Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Birnenkuchen: Zwei raffinierte Varianten

Ofen oder Blech  

Birnenkuchen: Zwei raffinierte Varianten

29.06.2015, 13:05 Uhr | hm (CF)

Birnenkuchen: Zwei raffinierte Varianten. Der Pudding schmeichelt der frischen Birne – die perfekte Mischung für einen leckeren Kuchen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Pudding schmeichelt der frischen Birne – die perfekte Mischung für einen leckeren Kuchen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Birnenkuchen – sobald die Früchte reif sind, sollte die süße Köstlichkeit auf keiner Kaffeetafel fehlen. Eine perfekte Gelegenheit, verschiedene Varianten auszuprobieren: Wie wäre es denn einmal mit Birnenkuchen mit Pudding? Und auch ein einfacher Birnenkuchen vom Blech wird mit dem richtigen Rezept zu etwas ganz Besonderem.

Birnenkuchen mit Pudding: Herrlich cremig

Wenn Sie gerne saftige Obstkuchen mögen, sollten Sie diesen Birnenkuchen mit Pudding einmal ausprobieren. Die fruchtig-cremige Mischung besticht nicht nur durch eine köstliche Füllung, sondern auch durch knusprige, aromatische Streusel.

Nach einem Rezept des Norddeutschen Rundfunks (NDR) benötigen Sie für einen Birnenkuchen mit Pudding aus der Springform folgende Zutaten:

Für die Füllung:

  • 1,5 Tüten Puddingpulver (Vanille)
  • 75 g brauner Zucker
  • 600 ml Milch
  • 1 kg Birnen
  • 1 Vanilleschote

Für den Rührteig:

  • 225 g Margarine
  • 225 g brauner Zucker
  • 6 Eier
  • 375 g Buchweizenmehl oder Weizenmehl
  • ¾ Tüte Backpulver (Weinstein)
  • 120 ml Milch

Für die Streusel:

  • 100 g Haselnüsse (gemahlen)
  • 100 g Haselnüsse (gehackt)
  • 50 g brauner Zucker
  • 100 g Margarine

So gelingen Teig und Füllung für den Birnenkuchen mit Pudding

Bereiten Sie zunächst den Pudding für die Füllung zu – verwenden Sie hierfür das Pulver, die Milch und den Zucker und orientieren Sie sich an der Packungsanleitung. Den fertigen Pudding stellen Sie anschließend beiseite und lassen ihn abkühlen. Schälen Sie währenddessen die Birnen, schneiden Sie sie in mundgerechte Stücke und garen Sie sie in einem Topf in etwas Wasser, bis sie weich sind.

Bevor Sie nun den Teig zubereiten, heizen Sie den Ofen auf 175 Grad vor. Schlagen Sie für den Teig die Margarine mit dem Zucker schaumig. Geben Sie dann die Eier hinzu und verquirlen Sie die Masse. Vermengen Sie nun Mehl und Backpulver und rühren Sie es abwechselnd mit der Milch unter den Teig. Fetten Sie eine Springform ein und geben Sie den Teig hinein. Die Birnen verteilen Sie darauf.

Streusel runden das Rezept ab

Für die Streusel geben Sie alle Zutaten in eine Schüssel und formen die Masse mit den Händen oder mithilfe eines Knethakens zu Streuseln. Diese verteilen Sie gleichmäßig auf dem Kuchen. Geben Sie nun die Springform für etwa 45 Minuten in den Ofen – fertig ist Ihr Birnenkuchen mit Pudding!

Birnenkuchen vom Blech: Klassiker im neuen Gewand

Das Rezept für Birnenkuchen vom Blech ist außergewöhnlich, weil es das feine Aroma von Marzipan enthält. Für ein Backblech benötigen Sie diese Zutaten:

  • 250 g Margarine und etwas mehr für das Backblech
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eier
  • 100 g Marzipan-Rohmasse
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 500 g Mehl
  • 150 ml Milch
  • 1,5 kg Birnen
  • Saft einer Zitrone
  • 10 g Pistazienkerne
  • 3 EL Aprikosenkonfitüre
  • 1 EL Puderzucker

Rezept für den Kuchenteig

Fetten Sie zunächst das Backblech ein und heizen Sie den Ofen auf 200 Grad vor. Geben Sie dann die Margarine mit dem Vanillezucker, dem Zucker und dem Salz in eine Schüssel und schlagen Sie alles schaumig. Schlagen Sie anschließend die Eier unter. Das Mehl und das Backpulver vermischen Sie und rühren alles zu einem glatten Teig.

Das Magazins „Lecker“ empfiehlt, das Marzipan in sehr kleine Stückchen zu zerteilen und dann ebenfalls unter den Teig zu heben. Anschließend können Sie den Teig auf das Backblech geben.

Nun bereiten Sie die Birnen vor: Waschen und schälen Sie die Früchte, halbieren Sie sie und entfernen die Kerngehäuse. An der Oberseite ritzen Sie die Birnen nun mehrmals mit einem Messer ein – so platzen sie nicht, während Sie den Birnenkuchen backen.

Verteilen Sie die Birnen mit der eingeritzten Seite nach oben auf dem Teig und beträufeln Sie sie mit dem Zitronensaft. Nun darf der Kuchen für eine halbe Stunde in den Ofen wandern.

So gelingt die Dekoration für den Birnenkuchen vom Blech

Währenddessen bereiten Sie die Dekoration vor: Zerhacken Sie die Pistazien grob und verteilen Sie sie etwa zehn Minuten vor Ende der Backzeit dekorativ zwischen den Birnen. Für die Glasur erwärmen Sie anschließend die Konfitüre und streichen sie etwa fünf Minuten vor Ende der Backzeit auf den Obstkuchen – so glänzt der Kuchen appetitlich und wird noch aromatischer.

Ob Sie sich nun für den Birnenkuchen mit Pudding oder den Birnenkuchen vom Blech entscheiden – lassen Sie sich Ihre süße Eigenkreation gut schmecken!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal