Sie sind hier: Home > Leben > Essen & Trinken >

McDonald's verlangt Pfand für bestimmte Verpackungen

Getränke und Desserts  

McDonald's verlangt Pfand für Verpackung

14.11.2021, 16:13 Uhr | t-online, ron

McDonald's verlangt Pfand für bestimmte Verpackungen. McDonalds: Der Fastfood-Konzern will in Deutschland Verpackungspfand einführen. (Quelle: imago images/MaBoSport)

McDonalds: Der Fastfood-Konzern will in Deutschland Verpackungspfand einführen. (Quelle: MaBoSport/imago images)

Zufall oder nicht? Pünktlich zur Weltklimakonferenz in Glasgow hat die Fastfood-Kette McDonald's ihr grünes Gewissen entdeckt – und startet in Deutschland ein Mehrweg-Konzept.

Am Samstagabend endete die UN-Klimakonferenz im schottischen Glasgow. Zwar ging es dort in erster Linie darum, die Erderwärmung auf ein erträgliches Maß von maximal 1,5 Grad Celsius zu begrenzen.

Gleichermaßen standen aber auch andere Themen rund um Klimaschutz auf dem Programm, zum Beispiel Verpackungsmüll zu reduzieren und die Welt damit ein Stück weit nachhaltiger zu machen.

Umweltsünder McDonald's will grüner werden

Offenbar hat der Fastfood-Gigant McDonald's ein Gefühl für das richtige Timing. Denn just zur selben Zeit startete der Produzent von Milliarden umweltschädlicher Einwegverpackungen eine grüne Offensive.

Unter dem Slogan "Weniger ist Mehr(weg)!" testet das Unternehmen zurzeit an zehn deutschen Standorten ein Mehrweg-Pfandsystem. Kunden können im Raum Berlin und München Getränke und Desserts in Mehrwegverpackungen bestellen.

Mehrweg statt Wegwerf: Das sind die neuen McDonald's-Verpackungen für Getränke und Desserts. (Quelle: Hersteller)Mehrweg statt Wegwerf: Das sind die neuen McDonald's-Verpackungen für Getränke und Desserts. (Quelle: Hersteller)

Pro Verpackung wird ein Euro Pfand erhoben. Bei der Rückgabe der Mehrwegbecher in den Testrestaurants wird das Pfand vollständig rückerstattet. So will die Kette sicherstellen, dass die Verpackungen den Weg zurück ins Restaurant finden und wiederverwendet werden können.

Mehrweg bundesweit bis Ende 2022

Doch warum kommt der Sinneswandel gerade jetzt? McDonald's will vor allem der gesetzlichen Mehrwegpflicht zuvorkommen, die ab 2023 greift. Restaurants, Imbisse und Cafés müssen ihren Kunden beim Straßenverkauf dann neben Einwegverpackungen auch alternativ eine Mehrwegvariante anbieten.

Der Testlauf soll in den zehn teilnehmenden Restaurants zwei Monate dauern. Danach soll das Konzept vor Ende 2022 bundesweit zum Einsatz kommen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: