t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenEssen & TrinkenRezepte

Saftigen Zwiebelrostbraten mit Rotwein-Zwiebel-Sauce selber machen


Köstlicher Zwiebelrostbraten mit Rotwein-Zwiebel-Soße

Von t-online
Aktualisiert am 10.12.2023Lesedauer: 2 Min.
ZwiebelrostbratenVergrößern des BildesZwiebelrostbraten (Quelle: Midjourney)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Außen schön kross und innen so richtig saftig – das macht den perfekten Zwiebelrostbraten aus. Probieren Sie unser köstliches Zwiebelrostbraten-Rezept mit zarten Roastbeefscheiben und einer sämigen Rotwein-Zwiebel-Soße.

Zwiebelrostbraten ist ein klassisches Gericht, das in Österreich und Süddeutschland sehr beliebt ist. Das Roastbeef wird mit einer herzhaften Zwiebelsauce serviert und passt perfekt zu Spätzle und Salat. Die saftigen Fleischscheiben harmonieren hervorragend mit dem Rotwein und der würzigen Note der Zwiebeln. Ein wahrer Genuss für jeden Fleischliebhaber.

Zwiebelrostbraten für 4 Personen – Zutaten:

  • 4 Scheiben Roastbeef mit Fettrand, 3 bis 3,5 cm dick
  • 4 Zwiebeln
  • 400 ml Rotwein (vorzugsweise Trollinger)
  • 600 ml Rinderfond
  • etwas Butterschmalz
  • 2 EL Mehl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden.
  2. Beef-Scheiben salzen und pfeffern.
  3. In einer Pfanne mit etwas Butterschmalz bei hoher Hitze von beiden Seiten je 2 Minuten anbraten.
  4. Die Pfanne vom Herd nehmen und das Fleisch beiseitelegen.
  5. In der Pfanne die Zwiebeln goldgelb braten.
  6. Mehl darüberstäuben und kurz anschwitzen.
  7. Mit Rotwein ablöschen und reduzieren lassen.
  8. Rinderfond dazugeben und köcheln lassen, bis eine sämige Sauce entsteht.
  9. Den Braten wieder in die Pfanne geben und in der Sauce bis zum gewünschten Gargrad durchziehen lassen.
  10. Mit der Beilage Ihrer Wahl servieren.

Unser Zwiebelrostbraten ist echtes Soulfood und perfekt für ein gemütliches Essen mit Freunden oder Familie. Probieren Sie es mit Spätzle und einer leichten Salatbeilage. Alternativ passt auch Kartoffelpüree sehr gut zu einem Zwiebelrostbraten.

Sie können das Gericht mit frischen Kräutern wie Thymian oder Petersilie garnieren. Der Zwiebelrostbraten ist zwar deftig, aber auch eine gute Quelle für Proteine und Eisen. Genießen Sie das Gericht in Maßen und gönnen Sie sich ab und zu eine kleine Auszeit vom Alltag.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website