Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & Trinken

Überbackene Hackkartoffeln: Deftiges Gericht mit Hackfleisch | Rezept


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWeltmeister legt Protest gegen Spiel einSymbolbild für einen TextDFB-Rücktritt? Müllers emotionale WorteSymbolbild für einen TextFranzösische Filmikone ist totSymbolbild für einen TextKanye West entsetzt mit Hitler-AussagenSymbolbild für einen TextTrump erleidet nächste NiederlageSymbolbild für einen TextRKI-Bericht: Hat die Winterwelle begonnen?Symbolbild für einen TextNächster WM-Trainer tritt zurückSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextSat.1 ändert für Mockridge das ProgrammSymbolbild für einen TextZwillinge seit sechs Tagen verschwundenSymbolbild für einen TextMutter fährt verletzten Sohn 200 KilometerSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Debakel: Spott für Gast auf TribüneSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Deftig: Kartoffeln mit Hackfleisch gefüllt

Von t-online, sah

Aktualisiert am 01.12.2022 - 10:21 UhrLesedauer: 3 Min.
Hackkartoffeln: Zum Schluss werden sie mit Käse überbacken.
Hackkartoffeln: Zum Schluss werden sie mit Käse überbacken. (Quelle: NGV mbH, TLC Fotostudio)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wenn es draußen kälter wird, bevorzugen viele eine warme Mahlzeit. Diese Rezepte mit Kartoffeln sind schnell zubereitet – und machen satt.

Ob mit Hackfleisch oder Obatzda gefüllt – diese Kartoffelrezepte schmecken deftig-würzig und sind definitiv sättigend.

Rezept: Überbackene Hackkartoffeln

Planen Sie für dieses Rezept für überbackene Hackkartoffeln etwa 20 Minuten Zubereitungszeit ein.

Zutaten für vier Portionen:

  • 400 g große Kartoffeln
  • Salz
  • 1/2 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Butter
  • 200 g gemischtes Hackfleisch
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • 100 g frisch geriebener Emmentaler

Zubereitung:

  1. Waschen Sie die Kartoffeln und garen Sie sie etwa 15 Minuten in wenig gesalzenem Wasser. Die Kartoffeln dürfen nicht zu weich sein. Gießen Sie sie danach ab und lassen Sie sie leicht abkühlen.
  2. Putzen Sie die Frühlingszwiebeln und schneiden Sie sie in Ringe. Erhitzen Sie einen Esslöffel Butter in einer Pfanne und braten Sie die Frühlingszwiebeln mit dem Hackfleisch an. Schmecken Sie das Ganze mit den Gewürzen ab.
  3. Halbieren Sie die Kartoffeln und höhlen Sie das Innere aus. Vermischen Sie es mit der Hackmasse und füllen Sie das Ganze in die Kartoffelhälften. Bestreuen Sie die Kartoffelhälften mit Salz und verteilen Sie die restliche Butter in Flöckchen darauf.
  4. Streuen Sie zum Schluss den Käse darüber und überbacken Sie die Kartoffeln unter dem heißen Backofen-Grill etwa zehn Minuten. Dazu passt frischer Salat.

Brenn- und Nährwerte pro Portion:
Brennwert: 328 Kalorien
Eiweiß: 19 g
Kohlenhydrate: 16 g
Fett: 21 g

Rezept: Obatzda-Kartoffeln mit Radieschen-Vinaigrette

Eine etwas frischere Kartoffelvariante gefällig? Dann probieren Sie doch mal warme Pellkartoffeln gefüllt mit selbst gemachtem Obatzda. Durch die Radieschen-Vinaigrette erhalten die Kartoffeln einen gewissen Pfiff und schmecken frisch und leicht.

Pellkartoffeln gefüllt mit Obatzda: Am Schluss kommt ein Radieschendressing darüber.
Pellkartoffeln gefüllt mit Obatzda: Am Schluss kommt ein Radieschendressing darüber. (Quelle: Julia Uehren/loeffelgenuss.de/dpa)

Zutaten für vier Portionen:

  • 4 große Kartoffeln
  • 200 g kräftiger Camembert (z.B. Rustique)
  • 1 EL weiche Butter
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1-2 TL Kümmelsamen
  • Salz und Pfeffer

Für die Vinaigrette:

  • 6 Radieschen
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 3 EL Rotweinessig
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 TL Senf
  • 1/2 TL Zucker
  • Salz und Pfeffer

Die Vinaigrette zubereiten:

  1. Bereiten Sie die Radieschen zu: waschen, abtrocknen und in feine Stifte schneiden.
  2. Bereiten Sie den Schnittlauch zu: waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Stellen Sie etwa einen Esslöffel zum Garnieren beiseite.
  3. Verrühren Sie den Rotweinessig gut mit dem Olivenöl und dem Senf. Schmecken Sie das Ganze mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ab. Geben Sie die Radieschen und den Schnittlauch dazu, vermengen Sie alles und stellen Sie die Vinaigrette beiseite.

Den Obatzda und die Kartoffeln zubereiten:

  1. Säubern Sie die Kartoffeln und kochen Sie sie samt Schale in Salzwasser gar.
  2. Putzen Sie die Frühlingszwiebeln, schneiden Sie die Wurzeln und das dunkle Grün weg und schneiden Sie die Frühlingszwiebeln in feine Ringe.
  3. Schneiden Sie den Camembert in kleine Würfel.
  4. Halbieren Sie die heißen Kartoffeln längs und höhlen Sie sie mit einem Teelöffel vorsichtig etwas aus.
  5. Geben Sie den Camembert, einen Esslöffel Butter, die Frühlingszwiebeln, die Kümmelsamen, zwei Teelöffel Paprikapulver zur Kartoffelmasse und vermengen Sie alles gut mit einer Gabel. Schmecken Sie das Ganze mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer ab.
  6. Füllen Sie die heißen Kartoffeln mit dem Obatzda und beträufeln Sie sie mit zwei Esslöffeln Radieschen-Vinaigrette.

Garnieren Sie die Kartoffeln mit den beiseite gestellten Schnittlauchröllchen und etwas frisch gemahlenem Pfeffer und servieren Sie das Gericht am besten direkt.

Guten Appetit!

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Aldi und Lidl dürfen Lieferanten übernehmen
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website