Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Eier pochieren: Mit diesem Trick ist es ganz einfach

Eier ohne Schale kochen  

Eier pochieren: Mit diesem Trick ist es ganz einfach

22.04.2020, 15:29 Uhr
Eier pochieren: Mit diesem Trick ist es ganz einfach. Pochierte Eier: Sie sind eine leckere Variante von gekochten Eiern. (Quelle: Getty Images/ Edalin)

Pochierte Eier: Sie sind eine leckere Variante von gekochten Eiern. (Quelle: Edalin/Getty Images)

Eier gehören für viele zu einem perfekten Frühstück dazu. Wer gerne gekochte Eier isst, sollte zur Abwechslung mal Eier ohne Schale kochen. Mit der richtigen Technik gelingt das garantiert.

Früher hießen pochierte Eier auch verlorene Eier. Beim Pochieren werden Eier ohne Schale direkt in einem Topf mit heißem Wasser zubereitet. Das Besondere: Sie sind in der Mitte noch schön weich – das Eigelb ist flüssig.

Eier pochieren: So geht's

Für diese Kochmethode benötigen Sie frische Eier, damit das Eiweiß nicht so schnell zerfließt. Stellen Sie außerdem einen großen Topf, Essig, einen Löffel oder einen Schneebesen und eine Schaumkelle bereit.

Zubereitung:

  1. Erhitzen Sie in einem Topf ein bis zwei Liter Wasser. Wichtig dabei ist, dass das Wasser nur siedet und nicht kocht, sonst läuft das Eiweiß auseinander – ein Fehler, der sich leicht vermeiden lässt.
  2. Geben Sie außerdem einen Schuss Essig ins Wasser: Er begünstigt die Eiweißgerinnung.
  3. Schlagen Sie die gewünschte Anzahl Eier auf. Am einfachsten ist es, wenn Sie sie jeweils einzeln in eine Tasse geben. Achten Sie darauf, dass das Eigelb heil bleibt.
  4. Mit einem Trick lassen sich Eier ganz einfach pochieren: Geben Sie sie in einen Wasserstrudel. Der entsteht, wenn Sie das mit einem Schuss Essig versetzte Wasser mit einem Schneebesen oder Löffel kräftig umrühren. Durch die Rotation legt sich das Eiweiß dicht an den Dotter und das Ei wird während der Ziehzeit in Form gebracht.
  5. Hat sich ein kleiner Strudel gebildet, lassen Sie die flüssigen Eier nach und nach direkt in die Mitte des Strudels hineingleiten. Je nach Eigröße dauert es dann drei bis fünf Minuten, bis das Eiweiß gestockt ist. Rühren Sie mit dem Löffel leicht weiter, damit der Strudel erhalten bleibt.
  6. Nehmen Sie die Eier, wenn sie gestockt sind, am besten mit einer Schaumkelle heraus, damit sie abtropfen können. 

Pochierte Eier schmecken lecker zu Salat, Spargel, auf Brot oder Toast. Zudem sind ein wesentlicher Bestandteil der "Eggs Benedict", die mit Sauce Hollandaise auf Toast serviert werden.

Fisch pochieren

Sie können nicht nur Eier, sondern auch Fisch pochieren: Er bleibt bei dieser Methode innen schön glasig und saftig. Der Nachteil daran: Er verliert im Wasser einiges an Geschmack.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal