Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Bouquet garni: Wir erklären, was ein Bouqet garni ist

Kochlexikon  

Bouquet garni

10.08.2016, 11:38 Uhr | tl (CF)

Bouquet garni: Wir erklären, was ein  Bouqet garni ist. Das Bouquet garni ist ein Kräutersträußchen zum Würzen von Suppen, Soßen und Fonds. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Bouquet garni ist ein Kräutersträußchen zum Würzen von Suppen, Soßen und Fonds. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Das Bouquet garni ist ein Kräutersträußchen, dass beispielsweise Suppen, Soßen und Fonds ein feines Aroma verleiht. Das Sträußchen hebt den Eigengeschmack der Zutaten dezent hervor.

Bouquet garni: Kleines Sträußchen mit großem Aroma

Für ein Bouquet garni werden Zweige verschiedener Kräuter zu einem kleinen Sträußchen zusammengebunden. Der Einfachheit halber werden die Kräuter heute allerdings oft auch einfach in ein kleines Baumwollsäckchen gefüllt. Traditionell besteht das Kräutersträußchen in seiner Grundzusammensetzung aus drei bis vier Stängeln Petersilie, einem Zweig Thymian und einem frischen Lorbeerblatt. Dabei wird der Thymianzweig vor dem Zusammenbinden häufig in das Lorbeerblatt eingeschlagen, damit die harten Thymianblättchen nicht in das Gericht gelangen.

Verwendung des Bouquet garni

Grundsätzlich kommt das Bouquet garni beim Würzen von Fonds, Suppen, Eintöpfen und Soßen zum Einsatz. In der Regel wird es erst zum Ende der Kochzeit hinzugefügt und sollte etwa eine Stunde mitkochen. Vor der weiteren Verarbeitung, beispielsweise dem Passieren oder Pürieren, wird es wieder entfernt.

Vielseitige Varianten des Kräutersträußchens

Je nach Gericht kann das Bouquet garni um verschiedene andere Kräuter erweitert werden. So werden für Gerichte mit Schweinefleisch zusätzlich häufig Salbei und Majoran hinzugefügt, für Geflügel oder Fisch oft Estragon. Auch Rosmarin, Basilikum, Bohnenkraut, Kerbel und Pimpinelle eignen sich als Bestandteile des Kräutersträußchens. Für helle Fonds wie Fisch- oder Kalbsfond wird häufig ein sogenanntes großes Bouquet garni verwendet, was letztendlich nichts anderes als ein klassisches Suppengemüse aus Lauch, Sellerie und Petersilienwurzel ist. Solche Gemüsebestandteile können aber auch problemlos den kleinen Kräutersträußchen hinzugefügt werden.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal