Sie sind hier: Home > Leben > Familie >

Übergang zum Lebensabend: Vom Beruf in den Ruhestand

In Rente gehen  

Übergang zum Lebensabend: Vom Beruf in den Ruhestand

12.10.2012, 13:55 Uhr | em (CF)

Obwohl meist lang ersehnt, ist der Übergang in den Ruhestand für viele Menschen schwierig. Wenn Sie aktiv in den Lebensabend starten, fällt der Abschied vom Job nicht ganz so schwer. Dabei helfen Ihnen einige Tipps.

Ruhestand ist eine große Umstellung

"Wenn ich erst in Rente bin..." – während ihres Berufslebens freuen sich viele Menschen auf die Zeit danach. Doch ist der Ruhestand plötzlich da, und fehlt auf einmal der seit Jahrzehnten gewohnte Tagesablauf, müssen die frischgebackenen Pensionäre damit erst einmal umgehen lernen. "Die Pensionierung ist ein 'kritisches Lebensereignis'. Denn jede Veränderung, die gemeistert werden muss, kann eine Depression nach sich ziehen", zitiert der Bayerische Rundfunk in einem Beitrag zum Thema Ruhestand die Psychologin Judith Buchner. Der Start in den Lebensabend steht in diesem Fall unter keinen guten Vorzeichen. (Sprüche zum Ruhestand: Tipps für Kollegen und Freunde)

Schon vor dem Übergang den Alltag neu strukturieren

Damit es nicht dazu kommt, sollten Sie sich schon vor dem Übergang Gedanken darüber machen, wie Ihr Tagesablauf als Pensionär aussehen soll. Das fängt bei den kleinen Dingen des Alltags an. Treffen Sie mit Ihrem Partner Vereinbarungen, wer von nun an was im Haushalt machen soll. Nehmen Sie sich neben den Pflichten auch bewusst Zeit füreinander, planen Sie zum Beispiel eine feste Tageszeit ein, um gemeinsam Kaffee zu trinken und Gespräche zu führen. Auch Kontakte zu Freunden und Familienmitgliedern sollten Sie pflegen. So können Freundschaften am Lebensabend wieder viel intensiver werden.

Daneben bieten sich Ihnen nach dem Übergang in den Ruhestand viele Gelegenheiten, neue Kontakte zu knüpfen und zum Beispiel über ein neues Hobby Gleichgesinnte kennenzulernen. Besinnen Sie sich darauf, was Ihnen Spaß macht oder was Sie schon immer einmal machen wollten – etwa ein Instrument oder eine neue Sprache lernen, Sport treiben, sich ehrenamtlich engagieren oder einen Minijob annehmen. Passende Angebote gibt es für jede Altersstufe. "Dafür bin ich zu alt", ist also keine Ausrede. Mit einigem Glück dauert Ihr Lebensabend noch viele Jahre. Da wäre es doch schade, sich bereits jetzt zurückzuziehen.

Zum Lebensabend Bilanz ziehen und Erreichtes würdigen

Wenn Sie frisch pensioniert sind, ist es normal, erst einmal mit etwas Wehmut auf den zurückliegenden Lebensabschnitt zu blicken. Es ist ganz natürlich, dass Ihnen in den ersten Wochen und Monaten nach dem Übergang Ihre vertrauten Aufgaben und Ihre Arbeitskollegen fehlen. Sprechen Sie mit Freunden, Familienangehörigen oder Ihrem Partner über Ihre Gefühle. Wenn Sie diese verdrängen, fällt der Übergang in den Ruhestand unnötig schwer.

Ziehen Sie bewusst einen Schlussstrich unter Ihr Berufsleben. Sicher haben Sie viel erreicht, auf das Sie stolz sind. Führen Sie sich dies vor Augen, schreiben Sie Erinnerungen auf und werden Sie sich klar darüber, dass Sie auch im Lebensabend noch einiges erreichen können. (Lebensabend sinnvoll nutzen: Tipps zur Beschäftigung)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal