• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Asiatische Küche
  • Miso-Suppe selber machen: Japanisches Nationalgericht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Miso-Suppe: Ein japanisches Nationalgericht

cf (CF)

Aktualisiert am 24.01.2014Lesedauer: 1 Min.
Miso-Suppe zählt zu den japanischen Nationalgerichten und kann in verschiedenen Variationen zubereitet werden.
Miso-Suppe zählt zu den japanischen Nationalgerichten und kann in verschiedenen Variationen zubereitet werden. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer traditionell japanisch kochen möchte, sollte im Asialaden Fischsud und Sojabohnenpaste kaufen – die wichtigsten beiden Zutaten für eine Miso-Suppe. Die japanische Küche wäre ohne dieses Gericht kaum denkbar: Es wird zu beinahe jeder Mahlzeit verzehrt.

Traditionelle japanische Küche

Beim traditionellen japanischen Frühstück darf eine Miso-Suppe nicht fehlen. Aber auch zu anderen Mahlzeiten wird die Suppe als Vorspeise oder Hauptbestandteil gereicht. Sie besteht aus Dashi, einer Art Fischbrühe, der Sojabohnenpaste Miso, kleinen Tofustückchen, Frühlingszwiebeln und dünnen, grünen Meeresalgen, auch Wakame genannt.

Je nach Geschmack und Jahreszeit verwendet die japanische Küche noch weitere Zutaten, zum Beispiel Shiitake: eine asiatische Pilzart. Zu besonderen Anlässen darf es auch mal etwas üppiger sein. An Neujahr gibt es oft eine Miso-Suppe mit Mochi, kleinen Reiskuchen.


Suppenklassiker: Diese Suppen sollte man kochen können

Tomatensuppe
Zwiebelsuppe
+8

Tipps für die Zubereitung der Miso-Suppe

Die Zubereitung der Miso-Suppe ist denkbar einfach: Die festen Zutaten werden im Dashi gegart – schonend, bei niedriger Temperatur. Anschließend kommt das Miso löffelweise hinzu, bis der Geschmack stimmt. Die Suppe sollte nicht zu salzig sein. Sie soll Appetit anregen, den Organismus aber nicht zu sehr belasten, wie das Magazin "EatSmarter!" erklärt.

Die japanische Küche bezeichnet die verschiedenen Einlagen als Gu. In der Auswahl der Gu sind Sie völlig frei. Probieren Sie doch mal eine Suppe mit weißem Rettich oder Hühnchen. Japaner essen die festen Bestandteile mit Stäbchen und trinken die Suppe dann direkt aus der Schale. Damit nichts daneben geht, können Sie die Suppe aber auch löffeln.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Chop Suey: So bereiten Sie das Gericht zu
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website