Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Pflanzengifte in Kräuter- und Kamillentees: Diese Tees sind betroffen

...

Belastungen gesundheitlich bedenklich  

Pflanzengifte in Kräuter- und Kamillentees gefunden

12.02.2018, 19:33 Uhr | sah, hs, AFP

Pflanzengifte in Kräuter- und Kamillentees: Diese Tees sind betroffen. Kräutertee: Pfanzengifte im Tee können zu Leberschädigungen und Leberkrebs führen. (Symbolbild) (Quelle: Getty Images/aaron007)

Kräutertee: Pfanzengifte im Tee können zu Leberschädigungen und Leberkrebs führen. (Symbolbild) (Quelle: aaron007/Getty Images)

Verschiedene Kräuter- und Kamillentees namhafter Hersteller sind offenbar mit Pflanzengiften verunreinigt. Diese Tees sind belastet.

In sechs von dreizehn gängigen Kräuter- und Kamillentees aus Supermärkten und Discountern sind sogenannte Pyrrolizidinalkaloide (PA) entdeckt worden, teilt das Verbrauchermagezin "Markt" mit. Diese Pflanzengifte können zu Leberschädigungen und Leberkrebs führen.

"Es besteht die Möglichkeit, dass geringste Mengen ausreichen, um Krebs zu verursachen", sagt Edmund Maser vom Institut für Toxikologie der Universität Kiel dem Sender. Er fordert, dass jegliche Lebensmittel und somit auch Tees, frei von PA sein sollten. Die Gifte sind in Unkraut enthalten, das zwischen den Teekräutern wächst und mit der Ernte in den Tee gelangen kann.

Höchstaufnahmemenge schon mit einer Tasse Tee erreicht

Zwar gibt es dem Bericht zufolge keinen gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwert für PA in Lebensmitteln. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) habe jedoch eine Höchstaufnahmemenge errechnet. Diese liegt bei einem 70 kg schweren Erwachsenen bei 0,49 Mikrogramm pro Tag. Bei den Untersuchungen waren in Tees Werte von bis zu 1,7 Mikrogramm PA pro Liter gemessen. Mit einer großen Tasse Tee hätte man die Höchstaufnahmemenge danach schon erreicht.

Diese Tees sind betroffen

Nach Angaben des NDR sind sechs von 13 getesteten Tees mit dem Pflanzengift belastet. Diese vier Tees sind besonders auffällig:

  • Kamillentee von "Teekanne"
  • Kamillentee der Rewe-Eigenmarke "Ja!"
  • Kräutertee von "Teekanne"
  • Kräutertee von "Meßmer"

Konfrontiert mit den Ergebnissen reagierten die betroffenen Unternehmen unterschiedlich. Einige verwiesen auf den fehlenden gesetzlichen Grenzwert, andere teilten mit, sie verfolgten bereits ein Minimierungskonzept bei ihren Tees.

Das NDR-Verbrauchermagazin "Markt" läuft am Montag, den 12. Februar, um 20.15 Uhr.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
549,95 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone
zum Angebot von der Telekom
Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018