HomeLebenEssen & TrinkenPilze

Cremige Pilzsuppe: So gelingt sie ganz einfach | Rezept


Cremige Pilzsuppe kochen: So gelingt es ganz einfach

  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens

Aktualisiert am 01.10.2021Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Anleitung im Video: So gelingt Ihnen eine cremige Pilzsuppe. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBerlin-Wahl: Wiederholung wird möglichSymbolbild für einen TextWeitere Ministerin hat CoronaSymbolbild für einen TextPolizei durchsucht AfD-ZentraleSymbolbild für einen TextSo schnell verlieren E-Autos ihren WertSymbolbild für einen TextDFB verschärft die Elfmeter-RegelSymbolbild für einen TextARD wirft Kultserie aus ProgrammSymbolbild für einen TextHalle: Ursache für WC-Explosion klarSymbolbild für einen TextEx-Landesminister vor ParteiwechselSymbolbild für einen TextSarah Jessica Parker zeigt ZwillingeSymbolbild für einen TextWiesn-Welle? Corona-Zahlen explodierenSymbolbild für einen TextRussland: Apple entfernt Netzwerk-RiesenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Paar kassiert Spott für AktionSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Steinpilze, Champignons und Co. lassen sich wunderbar für eine leckere Waldpilzsuppe verwenden. Besonders einfach wird die Zubereitung einer cremigen Suppe mit unserer Anleitung im Video.

Wenn es draußen kälter wird, bekommen viele Lust auf eine warme Suppe. Im Herbst und Winter sind besonders Pilzsuppen beliebt. Ein einfaches Rezept, das schnell gelingt, finden Sie hier.

Rezept zum Video: schnelle Pilzsuppe kochen

Dieses Rezept für eine cremige Pilzsuppe stammt von der Koch-App Kitchen Stories. Die Köche stellen ihre Videos exklusiv für t-online.de zur Verfügung – und machen Kochen und Backen damit kinderleicht. Die Zubereitungszeit für die Suppe beträgt circa 35 Minuten.

Zutaten für vier Portionen:

  • 100 g getrocknete Pilze
  • 600 ml Wasser (kochend)
  • 2 Schalotten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 200 g Champignons
  • 100 g Steinpilze
  • 1½ EL Butter
  • 400 ml Gemüsefond
  • 3 Eigelbe
  • 200 ml Sahne
  • 20 g Schnittlauch
  • ½ TL Muskatnuss (gemahlen)
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • Champignons: So putzen Sie die Pilze richtig
  • Steinpilze sammeln: Die besten Tipps
  • Pfifferlinge putzen: Mit Mehl oder besser ohne?

Zubereitung:

  1. Weichen Sie die getrockneten Pilze für circa 15 Minuten in einer kleinen Schüssel in dem heißen Wasser ein.
  2. Zerlassen Sie zwei Drittel der Butter in einem großen Topf. Halbieren Sie die Schalotten und hacken Sie sie zusammen mit dem Knoblauch in feine Würfel. Schneiden Sie danach auch die Champignons in Stücke.
  3. Schwitzen Sie nun die Schalotten und den Knoblauch in der zerlassenen Butter an und geben Sie dann die Champignons dazu. Würzen Sie das Ganze mit Salz und Pfeffer.
  4. Lassen Sie die eingeweichten Pilze gut abtropfen – fangen Sie das überschüssige Wasser auf – und geben Sie die Pilze in den Topf. Braten Sie das Ganze vier bis sechs Minuten an und würzen Sie es dann mit Muskatnuss.
  5. Geben Sie nun das aufgefangene Einweichwasser von den Pilzen (circa 400 Milliliter) sowie den Gemüsefond in den Topf und löschen Sie damit die Pilze ab.
  6. Lassen Sie das Ganze kurz aufkochen, reduzieren Sie danach die Hitze und lassen Sie es circa 20 Minuten weiter köcheln.
  7. Schneiden Sie in der Zwischenzeit die Steinpilze und hacken Sie den Schnittlauch klein. Braten Sie dann die Pilze in der übrigen Butter an, würzen Sie sie mit Salz und Pfeffer und geben Sie dann den Schnittlauch dazu.
  8. Nehmen Sie die Suppe vom Herd und pürieren Sie sie mit einem Pürierstab. Rühren Sie dann die Eigelbe und die Sahne unter und schmecken Sie das Ganze mit Zitronensaft ab.
  9. Erwärmen Sie die Suppe vor dem Servieren, richten Sie sie in einem tiefen Teller an und garnieren Sie sie mit den angebratenen Steinpilzen. Dazu passt sehr gut ein ofenfrisches Brot.

Guten Appetit!

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Kitchen Stories
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Wie Sie essbare Pilze erkennen und bestimmen
Ratgeber
aufgetautes Fleisch HaltbarkeitEier kochenGranatapfel schneidenHalloumi KäseHefeteig aufbewahrenKaki Kartoffelsalat RezeptMango schneidenMindesthaltbarkeitsdatum PassionsfruchtPetersilienwurzelPomelorote Betesind Eier noch gut?Staudensellerie zubereitenUnterschied Mandarine ClementineUnterschied Rosinen SultaninenUnterschied Sardinen Sardellenwelches Fleisch für Sauerbraten?

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website