Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken > Kuchen & Torten >

Papageienkuchen: Zwei Rezepte für den Klassiker auf Kindergeburtstagen

In Regenbogenfarben  

Papageienkuchen: Der Klassiker auf Kindergeburtstagen

19.04.2021, 12:50 Uhr | uc, cch, t-online

Papageienkuchen: Zwei Rezepte für den Klassiker auf Kindergeburtstagen. Papageienkuchen: Durch die weiße Sahne kommt das bunte Innere besonders gut zur Geltung. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/boggy22)

Papageienkuchen: Durch die weiße Sahne kommt das bunte Innere besonders gut zur Geltung. (Quelle: boggy22/Thinkstock by Getty-Images)

Für viele Erwachsene ist er pure Nostalgie, für Kinder herrlich bunt und lecker: Papageienkuchen gehört seit Jahrzehnten auf vielen Kindergeburtstagen einfach dazu. Mit diesen Rezepten gelingt die farbenfrohe Köstlichkeit mit Zitronenguss oder saurer Sahne.

Beim Aufschneiden werden die bunten Farben dieses Kuchens sichtbar: Kein Wunder also, dass die Kreation bei Kindern so beliebt ist. Besonders in der DDR wurde er oft gebacken, aber auch heute kommt der Papageienkuchen noch gut an. Er ist auch als Regenbogenkuchen bekannt.

Papageienkuchen: Rezept mit zitroniger Glasur

Nach diesem Rezept gelingt der Papageienkuchen nicht nur ganz leicht – er schmeckt dank des fruchtig-frischen Zitronensirups auch noch besonders köstlich. Die folgende Zutatenmenge reicht für eine größere Auflaufform mit Kuchen.

Für den Teig:

  • 250 g Butter (weich)
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • Speisefarben (vier verschiedene, zum Beispiel in Tuben)

Für die Sirupglasur:

  • 75 g Zucker
  • 2 Zitronen (Bio)

Zubereitung:

Heizen Sie zunächst den Ofen auf 200 Grad vor. Für den Teig geben Sie Zucker und Butter in eine Rührschüssel. Schlagen Sie alles schaumig auf. Fügen Sie dann unter weiterem Rühren nacheinander die Eier hinzu. In einer zweiten Schüssel mischen Sie Mehl, Backpulver und den Abrieb der Zitronen zusammen. Fügen Sie die Masse der Butter-Zucker-Ei-Mischung hinzu und vermengen Sie alles locker. Anschließend legen Sie eine Auflaufform mit Backpapier aus.

Damit aus Ihrem Teig ein bunter Kuchen werden kann, benötigen Sie nun weitere Schüsseln. Teilen Sie den Teig auf insgesamt fünf Gefäße auf. Vier davon färben Sie mit den Lebensmittelfarben unterschiedlich ein. Verteilen Sie zuerst den naturfarbenen Teig an den Seiten der Form und fügen Sie anschließend die bunte Masse in Streifen hinzu. Alternativ können Sie die Teigfarben auch in einer Kuchenform schichten, sodass horizontale Streifen entstehen. Sie können auch zwischen den farbigen Streifen immer einen dünnen naturfarbenen Streifen einfügen – je nach Geschmack. Backen Sie den Kuchen für etwa 20 Minuten.

Zubereitung Sirupglasur:

Währenddessen bereiten Sie den Sirup für den Papageienkuchen vor: Dafür pressen Sie die Zitronen aus und erhitzen den Saft zusammen mit dem übrigen Zucker unter Rühren, bis sich der Zucker gelöst hat.

Sobald der Kuchen fertig ist, stechen Sie ihn auf der gesamten Oberfläche mehrmals mit einem Zahnstocher ein und gießen Sie den Sirup darüber. Lassen Sie die Leckerei vor dem Servieren gut abkühlen.

Regenbogenkuchen: Die bunten Schichten des Kuchens sind ein echter Hingucker. Sie können den Kuchen auch mit Zuckerguss und bunten Streuseln garnieren. (Quelle: imago images/Panthermedia)Regenbogenkuchen: Die bunten Schichten des Kuchens sind ein echter Hingucker. Sie können den Kuchen auch mit Zuckerguss und bunten Streuseln garnieren. (Quelle: Panthermedia/imago images)

Papageienkuchen: DDR-Rezept mit saurer Sahne

In der ehemaligen DDR beliebt, erlebt der Papageienkuchen mit saurer Sahne heute sein Comeback als Geburtstagskuchen.

Zutaten (für eine Springform):

  • 300 g Butter
  • 300 g Mehl
  • 300 g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 g saure Sahne
  • Puddingpulver Vanille
  • Puddingpulver Schokolade
  • Rote-Grütze-Pulver
  • Götterspeisepulver Waldmeister

Zubereitung:

Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad vor. Schlagen Sie zunächst den Zucker und die weiche Butter schaumig auf. Fügen Sie dann unter Rühren die Eier hinzu. Vermischen Sie das Mehl mit dem Backpulver und geben es zur Butter-Zucker-Ei-Mischung. Vermischen Sie alles mit der sauren Sahne zu einem glatten Rührteig.

Nun wird der Teig in vier Teile aufgeteilt, wobei jeder Teil jeweils mit den verschiedenen Pulvern verrührt wird. Verteilen Sie den unterschiedlich gefärbten Teig mit einem Löffel in der Springform ohne ihn zu vermischen. Geben Sie den Regenbogenkuchen dann für etwa 30 Minuten in den Ofen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: