig.

Auf den Tortenboden geben Sie etwas Sahnesteifpulver, gemahlene Nüsse oder eine dünne Schicht Kuvertüre, so weicht der Kuchenboden nicht so schnell durch. Legen Sie frische Beeren oder Früchte darauf und überziehen Sie diese mit einem Tortenguss.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Absturz von Boeing in China mit 132 Toten war wohl kein Unfall
China, Region Guangxi: Bei den Bergungsarbeiten suchen Einsatzkräfte weiterhin nach dem Daten-Flugschreiber, der Aufschluss über die Unglücksursache geben soll.


Genauso schnell ist ein Kuchen mit einer Quarkcreme gemacht. Verrühren Sie einfach 250 Gramm Quark mit 250 Gramm Vanillejoghurt, geben Sie eventuell zwei Esslöffel Puderzucker dazu und verteilen sie erst die Creme und dann die Beeren oder Früchte auf dem Tortenboden. Gekühlt serviert ist er besonders erfrischend.

Eine weitere schnelle aber ausgefallene Variante eines Obstkuchens ist die Crunchy Erdbeertorte aus unserer Rezeptdatenbank.

Einfacher, saftiger Obstkuchen

Möchten Sie einen Obstkuchen für den spontanen Kaffeebesuch backen, beispielsweise einen Kirschkuchen vom Blech, sollten Sie Grundzutaten wie Eier, Mehl, Zucker, Backpulver und Butter im Haus haben. Daraus lässt sich dann schnell und einfach ein Rührteig zubereiten. Verrühren Sie

  • 250 Gramm weiche Butter ,
  • 200 Gramm Zucker und
  • ein Päckchen Vanillezucker

gründlich miteinander. Geben Sie dann

  • 5 Eier,
  • 375 Gramm Mehl,
  • ein Päckchen Backpulver und
  • 2 Esslöffel Milch

hinzu und rühren Sie alles sorgfältig durch.

Den fertigen Rührteig auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und beispielsweise mit einem Kilogramm Kirschen belegen. Bei Stachelbeeren reichen 800 Gramm.

Im vorgeheizten Backofen (Umluft 175 Grad) etwa 35 Minuten backen.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Obstkuchenboden light

Für einen leichten Biskuitboden benötigen Sie folgende Zutaten

  • 2 Eier
  • 2 EL warmes Wasser
  • 50 g Puderzucker
  • 50 g Mehl
  • 30 g Speisestärke
  • 5 g Backpulver
  • 1 Prise Salz

Den Boden können Sie genauso wie einen normalen Biskuitboden zubereiten. Bei 180º Celsius braucht er etwa zwölf Minuten.

Obstkuchen mit Mürbeteig

Auch Mürbeteig können Sie als Boden für einen Obstkuchen verwenden. Hierzu benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 125 Gramm kalte Butter
  • ein Ei
  • 250 Gramm Mehl
  • 65 Gramm Zucker
  • eine Prise Salz

Verkneten Sie die Grundzutaten sehr schnell. Wickeln Sie alles in Folie ein und legen Sie es für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank. Für einen Obsttortenboden den Teig dünn ausrollen, in eine Springform legen und einen Rand hochziehen. Vor dem Backen mehrmals einstechen. So bilden sich keine Blasen.

Im vorgeheizten Backofen (200 Grad) auf der unteren Einschubleiste etwa 20 Minuten backen.

Ein weiteres Beispiel für einen Obstkuchen aus einem mürben Teig ist unser Apple Pie.

Schneller Biskuitboden für den Obstkuchen

Als Boden für Ihren Obstkuchen können Sie auch einen Biskuit backen.

Hierfür brauchen Sie

  • 2 Eier
  • 70 Gramm Weizenmehl
  • 30 Gramm Stärkemehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 90 Gramm Zucker
  • 1 Esslöffel echter Bourbon-Vanillezucker.

Vermengen Sie die Eier mit dem Zucker und Vanillezucker zu einer schaumigen Masse. Geben Sie anschließend die restlichen Zutaten durch ein Sieb auf den Schaum und heben diesen vorsichtig unter. Füllen Sie alles in die Backform.

Im vorgeheizten Backofen (190 Grad) auf der unteren Einschubleiste etwa 15 Minuten backen.

Ein Tortenguss hält die Früchte auf dem Boden

Im Gegensatz zum Rührteig benötigt ein Mürbeteigboden eine Creme, die auf oder unter das Obst kommt – etwa aus Eiern und Puddingpulver oder Quark. Das Obst kann aber auch direkt auf den Mürbeteig gegeben und mit einem Guss überzogen werden.

Ein Rezept für einen Quarkkuchen mit Früchten haben wir hier für Sie.

Blitz-Kuchen und -Teilchen mit Blätterteig

Auch Blätterteig aus der Kühltheke oder -truhe ist eine gute Grundlage für einen schnellen Obstkuchen und kleine Gebäckstücke. Je nach Geschmack können Sie eine Creme aus Eiern und Quark oder Ricotta auf den Teig geben und dann mit frischen Früchten wie Nektarinen, Beeren oder auch Pflaumen belegen und anschließend backen. Probieren Sie doch mal unseren Quark-Kirsch-Kuchen.

Plunderteilchen
Plunderteilchen: Obst passt auch zum Blätterteig. (Quelle: blueskyline/getty-images-bilder)

Damit der Boden nicht durchweicht

Ein Durchweichen des Bodens verhindern Sie, indem Sie beispielsweise ein Tütchen Sahnesteif oder einen Esslöffel Speisestärke mit etwas Puderzucker auf den Boden streuen, bevor Sie die Früchte darauf legen. Auch Oblaten verhindern, dass der Kuchenboden aufweicht.

Wer etwas mehr Geschmack in seinen Obstkuchen bringen möchte, kann auch Margarine oder Marmelade – auch Aprikotieren genannt – auf die Oberseite des Kuchenbodens streichen. Beides soll ebenfalls verhindern, dass sich der fertig gebackene Teig mit dem Saft der Früchte vollsaugt.

Obstsorten für den Obstkuchen

Für Ihren Obstkuchen können Sie verschiedene Früchte verwenden. Am beliebtesten sind frische Erdbeeren, Kirschen und Beeren. Aber auch Pfirsiche oder Kiwis eignen sich sehr gut als Belag für einen Obstkuchen. Am besten richten Sie sich dabei nach dem Saisonkalender für Obst.

Wenn Sie es etwas abwechslungsreicher mögen, können Sie auch mehrere Früchte entweder vermischt, als Muster oder in Bereiche aufgeteilt auf den Kuchen legen.

Je nach Geschmack können Sie die Früchte auch noch mit klein gehackten Nüssen oder Kokosnussraspeln bestreuen.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Schokoladiger Obstkuchen

Wenn Sie es schokoladiger mögen, können Sie auf den Tortenboden auch eine dünne Schicht Kuvertüre geben. Allerdings sollten Sie den Kuchen dann mit einem warmen und scharfen Messer schneiden, damit der Kuchen durch das Schneiden nicht auseinander bricht.

Weitere Artikel

Regionale Vielfalt
Saisonkalender für Obst und Gemüse: Was wann kaufen?
Saisonkalender: Regionales Obst und Gemüse wird nur entsprechend der Saison angeboten.

Video zeigt simplen Trick
Dank eines Hausmittels schimmeln Beeren nicht so schnell

Nur drei Zutaten
Ist selbstgemachte Hefe ungesund?
Hefeteig: Wer den Hefeteig nicht am selben Tag backen möchte, kann ihn für kurze Zeit im Kühlschrank lagern.


Alternativ können Sie auch einen schokoladigen Kuchenteig zubereiten. Ein Beispiel ist unser saftiger und schokoladiger Heidelbeerkuchen. Hier geben Sie in den Grundteig Zartbitterschokolade und Haselnüsse. Das vollständige Rezept finden Sie hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website