Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeLebenEssen & Trinken

Pommes: Mit diesem Trick werden sie richtig knusprig


Einfacher Trick: So werden Pommes besonders knusprig

  • Jennifer Buchholz
Von Jennifer Buchholz

Aktualisiert am 04.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Pommes frites. Damit die Kartoffelstifte nicht labbrig werden, ist die Vorbereitung wichtig.
Pommes frites. Damit die Kartoffelstifte nicht labbrig werden, ist die Vorbereitung wichtig. (Quelle: LauriPatterson/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextStarkes Erdbeben im HindukuschSymbolbild für einen TextKubicki vergleicht Habeck mit PutinSymbolbild für einen TextNeue Hinweise auf Corona-Ursprung
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Pommes frites schmecken am besten, wenn sie außen richtig knusprig und innen weich sind. Viele verwenden dafür die Fritteuse. Das ist nicht nötig.

Sie zählen zu den beliebtesten Beilagen: Pommes frites. Nicht nur im Restaurant oder im Schnellimbiss, auch zu Hause landen die Kartoffelstifte auf dem Teller – sowohl selbst gemacht als auch tiefgefroren. Damit sie dann genauso gut schmecken und kross sind – und zwar ganz ohne Öl –, gibt es ein paar einfache Tricks.

Krosse Pommes aus dem Ofen

Trick 1

Tiefgefrorene Pommes sollten vor der Zubereitung aufgetaut werden. So kann das überschüssige Wasser aus den Kartoffelstiften entweichen. Werden die Fritten tiefgekühlt in den Backofen geschoben, entsteht Wasserdampf. Die Luftfeuchtigkeit im Ofen erhöht sich und die Pommes werden nicht so knusprig.

Trick 2

Sowohl selbst gemachte als auch tiefgefrorene Pommes frites werden knuspriger, wenn Sie sie mit etwas Salzwasser besprühen.

  1. Lösen Sie dazu einfach ein bis zwei Teelöffel Salz in etwa 150 Milliliter Wasser auf und geben Sie die Mischung in eine Sprühflasche.
  2. Verteilen Sie die Pommes auf dem Backblech und besprühen Sie sie mit dem Salzwasser.
  3. Nun einfach wie vom Hersteller angegeben goldbraun backen und genießen.

Achtung: Wenn Sie das Salzwasser aufsprühen, sollten Sie die Pommes nach dem Backen mit weniger Salz bestreuen.

Trick 3

Rost: Durch die Gitterstäbe kann die Hitze im Ofen besser zirkulieren. Die Pommes werden dadurch gleichmäßig gegart.
Rost: Durch die Gitterstäbe kann die Hitze im Ofen besser zirkulieren. Die Pommes werden dadurch gleichmäßig gegart. (Quelle: nobtis/getty-images-bilder)

Stiftung Warentest empfiehlt, für die Zubereitung von Pommes frites den Rost und nicht das Backblech zu verwenden. Dadurch werden "Verkrustungen mit erhöhten Acrylamidwerten" verhindert.

Trick 4

Die Pommes frites sollten ausreichend Platz auf dem Backblech oder Rost haben. Dadurch kann die Hitze die Fritten von allen Seiten gleichmäßig garen.

Trick 5

Wenn Sie die Pommes vor dem Backen mit Fett bestrichen haben, sollten Sie dieses nach der Zubereitung mit einem Küchenpapier wieder entfernen. Bleibt das Öl auf der Oberfläche, kann es diese aufweichen.

Krossere Pommes aus der Fritteuse

Pommes: Fett sorgt zwar für eine knusprige Ummantelung. Es kann diese jedoch auch aufweichen. Entfernen Sie daher überschüssiges Fett nach der Zubereitung.
Pommes: Fett sorgt zwar für eine knusprige Ummantelung. Es kann diese jedoch auch aufweichen. Entfernen Sie daher überschüssiges Fett nach der Zubereitung. (Quelle: hit003/getty-images-bilder)

Wenn Sie ein Fan von in Fett frittierten Pommes sind, können Sie natürlich weiterhin Ihre Fritteuse verwenden. Dabei besteht jedoch auch die Möglichkeit, dass die Kartoffelstifte labbrig und nicht schön kross werden. Wie Sie das verhindern? Ganz einfach mit zwei Tricks:

  • 1. Trick: Garen Sie die Pommes vor dem eigentlichen Frittieren in heißem Essigwasser. Durch den Essig wird die Struktur der Kartoffelstifte bewahrt, sodass sie beim Frittieren nicht auseinander fallen.
  • 2. Trick: Pommes frites sollten doppelt frittiert werden. Dazu geben Sie die Kartoffelstifte bei 140 Grad in die Fritteuse, garen sie kurz an und holen sie wieder raus, sobald sie goldgelb sind. Sobald die Pommes etwas abgekühlt sind, geben Sie sie erneut in die Fritteuse. Dieses Mal allerdings bei 175 Grad. Dort werden sie dann so lange gegart, bis sie die gewünschte Farbe und Konsistenz erreicht haben.
  • 3. Trick: Nach dem Frittieren sollte überschüssiges Öl mit einem Küchenpapier abgenommen werden. Bleibt das Öl auf der Oberfläche, kann es diese aufweichen.

Tipp: Das Fett sollte nicht heißer als 175 Grad sein, da sich sonst Acrylamid bildet. Dieser Stoff gilt als krebserregend.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Stiftung Warentest: "Acrylamid: Pommes richtig gemacht"
  • EatClub
  • EatSmarter
  • Kitchenstories
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fast alle Verbraucher verzichten auf Qualität bei Lebensmitteln
  • Silke Ahrens
Von Silke Ahrens
Stiftung Warentest

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website