Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

Supermarkt: Wann Sie im Mai besser nicht einkaufen sollten

Besonderer Monat  

Wann Sie im Mai besser nicht einkaufen sollten

20.05.2021, 09:41 Uhr | t-online, ron

Supermarkt: Wann Sie im Mai besser nicht einkaufen sollten. Großeinkauf im Supermarkt: Im Mai empfiehlt sich nicht jeder Tag dafür. (Quelle: imago images/imagebroker/theissen)

Großeinkauf im Supermarkt: Im Mai empfiehlt sich nicht jeder Tag dafür. (Quelle: imagebroker/theissen/imago images)

Der Mai zählt dieses Jahr vier Feiertage. Das klingt erstmal gut. Es stellt sich aber auch die Frage: Sind Supermärkte, Discounter und Drogerien eigentlich geschlossen? Und wenn ja, wann kaufen Sie dann am besten ein?

Er ist der Monat mit den meisten Feiertagen in diesem Jahr, die bundeseinheitlich gelten: der Mai. Neben dem Tag der Arbeit (1. Mai) und Christi Himmelfahrt (13. Mai) zählen dazu auch Pfingstsonntag (23. Mai) sowie Pfingstmontag (24. Mai). Das heißt für die meisten Deutschen: Seele baumeln lassen und mal richtig ausspannen.

Doch was bedeutet das eigentlich für die Öffnungszeiten von Supermärkten, Discountern und Drogerien? Haben am 1. Mai alle Geschäfte, die den sogenannten täglichen Bedarf decken, geschlossen oder sind diese stundenweise geöffnet? Was gilt für den Brückentag zwischen Christi Himmelfahrt und dem Wochenende? Und an welchen Tagen sollte man davor einkaufen, um lange Warteschlangen zu umgehen?

Tag der Arbeit (Samstag, 1. Mai)

2021 fällt fast jeder zweite bundesweite Feiertag, der nicht an einen bestimmten Wochentag gebunden ist, auf einen Samstag oder Sonntag. Das gilt auch für den 1. Mai. Der Tag der Arbeit ist dieses Jahr ein Samstag, an dem die meisten Deutschen ohnehin nicht arbeiten müssen.

Doch, egal ob Samstag oder Wochentag: Am 1. Mai sind Verkaufsstellen bundesweit grundsätzlich geschlossen. Und weil der 2. Mai auf einen Sonntag fällt, machen Supermärkte und Discounter gleich zwei Tage hintereinander nicht auf.

Kalenderblätter: 2021 fallen neben dem Tag der Arbeit (1. Mai), auch der Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) sowie die Weihnachtstage (25./26. Dezember) auf einen Samstag oder Sonntag. (Quelle: imago images/Steinach)Kalenderblätter: 2021 fallen neben dem Tag der Arbeit (1. Mai), auch der Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) sowie die Weihnachtstage (25./26. Dezember) auf einen Samstag oder Sonntag. (Quelle: Steinach/imago images)

Allerdings gibt es in Großstädten wie Berlin, Hamburg, München oder Köln einige Ausnahmen. In Geschäften, die sich in großen Bahnhöfen befinden, gelten andere Öffnungszeiten. Supermärkte wie Edeka und Rewe oder Discounter wie Lidl und Penny sind hier auch am 1. Mai offen.

Für alle, die nicht in einer Großstadt leben, empfiehlt sich der Wochenendeinkauf am Mittwoch (28. April) und Donnerstag (29. April). Der Grund: Am Freitag (30. April) haben Supermärkte und Discounter zwar regulär geöffnet, doch es wird aller Voraussicht nach lange Warteschlangen geben – weil sich die Deutschen für zwei Tage mit Lebensmitteln eindecken und auf Vorrat kaufen. Denn die Verkaufsstellen werden erst wieder am Montag (3. Mai) normal öffnen.

Christi Himmelfahrt (Donnerstag, 13. Mai)

Exakt 40 Tage nach Ostern wird Christi Himmelfahrt gefeiert. Der Überlieferung nach soll Jesus Christus an diesem Tag zu seinem Vater im Himmel zurückgekehrt sein. Für die meisten ist Christi Himmelfahrt aber eher der Vatertag oder Männertag. Die Läden für den täglichen Bedarf haben an diesem bundeseinheitlichen Feiertag geschlossen. In Bahnhöfen von Großstädten gibt es allerdings Ausnahmen.



Am sogenannten Brückentag, dem Freitag (14. Mai) zwischen Himmelfahrt und Samstag, sind Supermärkte und Co. regulär geöffnet. Einige Arbeitnehmer haben für diesen Tag Urlaub genommen. Und: Viele von ihnen werden sich am Mittwoch (12. Mai) vor dem langen Wochenende auf den Weg zu Lidl, Aldi und Co. machen, um sich für vier Tage einzudecken und diese später im Garten verbringen.

Deshalb empfiehlt es sich, eher am Mittwochmorgen zum Einkaufen zu fahren. Denn am Nachmittag und Abend werden die Warteschlangen an den Kassen länger sein.

Pfingsten (Sonntag/Montag, 23./24. Mai)

Genau 50 Tage nach Ostern feiern Christen das Pfingstfest, weil an diesem Tag Jesus' Jüngern der Heilige Geist erschien. Sowohl Pfingstsonntag als auch Pfingstmontag sind bundeseinheitlich gesetzliche Feiertage, und für die meisten Deutschen arbeitsfrei. Die Läden haben geschlossen. Ausnahmen gibt es wieder in Bahnhöfen von Großstädten.

Das lange, dreitägige Pfingstwochenende beginnt am Samstag (22. Mai). Es ist auch der Tag, an dem die meisten ihren Wochenendeinkauf planen. Das ist aber keine gute Idee, weil erfahrungsgemäß der Run auf Supermärkte und Discounter an diesem Samstag am größten ist. Grund sind die geschlossenen Läden am Sonntag und Montag.

Es ist ratsam, schon am Freitagnachmittag (21. Mai) oder Donnerstagabend (20. Mai) alle Besorgungen zu erledigen. An diesen beiden Wochentagen ist der Andrang noch nicht so groß und Kunden können etwas entspannter ihren Einkauf erledigen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: