Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Soßenbinder: Hilfreiche Naturprodukte für leckere Soßen

Cremige Soße  

Soßenbinder: Hilfreiche Naturprodukte für leckere Soßen

21.05.2014, 11:50 Uhr | om (CF)

Soßenbinder kennen die meisten Menschen nur in Form von Tütchen und Schachteln aus dem Supermarkt. Diese enthalten jedoch viele künstliche Zusatzstoffe und – überraschenderweise – viel Fett. Wer sich ungesunde Industrieware und Kalorien sparen will, greift lieber auf Naturprodukte zurück, um ein leckeres Sößchen für den Sonntagsbraten zu zaubern.

Natürlicher Soßenbinder: Mehl

Eine der altbewährten Techniken, Soßen zu binden, ist das Andicken mit Mehl. Dafür können Sie nicht nur Weizenmehl verwenden, sondern genauso gut auch Mais-, Soja-, Reis- oder Hirsemehl.

Allerdings sollten Sie den Geschmack des Mehls auf das jeweilige Gericht abstimmen: Reis- und Hirsemehl sind aufgrund ihres feinen Aromas zum Andicken von Süßspeisen geeignet, Roggen, Kichererbsen und Grünkern sollten nur bei deftigen Gerichten zum Einsatz kommen. Johannisbrotkernmehl ist geschmacksneutral, glutenfrei und dient daher als Allrounder. Im Reformhaus wird es unter dem Namen Bindobin vertrieben.

Der Vorteil der Naturprodukte: Sie sind kalorienarm und es genügen schon kleinste Mengen, um Suppen, Soßen und Kaltschalen zu binden.

Ein Trick, damit der natürliche Soßenbinder nicht verklumpt: Zerlassen Sie zunächst in einem Topf etwas Butter, geben dann die gleiche Menge Mehl hinzu und schwitzen dieses kurz an. Erst dann sollten Sie die Soßenflüssigkeit hinzugeben – und zwar unter konstantem Rühren mit einem Schneebesen. So verhindern Sie Klümpchenbildung und Anbrennen.

Eigelb und Butter zum Soßenbinden

Noch zwei weitere Soßenbinder finden sich garantiert in Ihrer Küche: Eigelb und Butter. Diese Naturprodukte eignen sich bestens, um Soßen und Suppen sämiger zu machen. Rühren Sie dazu das Eigelb mit ein bis zwei Esslöffeln der warmen Soße glatt und geben es dann zur Soße. Achtung: Nicht mehr über 70 Grad erhitzen, sonst gerinnt die Soße! Die Butter sollten Sie vor dem Unterrühren in kleinen Flöckchen im Tiefkühlfach kühlen.

Vegane Naturprodukte

Wer weder Eier noch Butter oder andere tierische Produkte zu sich nehmen will, kann als Soßenbinder neben Mehl auch Speisestärke verwenden. Dieses geschmacksneutrale Bindemittel sollte zunächst in Wasser glatt gerührt und anschließend zur Soße gegeben werden. Nun kann diese noch einige Minuten kochen.

Weitere Naturprodukte zum Eindicken sind Erdmandelflocken, Hafervollkornflocken, Hefeflocken, Weizen- oder Polentagrieß. Diese Soßenbinder eignen sich sowohl für süße als auch pikante Speisen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit 200GB Datenvolumen
der Homespot von congstar
Anzeige
iPhone XR für nur 1 €* im Tarif MagentaMobil L
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal