Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Lidl und Kaufland führen Trennhinweise auf Verpackungen ein

Bei Eigenmarken  

Lidl und Kaufland führen Trennhinweise auf Verpackungen ein

13.03.2021, 17:51 Uhr | cch, t-online

Lidl und Kaufland führen Trennhinweise auf Verpackungen ein. Lidl: Symbole auf Verpackungen von Lidls Eigenmarken sollen künftig zeigen, wie diese entsorgen werden sollten. (Quelle: imago images/Jürgen Held)

Lidl: Symbole auf Verpackungen von Lidls Eigenmarken sollen künftig zeigen, wie diese entsorgen werden sollten. (Quelle: Jürgen Held/imago images)

In welche Tonne gehört der Milchkarton? Wo sollte der Deckel vom Joghurtbecher entsorgt werden und wo das Etikett? Antworten auf solche Fragen liefern Entsorgungshinweise auf Verpackungen. Produkte von Lidl und Kaufland werden diese künftig tragen.

Die Schwarz Gruppe will Mehrkomponentenverpackungen ihrer Handelssparten Lidl und Kaufland künftig mit Hinweisen zur Mülltrennung ausstatten. Das Unternehmen führt sie sukzessive auf Eigenmarken der beiden Lebensmittelhändler ein. So sollen Kunden motiviert werden, ihre Verpackungen richtig zu entsorgen und einen Beitrag zu einem besseren Recycling zu leisten, heißt es in einer Pressemitteilung.

In welche Tonne gehört die Verpackung und ihre einzelnen Bestandteile?

Entsorgungshinweise: So sollen die Trennhinweise von Lidl (links) und Kaufland (rechts) aussehen. (Quelle: Schwarz Unternehmenskommunikation/Schwarz Gruppe/obs)Entsorgungshinweise: So sollen die Trennhinweise von Lidl (links) und Kaufland (rechts) aussehen. (Quelle: Schwarz Unternehmenskommunikation/Schwarz Gruppe/obs)

Demnach werden die Trennhinweise künftig direkt auf der Verpackung zu finden sein. Jede Komponente der Verpackung wird als Symbol dargestellt, darunter ist vermerkt, aus welchem Material sie jeweils besteht – also etwa aus Kunststoff, Papier oder Aluminium. Verbraucher können auf einen Blick sehen, welche Teile sie wie entsorgen sollten.

Die Einführung der Hinweise zur Mülltrennung ist Teil der Plastikstrategie Reset Plastic der Schwarz Gruppe. Sie reagiert damit auf das Ergebnis einer repräsentativen Online-Befragung zum Thema Abfalltrennung in Deutschland vom Sommer 2020. Demnach wünschten sich über 80 Prozent der Befragten leicht zugängliche Informationen zum Trennen von Verpackungen – am besten direkt auf dem Produkt.

Andere Supermärkte und Discounter haben die Hinweise bereits eingeführt

Andere Lebensmittelhändler drucken bereits ähnliche Trennhinwiese auf ihre Produkte. Aldi Nord, Aldi Süd und Edeka haben die Hinweise zum Beispiel 2019 bei allen ihren Eigenmarken eingeführt.

Der Verbrauch von Verpackungen in Deutschland nimmt stetig zu. 2018 fielen laut Umweltbundesamt 18,9 Millionen Tonnen Müll an.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung der Schwarz Gruppe
  • Eigene Recherchen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal